United States Law and Policy on Transitional Justice

Principles, Politics, and Pragmatics

Author: Zachary D. Kaufman

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0190668415

Category: Law

Page: 384

View: 3988

In United States Law and Policy on Transitional Justice: Principles, Politics, and Pragmatics, Zachary D. Kaufman explores the U.S. government's support for, or opposition to, certain transitional justice institutions. By first presenting an overview of possible responses to atrocities (such as war crimes tribunals) and then analyzing six historical case studies, Kaufman evaluates why and how the United States has pursued particular transitional justice options since World War II. This book challenges the "legalist" paradigm, which postulates that liberal states pursue war crimes tribunals because their decision-makers hold a principled commitment to the rule of law. Kaufman develops an alternative theory-"prudentialism"-which contends that any state (liberal or illiberal) may support bona fide war crimes tribunals. More generally, prudentialism proposes that states pursue transitional justice options, not out of strict adherence to certain principles, but as a result of a case-specific balancing of politics, pragmatics, and normative beliefs. Kaufman tests these two competing theories through the U.S. experience in six contexts: Germany and Japan after World War II, the 1988 bombing of Pan Am flight 103, the 1990-1991 Iraqi offenses against Kuwaitis, the atrocities in the former Yugoslavia in the 1990s, and the 1994 Rwandan genocide. Kaufman demonstrates that political and pragmatic factors featured as or more prominently in U.S. transitional justice policy than did U.S. government officials' normative beliefs. Kaufman thus concludes that, at least for the United States, prudentialism is superior to legalism as an explanatory theory in transitional justice policymaking.

Mit zweierlei Maß

Der Westen und das Völkerstrafrecht

Author: Wolfgang Kaleck

Publisher: Verlag Klaus Wagenbach

ISBN: 3803141087

Category: Political Science

Page: 144

View: 5707

Am 1. Juli 2012 wird der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag zehn Jahre alt. Doch die Hoffnungen auf eine universale Strafverfolgung von Menschheitsverbrechen wurden enttäuscht. Die Praxis internationaler und nationaler Gerichte muss deswegen verändert werden. Der Erfolg der Nürnberger Prozesse nährte die Erwartung, in Zukunft alle Regierungen für begangene Verbrechen vor Gericht stellen zu können. Aber der Kalte Krieg verhinderte jahrzehntelang eine Umsetzung dieses Versprechens. Wolfgang Kaleck zeichnet in diesem Buch die schier endlose Serie von ungesühnten Völkerrechtsstraftaten westlicher Machthaber von Algerien über Vietnam bis in die Türkei und Kolumbien nach. Trotz der vielversprechenden Schaffung des Internationalen Strafgerichtshofs und der Tribunale für Ruanda und Jugoslawien gibt es noch viele Gründe für Kritik an den stattfindenden wie an den ausbleibenden Verfahren. Kaleck bemängelt, dass das Völkerstrafrecht überwiegend nur auf besiegte afrikanische Potentaten und Generäle angewandt wird und nicht auf die Verbrechen der Großmächte, insbesondere des Westens. Damit stellt die herrschende selektive Strafverfolgungspraxis das Prinzip universell geltender Menschenrechte generell in Frage.

Geschichte der Universität in Europa

Author: Walter Rüegg,Asa Briggs

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406369537

Category: Education, Higher

Page: 542

View: 2699

Dieses auf vier Bände angelegte Werk ist eine Geschichte der "Institution Universität" in Europa von ihrer Entstehung im Mittelalter bis in die heutige Zeit und zugleich eine vergleichende Geschichte der europäischen Universitäten sowie der außereuropäischen Universitäten, die nach europäischem Muster gegründet worden sind. Es wird auf Initiative der europäischen Rektorenkonferenz (CRE), der über 500 wissenschaftliche Hochschulen in 27 europäischen Staaten angehören, von einem internationalen Komitee namhafter Wissenschaftler unter dem Vorsitz von Walter Rüegg (Schweiz) herausgegeben. Absicht dieses Gemeinschaftswerkes ist es, die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und Aufgaben, die Merkmale geistiger und institutioneller Identität, die Strukturen, Gestaltungen und Hauptprobleme der europäischen Universitäten in ihren geschichtlichen Grundlagen und Veränderungen, aber auch in ihren regionalen Unterschieden, auf dem heutigen Forschungsstand vergleichend und zusammenfassend darzustellen.

Die zweite Schuld

Oder Von der Last Deutscher zu sein

Author: Ralph Giordano

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462309382

Category: Literary Collections

Page: 384

View: 6053

»Jede zweite Schuld setzt eine erste voraus – hier: die Schuld der Deutschen unter Hitler. Die zweite Schuld: die Verdrängung und Verleugnung der ersten nach 1945.« Die zweite Schuld hat die politische Kultur der Bundesrepublik bis auf den heutigen Tag wesentlich mitgeprägt. Ihr Kern ist die kalte Amnestie für jede Art von Naziverbrechern, darunter hohe Repräsentanten des NS-Vernichtungsapparats: Blutrichter und -staatsanwälte, Militärs, Diplomaten, Wirtschaftsführer – die Funktionselite des »Dritten Reichs«, die bis 1958 nahezu lückenlos wieder in die Nachkriegsgesellschaft eingegliedert war.Ralph Giordano nennt das den »großen Frieden mit den Tätern«, für ihn ein Fundament der bundesdeutschen Staatsexistenz. Das Hauptthema Giordanos sind die Folgen der moralischen Katastrophe, die eintrat, weil das Bekenntnis zur Kollektivschuld ausblieb. Das Buch ist eine gnadenlose Abrechnung mit zahlreichen Einzelposten einer langen politischen Mängelliste bundesdeutscher Wirklichkeit. Es wurde – mit Zorn, Trauer und Hoffnung – geschrieben, damit sich nicht wiederholt, was schon einmal in Verfolgung und Krieg mündete.

Die Schande von Missoula

Vergewaltigung im Land der Freiheit

Author: Jon Krakauer

Publisher: Piper ebooks

ISBN: 3492973353

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 480

View: 8437

Die meisten Vergewaltiger kannten ihre Opfer vorher, wodurch die Strafverfolgung und die gerichtliche Suche nach der Wahrheit oft komplex und undurchsichtig ist und die vergewaltigten Frauen ein zweites Mal traumatisiert werden. In seinem neuen Buch beschäftigt sich Jon Krakauer mit Vergewaltigungsfällen in der amerikanischen Universitätsstadt Missoula. Minutiös und doch einfühlsam skizziert er die Ereignisse, die eine ganze Gesellschaft an der Frage nach Recht und Unrecht, Wahrheit und Lüge verzweifeln lassen, er spricht mit den Beschuldigten und den Opfern und schildert packend, wie schmerzhaft die Suche nach Gerechtigkeit und Sühne bei Gericht sein kann.

Redefreiheit

Prinzipien für eine vernetzte Welt

Author: Timothy Garton Ash

Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG

ISBN: 3446254250

Category: Political Science

Page: 688

View: 4526

Noch nie konnten so viele Menschen wie heute ihre Meinung auf der ganzen Welt verbreiten. Internet und Globalisierung haben eine neue Epoche der Redefreiheit möglich gemacht, gleichzeitig provozieren sie neue kulturelle und religiöse Konflikte. Müssen wir rassistische Kommentare auf Facebook hinnehmen? Darf Satire den Propheten Mohammed verhöhnen? 2011 hat Timothy Garton Ash eine Debatte angestoßen, seitdem diskutieren Teilnehmer aus der ganzen Welt die Frage, wie wir in Zukunft vernünftig unsere Standpunkte austauschen, wie wir das Recht auf Redefreiheit genauso wie die Würde Andersdenkender sichern können. Es ist der Stoff für sein neues Buch: Ein Standardwerk zur Redefreiheit im 21. Jahrhundert.

Criminal Law Reform and Transitional Justice

Human Rights Perspectives for Sudan

Author: Dr Lutz Oette

Publisher: Ashgate Publishing, Ltd.

ISBN: 1409497798

Category: Political Science

Page: 328

View: 732

Sudan has been undergoing profound changes characterized by an uncertain transition from conflict to post-conflict society and the separation of the country in the midst of ongoing human rights concerns. This book examines the nature, policy aspects and interrelationship of Sudanese criminal law and law reform in this context, situating developments in the broader debate of international human rights, rule of law and transitional justice. For the first time, Sudanese, national, regional and international experts and practitioners are brought together to share experiences, combining a range of legal and policy perspectives. The book provides valuable lessons on how relevant standards and experiences can be used to inform criminal law reform in Sudan. It also considers what broader lessons can be drawn for reform initiatives in other societies facing similar challenges. This includes the type of violations that need to be addressed in reforms as a prerequisite for enhanced human rights protection, challenges experienced in this regard, and the contribution of civil society in this process.

Building a Future on Peace and Justice

Studies on Transitional Justice, Peace and Development The Nuremberg Declaration on Peace and Justice

Author: Kai Ambos,Judith Large,Marieke Wierda

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 3540857540

Category: Law

Page: 572

View: 4808

Results of the 2007 Nuremberg Conference on Peace and Justice: Tensions between peace and justice have long been debated by scholars, practitioners and agencies including the United Nations, and both theory and policy must be refined for very practical application in situations emerging from violent conflict or political repression. Specific contexts demand concrete decisions and approaches aimed at redress of grievance and creation of conditions of social justice for a non-violent future. There has been definitive progress in a world in which blanket amnesties were granted at times with little hesitation. There is a growing understanding that accountability has pragmatic as well as principled arguments in its favour. Practical arguments as much as shifts in the norms have created a situation in which the choice is increasingly seen as "which forms of accountability" rather than a stark choice between peace and justice. It is socio-political transformation, not just an end to violence, that is needed to build sustainable peace. This book addresses these dilemmas through a thorough overview of the current state of legal obligations; discussion of the need for a holistic approach including development; analysis of the implications of the coming into force of the ICC; and a series of "hard" case studies on internationalized and local approaches devised to navigate the tensions between peace and justice.

Exploring Vulnerability

Author: Günter Thomas,Heike Springhart

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3647540633

Category: Religion

Page: 264

View: 4021

Vulnerability is an essential but also an intriguing ambiguous part of the human condition. This book con-ceptualizes vulnerability to be a fundamental threat and deficit and at the same time to be a powerful resource for transformation.The exploration is undertaken in multidisciplinary perspectives and approaches the human condition in fruitful conversations with medical, psychological, legal, theological, political and philosophical investiga-tions of vulnerability.The multidisciplinary approach opens the space for a broad variety of deeply interrelated topics. Thus, vulnerability is analyzed with respect to diverse aspects of human and social life, such as violence and power, the body and social institutions. Theologically questions of sin and redemption and eventually the nature of the Divine are taken up. Throughout the book phenomenological descriptions are combined with necessary conceptual clarifications. The contributions seek to illuminate the relation between vulnerability as a fundamental unavoidable condition and contingent actualizations related to specific dangers and risks. The core thesis of the book can be seen within its multi-perspectivity: A sound concept of vulnerability is key to a realistic, that is to say neither negative nor illusionary anthropology, to an honest post-theistic understanding of God and eventually to a deeply humanistic understanding of social life.

Die Gräber

Srebrenica und Vukovar

Author: Eric Stover,Gilles Peress

Publisher: N.A

ISBN: 9783931141752

Category:

Page: 334

View: 8309


Gerechte Freiheit

Ein moralischer Kompass für eine komplexe Welt

Author: Philip Pettit

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518740989

Category: Philosophy

Page: 350

View: 8484

Was heißt Freiheit heute – jenseits einer auf persönliche Interessendurchsetzung zielenden neoliberalen Marktfreiheit? Können wir noch ein Freiheitsverständnis entwickeln, das uns moralische Orientierung in einer immer komplexer werdenden Welt bietet? Philip Pettit, einer der meistdiskutierten Philosophen der Gegenwart, entwickelt in seinem mitreißenden Buch einen Freiheitsbegriff, der die Idee eines nichtbeherrschten Lebens in sein Zentrum stellt. Freiheit heißt ihm zufolge: sein eigener Herr sein, allen auf Augenhöhe begegnen können und den Einfluss anderer Menschen nicht fürchten müssen. Das hat weitreichende soziale, ökonomische und politische Konsequenzen. Ein unverzichtbarer Kompass für die Navigation im 21. Jahrhundert.