Understanding Deviance

A Guide to the Sociology of Crime and Rule-Breaking

Author: David Downes,Paul Rock,Eugene McLaughlin

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0198747349

Category:

Page: 424

View: 7043

In Understanding Deviance, Seventh Edition, leading experts David Downes, Paul Rock, and Eugene McLaughlin examine the major sociological theories behind crime and deviance, covering their development, recent research, and varying perspectives on their explanations of criminality. The authors discuss key debates in depth, challenging students to question assumptions and explore new avenues of scholarship. An extensive bibliography provides references to a wide range of both classic and lesser-known texts.

Außenseiter

Zur Soziologie abweichenden Verhaltens

Author: Howard S. Becker

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658012544

Category: Social Science

Page: 197

View: 1707

​ „Der Mensch mit abweichendem Verhalten ist ein Mensch, auf den diese Bezeichnung erfolgreich angewandt worden ist; abweichendes Verhalten ist Verhalten, das Menschen als solches bezeichnen“: Es ist einer der klassischen Sätze der Devianzsoziologie in einem der Klassiker des Feldes. Howard S. Becker betont fernab von alten und simplistischen Fragen danach, „warum Menschen Regeln brechen“, welche Situationen und welche Prozesse dazu führen, dass Menschen in Positionen geraten, in denen sie als „Regelbrecher“ betitelt werden, wie sie mit diesen Positionen umgehen und sich auch gegen diese wehren. „Außenseiter“ erschien erstmals 1963 in New York und wurde 1981 bei S. Fischer in deutscher Übersetzung publiziert. Seit den frühen neunziger Jahren vergriffen, liegt hier nun eine von Michael Dellwing überarbeitete und herausgegebene Version vor.

Langweiliges Verbrechen

Warum KriminologInnen den Umgang mit Kriminalität interessanter finden als Kriminalität

Author: Helge Peters,Michael Dellwing

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531934023

Category: Social Science

Page: 215

View: 8664

Crime ist – neben Sex – ein spannendes Thema. Die Boulevardpresse bestätigt das täglich. Gerade aber eine wachsende Zahl von KriminologInnen sieht das anders. Sie finden das Verbrechen langweilig. Kriminalität ist für sie das Ergebnis von Etikettierungen. Und diese Etikettierungen interessieren sie – unter interaktionstheoretischen, sozial-ökologischen, polit-ökonomischen und herrschaftssoziologischen Gesichtspunkten. Die Wahrnehmungs- und Bedeutsamkeitsdifferenzen zwischen einem Großteil der KriminalwissenschaftlerInnen und großen Teilen der Bevölkerung sind größer geworden. Der Band gibt viele Antworten auf die mit diesen Entwicklungen gestellten Fragen.

Theorie sozialer Konflikte

Author: Lewis A. Coser

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531165820

Category: Social Science

Page: 195

View: 4858

Lewis A. Coser versucht in diesem Klassiker der modernen Sozialwissenschaften im Anschluß an Georg Simmels berühmter Untersuchung über den "Streit" den Begriff des sozialen Konfliktes zu klären und dessen empirische Anwendungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Als eines der wichtigsten Bücher der neueren Konfliktforschung hat es in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts die in diesem Zusammenhang geführten theoretischen Kontroversen maßgeblich bestimmt und eine Vielzahl von empirischen Untersuchungen angeregt.

Shades of Deviance

A Primer on Crime, Deviance and Social Harm

Author: Rowland Atkinson

Publisher: Routledge

ISBN: 1317907213

Category: Social Science

Page: 276

View: 7969

Written in a unique format, Shades of Deviance is a turbo-driven guide to crime and deviance, offering 56 politically engaged, thought-provoking and accessibly written accounts of a wide range of socially and legally prohibited acts. This book will be essential reading for undergraduate students in the fields of criminology and sociology and those preparing to embark on degree courses in these fields, as well as general readers. Written by field-leading experts from across the globe and designed for those who want a clear and exciting introduction to the complex areas of crime and deviance, this book provides a large number of short overviews of a wide range of social problems, harms and criminal acts. Offering a series of cutting-edge and critical treatments of issues such as war and murder, paedophilia, ecocide, human experimentation, stalking and sexting, this book also gives a guide to further readings and suggestions for other media to develop the reader’s understanding of these issues. Shades of Deviance requires readers to critically reconsider their ideas about what is right and wrong, about what is socially harmful and which problems we should focus our attention on. It also provides careful analysis and reasoned explanation of complex issues in a world in which sensationalist headlines, anxiety and fear about crime permeate our lives - read it to be prepared!

Über soziale Arbeitsteilung

Studie über die Organisation höherer Gesellschaften

Author: Émile Durkheim

Publisher: N.A

ISBN: 9783518286050

Category: Division of labor

Page: 544

View: 1213

Enth.: Ueber soziale Arbeitsteilung / E. Durkheim. Arbeitsteilung und Moral / Niklas Luhmann. Arbeitsteilung, Solidarität und Moral / Hans-Peter Müller und Michael Schmid.

Die satanischen Verse

Roman

Author: Salman Rushdie

Publisher: btb Verlag

ISBN: 3641112672

Category: Fiction

Page: 720

View: 7241

Bejubelt und verdammt: Das Buch, für das Salman Rushdie zum Tode verurteilt wurde Über der englischen Küste wird ein Flugzeug in die Luft gesprengt. Die einzigen Überlebenden dieses Terroranschlags sind Gibril Farishta und Saladin Chamcha, zwei indische Schauspieler, die buchstäblich vom Himmel fallen und wie durch ein Wunder unversehrt bleiben. Doch nach dem Absturz gehen seltsame Dinge mit ihnen vor: Der Muslim Gibril zeigt immer mehr Ähnlichkeit mit dem Erzengel Gabriel, während sich Saladin, der stets seine Herkunft verleugnete, zu einem Abbild des Teufels entwickelt. Doch das ist erst der Beginn einer überwältigenden Odysee zwischen Gut und Böse, zwischen Fantasie und Realität.

The Ashgate Research Companion to Political Violence

Author: Professor Marie Breen-Smyth

Publisher: Ashgate Publishing, Ltd.

ISBN: 1409471829

Category: Political Science

Page: 622

View: 8649

Aimed at scholars and students interested in peace and conflict studies, this companion is a comprehensive resource to the principal debates on political violence. With 27 specially commissioned essays written by leading scholars in the field, this authoritative guide and source book addresses a wide range of issues in a field which is becoming an increasingly important part of courses on peace and conflict.

Fear of Crime

Critical Voices in an Age of Anxiety

Author: Murray Lee,Stephen Farrall

Publisher: Routledge

ISBN: 1134075707

Category: Law

Page: 232

View: 5714

An attention to the 'fear of crime' has found its way into governmental interventions in crime prevention and into popular discourse with many newspapers, local government and the like conducting their own fear of crime surveys. As a concept, 'fear of crime' has also produced considerable academic debate since it entered the criminological vocabulary in the 1960s. Bringing together a collection of new and cutting edge articles from key scholars in criminology, Fear of Crime challenges many assumptions which remain submerged in attempts to measure and attribute cause to crime fear. But, in questioning the orthodoxy of 'fear of crime' models, along with inquiries that have supposed that fear is objectively quantifiable and measurable, the articles collected here also offer new paradigms and methods of inquiry for approaching 'fear of crime'.

Sociology in Perspective

Author: Mark Kirby

Publisher: Heinemann

ISBN: 9780435331603

Category: Sociology

Page: 831

View: 9931

This text, specifically for AQA specifications, is designed to be easy and encouraging for students to use. The book contains updated material and activities together with a new chapter on study skills. It also indicates clearly where activities meet the new evidence requirements for key skills.

Oberst Hannes

Author: Daniel Defoe

Publisher: tredition

ISBN: 3842406738

Category:

Page: 208

View: 2350

Dieses Buch ist Teil der "Edition Projekt Gutenberg-DE", welche mehr als 3.000 Klassiker der deutschsprachigen Literatur umfasst. Die Werke dieser Edition umfassen Romane, Erzählungen, Novellen, Dramen, Gedichte und Sachbücher in deutscher Sprache von über 1.200 Autoren. Neben den Standardwerken deutscher Literatur sind so viele zum Teil seit Jahren vergriffene Titel wieder erhältlich. Die Edition erscheint im zeitlosen, klassischen Design, das zum Sammeln einlädt. Der tredition Verlag bietet alle Werke der "Edition Gutenberg-DE" als Paperback, als Hardcover und auch als Großdruck-Ausgaben an.

Max Weber - Verstehende Soziologie

Author: Mareike Speck

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638169030

Category: Social Science

Page: 18

View: 4919

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Soziologie - Methodologie und Methoden, Note: Leistungsnachweis, Universität Duisburg-Essen (FB Soziologie), Veranstaltung: Einführung in die Soziologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Max Weber wird am 21. April 1864 in Erfurt geboren, sein Vater war ein nationalliberaler Politiker und später Abgeordneter. Diese nationalliberale Einstellung im Elternhaus prägte Weber entscheidend für sein späteres Leben. Weber studierte Jura, Nationalökonomie, Philosophie und Geschichte in verschiedenen Städten, seine Studienzeit wurde aber durch den Wehrdienst unterbrochen. Er promovierte mit Auszeichnung in Jura und die Habilitation folgte drei Jahre später in römischem Recht und Handelsrecht. Im Alter von 28 Jahren veröffentlicht Weber im Auftrag des Vereins für Sozialpolitik die Studie „Die Verhältnisse der Landarbeiter im ostelbischen Deutschland“, diese Schrift bestätigte seinen wissenschaftlichen Ruf. In dieser Schrift fordert Weber die Schließung der deutschen Grenzen gegen das Eindringen polnischer Arbeiter, da er der Meinung war, dass gesunde Bevölkerungsverhältnisse eine grundlegende Voraussetzung für eine jede Volkswirtschaft sind.1 Im Jahre 1893 heiratete Weber Marianne Schnitger, die spätere Frauenrechtlerin, eine der Hauptfiguren der Frauenbewegung. Ein Jahr später wird er zum Professor der Nationalökonomie an der Universität Freiburg/Breisgau berufen, in seiner dortigen Antrittsvorlesung legte er den Grundstein für sein später entwickeltes Werturteilsfreiheitpostulat der Wissenschaften. 1897 übernimmt Weber den Lehrstuhl für Nationalökonomie an der Heidelberger Universität, diesen muß er jedoch wegen einer Erkrankung aufgeben, insgesamt sieben Jahre kann er nur eingeschränkt arbeiten, in dieser Zeit unternimmt er mehrere Reisen durch Europa und Amerika. Erst nach dieser Zeit publiziert Weber wieder, er veröffentlicht unter anderem die Schriften „Die `Objektivität ́ sozialwissenschaftlicher und sozialpolitischer Erkenntnis“ sowie „Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus“. In der erstgenannten Schrift stellt Weber dar, dass es nicht Aufgabe einer Erfahrungswissenschaft sei, bindende Normen und Ideale zu ermitteln. In letzterer zeigt er auf wie die Religion das wirtschaftliche Verhalten prägt, die Protestanten haben laut Weber eher [...]