Key texts of peace studies

Author: Wolfgang Dietrich

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 9783825897314

Category: Political Science

Page: 455

View: 9612

The Key Texts of Peace Studies are a collection of articles of special relevance for the current debate on concepts like development, security, nonviolent conflict transformation, and different ways of thinking peace. To give those literarily and politically precious texts a platform, from which they can be thought and discussed anew under current conditions, is one of the concerns of this volume.

Postfaktisch

Die neue Wirklichkeit in Zeiten von Bullshit, Fake News und Verschwörungstheorien

Author: Vincent F. Hendricks,Mads Vestergaard

Publisher: Karl Blessing Verlag

ISBN: 3641230136

Category: Social Science

Page: 208

View: 1050

»Eine Demokratie befindet sich in einem postfaktischen Zustand, wenn politisch opportune, aber faktisch irreführende Behauptungen anstatt Fakten als Grundlage für die politische Debatte, Meinungsbildung und Gesetzgebung dienen. Wer diese Entwicklung bremsen will, muss verstehen, was sie verursacht.« Mit Macht dringen populistische Aussagen, alternative Tatsachen und Fake News in die öffentliche Debatte ein. Desinformation hat sich so ausgeweitet, dass wir alle uns dazu verhalten müssen – Politiker, Journalisten und Bürger. Im Zeitalter der Information ist Aufmerksamkeit gleichzusetzen mit Geld, Macht und Einfluss, auch wenn das auf Kosten von Tatsachen geschieht. Mit ihrem Bestseller Postfaktisch legen die Philosophen Vincent F. Hendricks und Mads Vestergaard eine zusammenhängende Analyse der Mechanismen vor, die uns etwas als wahr betrachten oder empfinden lassen. Ihr Buch beschreibt die Entwicklung hin zu einer postfaktischen Demokratie und benennt die Gewinner und Verlierer der neuen Aufmerksamkeitsökonomie. Ein eindringlicher Weckruf zu einer Zeit, da die „Wirklichkeit“ zunehmend eine Frage von Klickzahlen scheint.

Politiktransfer der EU

Die Europäisierung der Stadtentwicklungspolitik in Deutschland und Frankreich

Author: Renate Reiter

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 353192642X

Category: Political Science

Page: 344

View: 1206


Strategie mit Stil? - Die Rhetorik der SMS

Author: Sandro Mattioli

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638354520

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 114

View: 3136

Magisterarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Rhetorik / Phonetik / Sprechwissenschaft, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, 84 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der kanadische Medienforscher Marshall McLuhan rief mit seinem Buch „Die Gutenberg-Galaxis“ das Ende des Buchzeitalters aus. Er prägte damals eine Metapher, die − im Gegensatz zu seiner Aussage, das Zeitalter des Drucks sei vorbei − noch heute Be-stand hat: die von der Welt als einem „globalen Dorf“ 1 . Seit McLuhan sein Aufsehen erregendes Werk geschrieben hat, ist die Entlokalisierung der technisch bewerkstelligten Kommunikation beträchtlich gewachsen. Doch von einem „globalen Dorf“ ist die Welt immer noch recht weit entfernt: Vielleicht ist es ein gigantisches Missverständnis gewesen, vor der Folie einer möglichen grenzenlosen Kommunikation darauf zu schließen, dass damit auch tatsächliche Kommunikationsbedürfnisse befriedigt werden. Vielleicht ist aber der Prozess der Bedarfsweckung noch gar nicht abgeschlossen und / oder die Möglichkeiten des Medieneinsatzes vor allem im Bereich der Mobilkommunikation stehen noch am Anfang ihrer Entwicklung. Der gegenwärtige Zustand erlaubt nicht, sich für eine Sichtweise zu entscheiden. Das, was McLuhan als Voraussetzung für das „globale Dorf“ proklamiert, die elektronische Interdependenz, erhielt mit dem Aufkommen der mobilen Telefonie tatsächlich einen Schub, dessen Kraft bis heute - so sei hier prophezeit - noch gar nicht ermessen werden kann: Die globale Vernetzung und die Überwindung von Zeit und Raum gehen in ihr einen perfekten Bund mit großem Wachstumspotenzial ein. Zugleich ist die Welt jedoch am ehesten in wirtschaftlicher Hinsicht zusammengerückt. Von einem globalen Dorf kann keine Rede sein, höchstens von einem globalen Markt. Wahrscheinlich wurde angesichts der neuen Medienmöglichkeiten die Bedeutung der Face-to-Face-Kommunikation unterschätzt. Jedenfalls zeigen sich in den SMS, die Gegenstand dieser Untersuchung sind, wenige Merkmale einer Kommunikation im globalen Dorf. Allenfalls mehrsprachige SMS können ein Anzeichen dafür sein, dass das globale Dorf Realität wird.

Saab & Volvo

Klassiker aus Skandinavien

Author: Halwart Schrader

Publisher: N.A

ISBN: 9783613033443

Category:

Page: 190

View: 2851


Exzessive Internetnutzung Jugendlicher im familialen Kontext

Analysen zu Sozialschicht, Familienklima und elterlichem Erwerbsstatus

Author: Ulrike Braun

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658041978

Category: Social Science

Page: 111

View: 471

Bei der Optimierung von Beratungs- und Hilfsangeboten für exzessiven oder pathologischen Computer- und Internetgebrauch ist die Identifikation gefährdeter Personengruppen bedeutsam. Ulrike Braun bündelt empirische Befunde zu diesem Phänomen und arbeitet die Besonderheiten der Adoleszenz heraus. Sie diskutiert aus sozialisationstheoretischer, psychologischer und pädagogischer Perspektive die Bedeutung des sozioökonomischen Status, des Familienklimas und des elterlichen Erwerbsstatus für die Entwicklung Jugendlicher und deren Medienkonsum. Im Rahmen einer quantitativen Sekundäranalyse repräsentativer Daten überprüft sie den Einfluss dieser Faktoren hinsichtlich suchtähnlicher Internetnutzung und elterlicher Medienerziehung und setzt sie in Beziehung zueinander. Auf dieser Grundlage formuliert sie Anknüpfungspunkte für Prävention und Intervention.​

Ambrosius von Mailand

Leben und Werk

Author: Ernst Dassmann

Publisher: Kohlhammer Verlag

ISBN: 9783170166103

Category: History

Page: 352

View: 8225

Das Bild des Ambrosius von Mailand (339-397) hat in den letzten Dezennien im Bereich der Theologie starke Veranderungen erfahren. Eine Fulle von wissenschaftlichen Untersuchungen hat inzwischen neben seiner kirchenpolitischen Bedeutung Ambrosius intensive Kenntnis neuplatonischer Philosophen und fruhchristlicher Kirchenvater herausgestellt. Besonders uberrascht die in jungster Zeit zunehmend starker artikulierte Erkenntnis, dass die kirchenpolitische, pastorale, aber auch dogmatisch-exegetische Arbeit des Ambrosius aus einer sehr personlichen Jesusfrommigkeit gespeist wird, die neben einer nuchternen Nachfolgeethik auch mystisch-sakramentale Elemente enthalt.Ernst Dassmanns Ambrosius-Darstellung soll dem Fachpublikum die neuesten Ergebnisse und Tendenzen in der Ambrosius-Forschung erkennbar werden lassen, vor allem aber kirchengeschichtlich, theologisch und hagiographisch interessierten Leserinnen und Lesern ein zutreffendes Bild von Leben, Wirken und Werk dieses bedeutenden Bischofs des 4. Jahrhunderts vermitteln.

Die Poetik der Fülle

Bewältigungsstrategien ästhetischer Überschüsse 1750–1810

Author: Victoria Niehle

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3847008234

Category: Fiction

Page: 257

View: 8290

Die vorliegende Arbeit setzt am Kippmoment von Fülle zu Überfülle an – dem prekären Punkt, an dem Fülle Bedrohlichkeit entfaltet – und untersucht die poetologischen Konsequenzen dieser Entwicklung um 1800. Die Autorin präsentiert neben der begriffsgeschichtlichen Klärung die Omnipräsenz der Fülle in der Dichtungstheorie der Vormoderne. Darüber hinaus untersucht sie die von den literarischen Texten des 18. Jahrhunderts ausgebildeten Bewältigungsstrategien ästhetischer Überschüsse. Poetologische (Baumgarten, Lessing, Schiller) und künstlerische Werke (Jean Paul, Goethe) erhellen dabei gleichermaßen die sprachliche, inhaltliche und textstrukturelle Auseinandersetzung mit Fülle. The present work deals itself with the moment when abundance turns into overabundance – the crucial point when abundance becomes threatening - and examines the poetological consequences of this development around 1800. The author defines the historical meaning of the term and discusses the omnipresence of abundance in the pre-modern poetry theories. Additionally, she examines coping strategies emerged from the aesthetic surpluses in literary writings of the 18th century. Poetological (Baumgarten, Lessing, Schiller) and artistic (Jean Paul, Goethe) works enlighten the linguistic, contentual and textstructral debate on abundance.

Die Darstellung des Königs als Krieger- die Schlachten von Hastings (1066) und Azincourt (1415)

Author: Daniel Ossenkop

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 364099888X

Category:

Page: 80

View: 3310

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Lander - Mittelalter, Fruhe Neuzeit, Note: 1.7, Technische Universitat Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Rolle des Herrschers in den kriegerischen Auseinandersetzungen des Mittelalters - ein Thema, welches ein grosses Spektrum an verschiedenen Themen und Betrachtungsweisen umfasst. Uber keine Person im mittelalterlichen Reich ist so viel aufgeschrieben worden wie uber den Herrscher. Dies gilt in besonderem Masse fur seine Taten, insbesondere die wahrend des Krieges. Ich mochte mich in dieser Arbeit damit beschaftigen, wie ein politisch und militarisch erfolgreicher mittelalterlicher Herrscher dargestellt wird und was ihn in dieser Darstellung ausmacht. Wie verhalt er sich vor der Schlacht? Warum kampft er? Wie handelt er wahrend des Kampfes und was zeichnet ihn danach aus? Da das Mittelalter reich an militarischen Konflikten und beruhmten Schlachten ist halte ich es fur sinnvoll, mich auf zwei der bekanntesten und folgenreichsten zu konzentrieren: Hastings im Jahre 1066 und Azincourt 1415. Beide Kampfe sind wichtige Kapitel der englischen Geschichte. Mit dem Sieg in der Schlacht von Hastings begann fur den Normannen Wilhelm den Eroberer seine Laufbahn als englischer Konig. Mit dem Sieg bei Azincourt festigte Heinrich V. seine noch unsichere Krone und erlangte nach dem Sieg viele Besitzungen zuruck, die seinen Vorgangern verloren gingen.1 Passend zur Bedeutung dieser Geschehnisse gibt es recht detaillierte Aufzeichnungen daruber. Da zwischen beiden Schlachten eine Zeitspanne von 349 Jahren liegt, ist auch der zeitliche Aspekt fur die Darstellung des Herrschers von Bedeutung. Fur diese Arbeit habe ich mich auf mehrere Quellen konzentriert: Das Carmen de Hastingae Proelio" des Guy, Bischof von Amiens; die Gesta Guilhelmi" des Wilhelm von Poitiers; die Gesta Henrici Quinti" von einem der koniglichen Kanzleimitarbeiter und das Agincourt Carol," ein zur Feier der Ru"

Océans

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Aquatic sports

Page: N.A

View: 3191


Der Fluch Von Azincourt

Gesamtausgabe

Author: Peter Urban

Publisher: CreateSpace

ISBN: 9781500556556

Category:

Page: 484

View: 2899

Als der französische König den Großmeister des Templerordens Jacques de Molay verhaften ließ, verschwand die Übersetzung eines uralten Manuskriptes aus dem Orient auf unerklärliche Art und Weise. Einhundert Jahre lang suchte eine geheimer Bund weiser Männer, die keine Religionen und keine Grenzen mehr anerkannten vergeblich nach ihr. Jetzt taucht sie unvermutet in den Händen des ehrwürdigen Notarius der Pariser Universität auf und Gerüchte gehen durch das vom Krieg gegen England erschütterte Land, dass Nicolas Flamel mit Hilfe seines Grimoarium den Stein der Weisen geschaffen und Blei in Gold verwandelt hat. Zwischen dem Orden von Santiago und dem skrupellosen, gefährlichen bretonischen Baron Jean de Craon kommt es zu einem erbitterten Wettlauf um den Besitz der Handschrift, die in sich ein größeres und gefährlicheres Geheimnis birgt, als die Umwandlung von Blei in Gold. Als ein leichtgläubiger, junger Alchimist in den Wirren des Falls von Paris die Übersetzung aus dem Grab von Nicolas Flamel stehlen kann und auf die Festung von Jean de Craon bringt, löst er damit unbedacht eine blutige Fehde zwischen zwei Männern aus, die beide nicht nur in der Lage sind ein Schwert zu führen, sondern auch die höheren Mächte beschwören. Gilles de Laval, Baron de Rais ist der reichste Mann der Bretagne, ein Vasall des Königs von Frankreich, reich, schön, hochgebildet und abgrundtief böse. Sévran de Carnac ist der Sohn des geheimnisvollen Herzogs von Cornouailles, einem winzigen Fürstentum am äußersten Zipfel der französischen Landmasse. Er wurde durch eine uralte Magie unter den Feuern der Mittsommernacht wieder zurück ins Leben geholt, nachdem er im Augenblick seiner Geburt nicht zu atmen vermochte. Er wurde in den uralten, von der Kirche verfemten Lehren der Druiden erzogen und besitzt die seltene Gabe des Zweiten Gesichts". Diese Fehde zwischen Gilles de Laval und Sévran de Carnac, die damit beginnt, dass Gilles den ältesten Bruder von Carnac erschlägt und beraubt, führt das unabhängige Herzogtum der Bretagne beinahe an den Rand des Abgrundes, denn der eine Mann weiß nicht, das er sich durch eine grausame und unbedachte Tat im jugendlichen Leichtsinn, getrieben von der Gier, auf dem Schlachtfeld von Azincourt einen erbarmungslosen und völlig skrupellosen Feind geschaffen hat, der für seine persönliche Rache sogar dazu bereit ist, seine eigene Seele und die Existenz eines Königreiches zu opfern.