Virtual Communities

Bowling Alone, Online Together

Author: Felicia Wu Song

Publisher: Peter Lang

ISBN: 9781433103957

Category: Computers

Page: 178

View: 2182

Does contemporary Internet technology strengthen civic engagement and democratic practice? The recent surge in online community participation has become a cultural phenomenon enmeshed in ongoing debates about the health of American civil society. But observations about online communities often concentrate on ascertaining the true nature of community and democracy, typically rehearsing familiar communitarian and liberal perspectives. This book seeks to understand the technology on its own terms, focusing on how the technological and organizational configurations of online communities frame our contemporary beliefs and assumptions about community and the individual. It analyzes key structural features of thirty award-winning online community websites to show that while the values of individual autonomy, egalitarianism, and freedom of speech dominate the discursive content of these communities, the practical realities of online life are clearly marked by exclusivity and the demands of commercialization and corporate surveillance. Promises of social empowerment are framed within consumer and therapeutic frameworks that undermine their democratic efficacy. As a result, online communities fail to revolutionize the civic landscape because they create cultures of membership that epitomize the commodification of community and public life altogether.

Social Computing and Virtual Communities

Author: Panayiotis Zaphiris,Chee Siang Ang

Publisher: CRC Press

ISBN: 9781420090437

Category: Computers

Page: 303

View: 1887

Growing more quickly than we can study or come to fully understand it, social computing is much more than the next thing. Whether it is due more to technology-driven convenience or to the basic human need to find kindred connection, online communication and communities are changing the way we live. Social Computing and Virtual Communities compiles contributions from international experts to offer the sort of multidisciplinary study that is required in any investigation of communities. Delving fully into theories and methods, application areas, and types of online social environments, this book — Introduces several theories regarding online social interaction Provides a general overview of methodologies, qualitative and quantitative, for analyzing and evaluating virtual communities Makes an in-depth investigation into e-learning communities and the formation of social networks of learners Examines healthcare communities motivated by physical pain, illness, and burdensome symptoms Discusses intellectual property (IP) issues, including those involving user-generated content Delves into the topic of online trust Introduces virtual communities, in which users immerse themselves in a 3D virtual environment, including MMORPG (massively multiplayer online role playing games) Presents an unusual community of older people of Chinese culture who perceive virtual communities as a place where old beliefs and traditional norms can be preserved Explores the rapid rise of social networking sites (SNS) Books of this kind are uncommon. This work not only provides case studies of different domains of virtual communities and different types of social technologies but also emphasizes theoretical and methodological aspects required to research and analyze such communities.

Virtual Communities

Unternehmungspolitik und Erfolgsmessung

Author: Thomas Wolfensberger

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663077608

Category: Business & Economics

Page: 291

View: 6025

Thomas Wolfensberger stellt das Phänomen der Virtual Community als mögliche Strukturform innerhalb des Electronic Commerce dar, geht auf die ihr zu Grunde liegenden ökonomischen Gesetze ein und untersucht ihre Strategie, Struktur, Kultur und ihren Prozess. Besonderen Wert legt er auf ihren hochgradig interdependenten, sich selbst verstärkenden Charakter: Unternehmenspolitische Entscheide innerhalb der Virtual Community können niemals isoliert getroffen werden, da sie immer Einfluss auf die gesamte Community haben.

Virtual Communities und Kundenbindung

Author: Michael Rummelsberger

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640211464

Category: Business & Economics

Page: 87

View: 3689

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,3, Universität Kassel, 150 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Basierend auf einer stark zunehmenden Verbreitung der Internetnutzung und der Entwicklung technischer Möglichkeiten, die einen schnelleren Zugang zum World Wide Web (WWW) erlauben, haben sich in der Vergangenheit neue Nutzungsmöglichkeiten für das Internet entwickelt, und eine Fortsetzung dieser Entwicklung ist absehbar (vgl. Herstatt/Tietz 2005, S. 47). Das Internet vereint dabei grundlegende menschliche Bedürfnisse; es stellt einen Zugang zu aktuellen Informationen dar, ermöglicht eine Kommunikation ohne räumliche und zeitliche Restriktionen und bietet nicht zuletzt auch die Möglichkeit, geschäftliche Transaktionen abzuwickeln oder Konsumwünsche auf bequeme Art zu erfüllen. Auf Grund dieser Möglichkeiten und der stetig wachsenden Bedeutung des Mediums Internet, hat sich dieses zu einem wesentlichen Teilgebiet des Electronic Commerce entwickelt. In diesem Zusammenhang ergibt sich die Notwendigkeit des Online-Marketing, also der Marketingaktivitäten unter Verwendung vernetzter Informationssysteme (vgl. Hünerberg 2000, S. 123), insbesondere im Bereich der Kommunikationsaufgaben. Einhergehend mit einer fortschreitenden Ausdehnung kommerzieller Aktivitäten im Bereich des Internets, und hier vor allem des WWW, steht das Marketing generell der Herausforderung gegenüber, sich an veränderte Rahmenbedingungen anpassen zu müssen. Dies beinhaltet zum einen die Anforderung an ein Unternehmen, den Einsatz neuer Medien und Technologien in die Marketingbemühungen zu integrieren, zum anderen verlangt eine zunehmende Homogenität der Produkt- und Leistungsangebote nach einer Differenzierung gegenüber dem Wettbewerb. Als weitere Anforderung lässt sich aus Unternehmenssicht identifizieren, dass die Kunden durch das vielfältige und weitreichende mediale Angebot einer Informationsüberlastung unterliegen und darüber hinaus in ihren Vorstellungen und Bedürfnissen keine homogene Menge darstellen, die durch Einsatz von Massenkommunikation abschließend angesprochen werden könnte (vgl. Mann 2004, S. 9 ff.). Vielmehr muss die Vorstellung eines paradoxen Kunden aufgegriffen werden und in die Marketingstrategie einfließen. Hinsichtlich dieser Herausforderungen stellt das Dialogmarketing eine Möglichkeit der Markt- und Kundenorientierung dar, die auf Basis einer individuellen direkten und kommunikativen Beziehung zum Kunden fungiert.

Virtual Communities im Internet

Möglichkeiten und Grenzen ihrer Nutzung für Marketing und andere Unternehmensfunktionen

Author: Martin Kranwetvogel

Publisher: diplom.de

ISBN: 3832415270

Category: Business & Economics

Page: 77

View: 1402

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Das Ziel dieser Arbeit ist eine umfassende Darstellung der Möglichkeiten, die durch die Nutzung von Virtual Communities im Rahmen von kommerziellen Internet-Aktivitäten erwachsen. Diese Möglichkeiten ergeben sich aus dem adäquaten Einsatz der interaktiven und multimedialen Kommunikationswerkzeuge des Internets, und einer gleichzeitigen Berücksichtigung der spezifischen Besonderheit der hier vorherrschenden Nutzer-Gemeinde. Dabei führe ich zunächst allgemein in die Thematik der kommerziellen Nutzung des Internet ein und beschreibe die Hintergründe, auf denen die heutige Popularität dieser Kommunikationsplattform beruht. Im dritten Teil zeige ich beispielhaft aktuelle Tendenzen im Online-Marketing auf und erkläre, weshalb hier eine deutliche Abkehr vom traditionellen Marketing geschehen muß, um hier erfolgreich zu agieren. Das theoretische Konzept von Virtual Communities als Lösungsvorschlag einer adäquat umgesetzten Strategie der Internet-Nutzung bildet den vierten Teil, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der Abgrenzung zu reinen Marketingaktivitäten liegt. Im fünften Teil lege ich den Managementprozeß einer Virtual Community dar. Dabei zeige ich die individuellen Bedingungen auf, denen die Gestaltung einer Virtual Community ausgehend von den gesetzten Zielen unterliegt. Zahlreiche Praxisbeispiele in den einzelnen Kapiteln zeigen das ganze Spektrum an Möglichkeiten auf, die sich durch den Aufbau einer Virtual Community ergeben. Die Grenzen und möglichen Zukunftszenarios für die Nutzung von Virtual Communities bilden den Abschluß dieser Arbeit. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbbildungsverzeichnisIII TabellenverzeichnisIV AbkürzungsverzeichnisV 1.Einleitung1 1.1.Ausgangslage, Problemstellung und Bedeutung des Themas1 1.2.Begriffserklärung4 1.2.1.Virtual Communities im Internet4 1.2.2.Marketing und andere Unternehmensfunktionen5 1.3.Ziel und Aufbau der Diplomarbeit7 2.Das Internet als Kommunikationsplattform8 2.1.Das Kommunikationspotential des Internets8 2.2.Entstehung und Entwicklung des Internets9 2.3.Demoskopie der Internet-Nutzer12 2.4.Fazit: Vorteile für kommerzielle Anbieter14 3.Marketing im Internet - Eine Bestandsaufnahme14 3.1.Unerwünschte Werbung im Netz: Spam15 3.2.Das Internet als innovatives Marketinginstrument16 3.2.1.Marktforschung18 3.2.2.Werbung19 3.2.3.Direktmarketing20 3.2.4.Öffentlichkeitsarbeit21 3.2.5.E-Commerce22 3.3.Das Scheitern des traditionellen [...]

Virtual Communities, Social Networks and Collaboration

Author: Athina A. Lazakidou

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 1461436346

Category: Computers

Page: 249

View: 7266

Online communities are among the most obvious manifestations of social networks based on new media technology. Facilitating ad-hoc communication and leveraging collective intelligence by matching similar or related users have become important success factors in almost every successful business plan. Researchers are just beginning to understand virtual communities and collaborations among participants currently proliferating across the world. Virtual Communities, Social Networks and Collaboration covers cutting edge research topics of utmost real-world importance in the specific domain of social networks. This volume focuses on exploring issues relating to the design, development, and outcomes from electronic groups and online communities, including: - The implications of social networking, - Understanding of how and why knowledge is shared among participants, - What leads to participation, effective collaboration, co-creation and innovation, - How organizations can better utilize the potential benefits of communities in both internal operations, marketing, and new product development.

The Virtual Community

Homesteading on the Electronic Frontier

Author: Howard Rheingold

Publisher: MIT Press

ISBN: 9780262261104

Category: Computers

Page: 480

View: 1362

Howard Rheingold has been called the First Citizen of the Internet. In this book he tours the "virtual community" of online networking. He describes a community that is as real and as much a mixed bag as any physical community -- one where people talk, argue, seek information, organize politically, fall in love, and dupe others. At the same time that he tells moving stories about people who have received online emotional support during devastating illnesses, he acknowledges a darker side to people's behavior in cyberspace. Indeed, contends Rheingold, people relate to each other online much the same as they do in physical communities.Originally published in 1993, The Virtual Community is more timely than ever. This edition contains a new chapter, in which the author revisits his ideas about online social communication now that so much more of the world's population is wired. It also contains an extended bibliography.

Technical, Social, and Legal Issues in Virtual Communities: Emerging Environments

Emerging Environments

Author: Dasgupta, Subhasish

Publisher: IGI Global

ISBN: 1466615540

Category: Computers

Page: 373

View: 7375

Technical, Social and Legal Issues in Virtual Communities: Emerging Environments examines a variety of issues related to virtual communities and social networking, addressing issues related to team identification, leader-member issues, social networking for education, participation in social networks, and other issues directly related to this eclectic field of study. This publication provides comprehensive coverage and understanding of the social, cultural, organizational, human, and cognitive issues related to the virtual communities and social networking. Readers will find that this book encompasses an overall body of knowledge regarding participation of individuals, groups and organizations in virtual communities and networks, by providing an outlet for scholarly research in the area.

Building Virtual Communities

Learning and Change in Cyberspace

Author: K. Ann Renninger,Wesley Shumar

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 9780521785587

Category: Computers

Page: 380

View: 8935

Building Virtual Communities examines how learning and cognitive change are fostered by online communities. The chapters provide a basis for thinking about the dynamics of Internet community building. This includes consideration of the role of the self or individual as a participant in virtual community, and the design and refinement of technology as the conduit for extending and enhancing the possibilities of community building in cyberspace. Building Virtual Communities will interest educators, psychologists, sociologists, and researchers in human-computer interaction.

Modern Organizations in Virtual Communities

Author: Kisielnicki, Jerzy

Publisher: IGI Global

ISBN: 9781931777360

Category: Computers

Page: 316

View: 1768

With such easy access to the Internet and the opportunity for organizations to reach other organizations and individuals around the world faster and more efficiently, modern organizations are rapidly becoming a part of the virtual community. This book presents a comprehensive collection of research works that describe such organizations, the policies and practices that they have implemented and challenges that they have faced throughout their adaptation to the virtual world.

Governance of Virtual Communities

instruments, mechanisms, and interdependences

Author: Stefan Stieglitz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783834911322

Category: Business & Economics

Page: 324

View: 4976

Stefan Stieglitz entwickelt einen Ordnungsrahmen, der einen systematischen Aufbau, Betrieb und insbesondere eine Steuerung Virtueller Communities ermöglicht. Dazu analysiert er Strukturen und Funktionsweisen in Open Source-Projekten und identifiziert Steuerungsinstrumente, die er auf andere Typen Virtueller Communities überträgt. Basierend auf empirischen Untersuchungen in einem Experten- und einem Lernnetzwerk leitet er Aussagen zur Wirksamkeit der betrachteten Steuerungsinstrumente ab.

Virtual Communities: 2014

Author: Jan Marco Leimeister,Rajagopolan Balaji

Publisher: Routledge

ISBN: 1317452593

Category: Business & Economics

Page: 224

View: 9899

Written for both scholars and practitioners, this volume focuses on the design, management, use and impacts of Virtual Communities (VCs) from technological, social and economic perspectives. It brings together peer-reviewed research articles that give an in-depth review of the state-of-the-art practices, and also shows opportunities for research and practice in and around VCs.

Studies in Virtual Communities, Blogs, and Modern Social Networking: Measurements, Analysis, and Investigations

Measurements, Analysis, and Investigations

Author: Dasgupta, Subhasish

Publisher: IGI Global

ISBN: 1466640235

Category: Technology & Engineering

Page: 317

View: 6415

Social networks are a nearly universal element of modern, information-driven societies, one that presents many opportunities and advantages—and challenges and hazards—for organizations as well as individuals. Studies in Virtual Communities, Blogs, and Modern Social Networking: Measurements, Analysis, and Investigations provides a cross-cultural perspective of social networking, including ethical considerations and business implications. Readers will find a detailed treatment of technical, social, and legal issues inherent in online virtual communities, exploring methods of effectively implementing the latest social tools in their everyday practices, both professional and personal, in the interest of improved security and sustainability in digital collaborative environments.

Von Virtual Communities zu Blogs und deren geschäftlicher Einsatz

Author: Simone Ziser

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638851486

Category: Computers

Page: 14

View: 7225

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, Frankfurt University of Applied Sciences, ehem. Fachhochschule Frankfurt am Main, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Kein anderes Medium hat sich so schnell weiterentwickelt wie das Internet. Eine Studie des ARD/ZDF (Mai 2007) hat ergeben, dass sich die Onlinenutzung zwischen 1997 und 2007 von 6,5 % auf 62,7 % erhöht hat. Vor diesem Hintergrund ist es unvorstellbar, dass Unternehmen diese Entwicklung nicht für sich nutzen bzw. sich dieser Entwicklung entziehen können oder dürfen. Interessant hierbei ist, dass nicht nur der direkte Nutzen, beispielsweise, das Internet als Verkaufsplattform für Unternehmen, von Vorteil sein kann. Webanwendungen rund um Communities und Blogs sind gerade heute in aller Munde. Sie können durch die erhöhte Nutzung des Mediums Internet auch zur indirekten Umsatzgenerierung genutzt werden. Diese Arbeit möchte dem Leser vermitteln, wie sich der Begriff der „Virtuellen Communities“ entwickelt hat. Virtual Communities und aktuelle Webanwendungen werden vorgestellt und auf deren geschäftlichen Einsatz untersucht. Zuletzt folgt eine Schlussbetrachtung der Autorin.

Effiziente Gestaltung von virtual communities

Eine agenturtheoretische Analyse

Author: Stephan Franz Furtner

Publisher: diplom.de

ISBN: 3832453504

Category: Business & Economics

Page: 103

View: 8490

Inhaltsangabe:Einleitung: Obwohl die möglichen Auswirkungen des Konzeptes der virtual community auf Wirtschaft und Gesellschaft in den letzten Jahren bereits erkannt und dargelegt wurden, existieren keinerlei Forschungsansätze, in denen die Beziehung zwischen dem Organisator und den Mitgliedern einer virtual community unter Verwendung einer fundierten ökonomischen Theorie analysiert werden. So wird zwar in der Literatur eine mögliche Entlohnung der Mitglieder für die Ausführung der an sie delegierten Tätigkeiten thematisiert; vor welchem theoretischen Hintergrund dies aber geschehen soll, bleibt gleichwohl unklar. Eine virtuelle Gemeinschaft ist genauso wie ihr realweltliches Pendant auf die aktive Partizipation ihrer Mitglieder angewiesen. Nach Hagel/Armstrong stellen Mitglieder und besonders die von ihnen zur Verfügung gestellten Inhalte einen „einzigartigen Aktivposten“ dar und sind somit ein kritischer Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg einer virtual community. Die größte Anziehungskraft einer virtuellen Gemeinschaft resultiert in erster Linie aus den Beiträgen der aktiven Mitglieder und erst zweitrangig vom Design der virtual community oder dem redaktionell erstellten Inhalten. „Member participation is seen as a key ingredient in weaving the fabric of a virtual community.“ Der Organisator der virtual community überträgt gewisse Aufgaben an die Mitglieder. Diese Aufgaben umfassen folgende Tätigkeiten: die Veröffentlichung von Erfahrungsberichten und Meinungen, das Anwerben neuer Mitglieder, die Bewertung von Beiträgen anderer Mitglieder, die Ansprache neuer Mitglieder, das „Hosten“ von Chats, und die Verwaltung und Überwachung anderer Mitglieder innerhalb der virtual community. Je mehr das einzelne Mitglied sein Wissen und seine Erfahrung in Beiträgen publiziert und somit der Gemeinschaft zur Verfügung stellt, desto wertvoller ist es für den Aufbau der virtual community und desto größer wird das Wissen (in) der Gemeinschaft. Das primäre Ziel des Organisators einer virtual community (VCO) muss somit darauf ausgerichtet sein, die Online-Partizipation der Mitglieder (Sammelbegriff für die Aktivitäten eines Mitgliedes in einer virtual community) zu koordinieren, zu unterstützen und zu fördern, dass die Mitglieder ein kollaboratives Verhalten zeigen, Informationen und Wissen austauschen und weitere Mitglieder akquirieren. Das Tätigen von Transaktionen durch Mitglieder im Rahmen der virtual community ist eine Tätigkeit, an der der VCO [...]

Die Bedeutung von Virtual Communities für das Marketing

Insbesondere für das Electronic Shopping

Author: Michael Krauss

Publisher: diplom.de

ISBN: 3832419667

Category: Business & Economics

Page: 80

View: 7512

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Wie die Zahl der Internet-Nutzer, so nimmt auch die Menge an Informationen, die uns über das Internet angeboten werden, täglich zu, wodurch die Informationsüberlastung für den Nutzer immer größer wird. Eine gezielte Informationssuche wird durch virtuelle Communities ermöglicht, die ein bevorzugter Treffpunkt für Leute mit gleichen Interessen geworden sind. Ermutigt durch den Community-Ansatz streben immer mehr Unternehmen an, eine Internet-Community aufzubauen. Ziel dieser Arbeit ist es, die Bedeutung von Virtual Communities für das Marketing, insbesondere für das Electronic Shopping, herauszustellen, da diese Form des Internet-Marketing immer mehr an Gehalt gewinnt. Neben der Geschichte und den theoretischen Grundlagen wie Arten und Merkmalen virtueller Gemeinschaften, wird auch auf die technischen Rahmenbedingungen und Kommunikationsformen eingegangen. Weiterhin erfolgt nähere Betrachtung der Möglichkeiten des Einsatzes von Marketingstrategien innerhalb virtueller Communities und der Mittel zu deren Umsetzung. Schlagworte sind hier vor allem Kundenbindung und One-to-One-Marketing. Auch wird auch näher auf die Erlebnisvermittlung innerhalb der virtuellen Gemeinschaften eingegangen und es werden Möglichkeiten aufgezeigt, mit denen man Community-Mitglieder enger an die Gemeinschaft binden kann. Im letzten Kapitel erfolgt neben einer zusammenfassenden Bewertung auch ein Ausblick auf mögliche zukünftige Entwicklungen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 2.Begriffliche Grundlagen2 2.1Virtual Communities2 2.2Electronic Commerce und Electronic Shopping2 3.Theoretische Grundlagen virtueller Gemeinschaften3 3.1Geschichte3 3.2Nicht-kommerzielle Communities5 3.3Kommerzielle Communities5 3.3.1Verbraucherorientierte Communities6 3.3.1.1Geographische Communities im verbraucherorientierten Bereich6 3.3.1.2Demographische Communities 6 3.3.1.3Themenspezifische Communities 7 3.3.1.3.1Brand Communities 7 3.3.1.3.2Kundenclubs7 3.3.1.3.3Online Cities 8 3.3.2Unternehmen-zu-Unternehmen-Communities8 3.3.2.1Communities für die vertikale Industrie9 3.3.2.2Funktionsbezogene Communities 9 3.3.2.3Geographische Communities im Unternehmen-zu-Unternehmen-Bereich 9 3.3.2.4Communities für bestimmte Unternehmensgruppen10 3.4Bedarfsdeckung kommerzieller virtueller Communities10 3.4.1Communities of transaction10 3.4.2Communities of interest10 3.4.3Communities of fantasy11 3.4.4Communities of [...]

Virtual Community und Community Engineering

Author: Julia Dietrichs

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656074577

Category: Computers

Page: 29

View: 484

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,7, Universität Kassel (Wirtschaftsinformatik), Veranstaltung: Collaboration Engineering , Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung Das Internet wird zu einem immer bedeutenderen Teil in unserem Leben. Laut einer Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes vom 03.12.2009 besitzen 73% der privaten Haushalte einen Internetzugang, somit ist die Zahl von 27 Millionen Haushalten in 2008 auf 29 Millionen in 2009 und damit um vier Prozentpunkte zum Vorjahr gestiegen. (vgl. Statistisches Bundesamt 2009) Der Begriff Web 2.0 macht die tiefgreifenden Veränderungen des Internets deutlich. Internetnutzer sind nun nicht mehr nur Konsumenten sondern auch Prosumer, das heißt auch Autoren. Grundlage dieser Art des Informationsaustausches bieten Genre der Social Software, worunter man „Foren, Instant Messaging, Wikis, Blogs, Social Bookmarking und Social Networking“ zählen kann. (Stieglitz 2008, 1) So erfreuen sich neben dem Online-Shopping, dessen Nutzung bei privaten Nutzern immer weiter zunimmt und von 2007 auf 2008 um sieben Prozentpunkte auf 51 Prozent gestiegen ist (vgl. Statistisches Bundesamt 2008), auch Virtual Communities steigender Beliebtheit und Bedeutung. Jedoch werden in diesem Zusammenhang nur wenige empirische Studien durchgeführt (vgl. Stieglitz 2008, 138). Dabei ist zu beachten, dass Virtual Communities nicht nur in ihrer Anzahl immer stärker zunehmen, sondern auch hinsichtlich ihrer Mitgliederzahl. Viele Internetnutzer sind nicht nur Mitglied in einer Community, sondern teilweise auch in mehreren. (vgl. Stieglitz 2008, 2) Im Rahmen dieser Hausarbeit soll das Geschäftsmodell der Virtual Community anhand zweier Fallstudien näher erläutert werden. In Kapitel 2 werden zunächst die Begriffe der Virtual Community und der Fallstudie definiert, sowie das dazugehörige Geschäftsmodell zum Aufbau von Virtual Communities erläutert. Anhand dieser Grundlagen werden in Kapitel 3 nun zwei Fallstudien vorgestellt und untersucht. Dabei handelt es sich zum einen um ein Lernnetzwerk der Universität Potsdam, zum anderen um das Expertennetzwerk der Börse Berlin AG. In Kapitel 4 wird eine abschließende Betrachtung gegeben und die Erfolgsaussichten von Virtual Communities bewertet.