Über das Schicksal

Author: Alexander von Aphrodisias

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3050068973

Category: Philosophy

Page: 240

View: 7873

Aus dem Inhalt: Einleitung: Zu Person und Werk Alexanders - Zur Schrift Über das Schicksal - Zu Text und Übersetzung. Text und Übersetzung. Kommentar. Literaturverzeichnis. Register.

Neu-vermehrtes historisch-und geographisches allgemeines Lexicon in welchem das Leben, die Thaten der Patriarchen, Propheten, ... wie nicht weniger derer Kayser, Koenige, ... und Staats-Ministern; ingleichem Ausfurliche Nachrichten von den ansehnlichsten Graflichen, Adelichen ... Und endlichen die Beschreibung der Kayserthuemern, Konigreiche, ... , In welcher das von Jacob Christoff Beck ... August Johann Burtorff ... verfertigte supplement ... Erster [- Sechster] Theil ..

D-Ha

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: 1059

View: 4020


*Allgemeines Handwörterbuch der philosophischen Wissenschaften, nebst ihrer Literatur und Geschichte. ... Erster [-fünfter] Band. Nach dem heutigen Standpuncte der Wissenschaft bearbeitet und herausgegeben von Wilhelm Traugott Krug, Professor der Philosophie an der Universität zu Leipzig

Dritter Band. N bis Sp

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: 773

View: 5640


Mehrsprachigkeit Im Spiegel Des Buchdrucks

Author: Tina Ambrosch-Baroua

Publisher: N.A

ISBN: 9783946198086

Category:

Page: 436

View: 8177

During the sixteenth and seventeenth century large parts of Italy were under Spanish dominion, the consequence of which was a linguistic contact that lasted over 200 years. However, due to the traditionally tight link between Italian language historiography and national historiography, the multilingual communicative space of Spanish Italy has only recently become an object of research. By focusing on four Spanish-dominated areas - the two metropolises of Naples (Regno di Napoli) and Milan (Milanesado), as well as the two islands of Sicily (Regno di Sicilia) and Sardinia (Regno di Sardegna) - the present work therefore presents a fundamental, extensive, and comparative case study of the history of plurilingualism and of letterpress printing in Italia spagnola. For the first time, even methodologically, letterpress printing will be considered as an indicator of plurilingualism, and not simply as a gauge for Tuscanisation, as scholars have previously concluded. The corpus, which has been elaborated on the basis of a specifically developed online title-database consisting of over 3.000 Spanish, bi- and multilingual printed works, is analyzed by combining quantification and qualification methods. The statistical evaluation of book production and distribution of languages and domains associated therewith have been integrated, or rather validated, by qualitative comments on exemplary single works. Herein, the following questions have been examined: How is multilingualism generally, and with regard to the Spanish language in particular, reflected in book production? How often and in which domains of discourse is Spanish used? Which profiles of competence of the producers (authors and printers) and the recipients can be qualitatively traced through single printed works? What evidence of the conventionalization of multilingualism in the form of linguistic teaching material can be provided? Which plurilinguistic practices can be reconstructed on the basis of the prints? Is bilingualism or multilingualism reflected on (and eventually how), and, if so, how is it discussed and assessed? How does the respective communicative space, characterized by the constant presence of the Spanish language, configure itself in the consciousness of the communicants within the field of perceptive linguistics? Thus, the aim was to investigate the degree of Hispanicization of Spanish Italy on the basis of the quantified printed language, and to discuss the practices of multilingualism, the attitudes towards the Spanish language, and how plurilingualism was reflected in selected printed works and their paratexts. The overall segment of the Spanish book production can be defined as a marginal phenomenon with a limited target group, and therefore multilingualism in Spanish Italy, when considered through letterpress printing, assumes an elitist status. However, the respective empirical results of the four partial corpora offer prominent regional differences, with each of the four communicative spaces presenting with their own, specific profile of multilingualism. The contrast of the single cases thus leads to a typology between Spanish Sardinia and the other three areas. The case reconstructions furnish the evidence that Spanish Sardinia, for reasons beyond existing language politics, represents the exception, or rather, the extreme case of problem-focused plurilingualism and Hispanicization. The remaining three areas (Naples, Milan and Sicily) bundle to form a second type - on account of their indifference towards language diversity as well as their pragmatic, mostly implicit, conventionalized handling of multilingualism, they can be classified as normal cases of language contact.

Die Benediktinerabtei St. Eucharius-St. Matthias vor Trier

Author: Petrus Becker

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 9783110150230

Category: Monasteries

Page: 930

View: 3795

Mit der GERMANIA SACRA werden Handbücher zur Geschichte der alten deutschen Reichskirche (bis 1803/6 ) geschaffen. Das gesamte verfügbare gedruckte und ungedruckte Quellenmaterial sowie die Literatur der deutschen Bistümer, Domkapitel, Kollegiat- und Pfarrkirchen, Klöster und sonstigen kirchlichen Institutionen wird hier aufgearbeitet. Die Gliederung erfolgt nach den Bistümern und Erzbistümern. Die Handbücher sind im wesentlichen einheitlich angelegt und enthalten folgende Kapitel: 1. Quellen, Literatur und Denkmäler, 2. Archiv und Bibliothek, 3. Historische Übersicht, 4. Verfassung, 5. Religiöses und geistiges Leben, 6. Besitz, 7. Personallisten. Die enge Verbindung von Kirche und Welt im Mittelalter und in der frühen Neuzeit und die Tatsache, dass die schriftlichen Quellen bis zum Spätmittelalter fast ausschließlich aus geistlicher Hand kommen, machen die GERMANIA SACRA zur Grundlage der Kirchengeschichte, der politischen Reichs- und Landesgeschichte und der Wirtschafts- und Bildungsgeschichte. Mit dem Abschluss von Band 37, 4: Das Bistum Münster, Die Diözese liegt erstmals die komplette Beschreibung einer Diözese (Münster) von ihrer Gründung bis zu ihrer Aufhebung in der Säkularisation 1803 vor.

Weibliches Ideal und Rechte einer Römerin in der späten Republik

Author: Alexandra Zaugg

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638698882

Category: Women

Page: 54

View: 2885

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Klassische Philologie - Latinistik - Literatur, Note: 6 (Schweiz), Universitat Bern (Klassische Philologie), Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Entspricht Note 1 in Deutschland., Abstract: Die Rolle der Frau in der Antike je nach Zeit und gesellschaftlichen Normen mit unterschiedlichen Schwerpunkten untersucht worden. Bis in die spaten 80er Jahren erorterten die meisten Publikationen Probleme und Aspekte der Frau in der Antike pauschal. Erst spater wurden - gleichzeitig zum Entstehen einer institutionalisierten Gender-Forschung - umfassende Aufsatzsammlungen und Spezialstudien zu Einzelaspekten dieser Thematik veroffentlicht. Weil eine generelle Betrachtung zu kurz greift, ist diese Differenzierung sinnvoll und notwendig, e.g. bestand ein grosser Unterschied zwischen griechischen und romischen Frauen. Es muss auch davon ausgegangen werden, dass sich die Rolle und Lebensfuhrung einer romischen Burgerin im Laufe der Zeit verandert hat. Des Weiteren ist eine schichtspezifische Differenzierung notwendig. Eine Patrizierin fuhrte ein ganz anderes Leben als eine Frau der Unterschicht, e.g. einer Arbeiterin oder einer Freigelassenen. Zudem ist zu beachten, dass jeder Autor, jede Autorin die eigenen Wertvorstellungen einbringt und nur eine subjektive Betrachtung moglich ist. Selbst heute ist in vielen Gesellschaften umstritten, welche Rechte einer Frau zugestanden werden (sollen). Diese Arbeit untersucht - ausgehend von der laudatio Turiae - zunachst das Idealbild einer Romerin in der spaten Republik, namlich das der matrona. Weil die Ehe ein zentraler Bestandteil im Leben einer Romerin war und grossen Einfluss auf deren rechtliche Situation hatte, wird aufgezeigt, welche Formen der Heirat existierten bzw. in der spaten Republik noch praktiziert wurden. Damit eng verbunden ist die rechtliche Situation, die u.a. mit Fokus auf die Erweiterung der Rechte im Laufe der Zeit analysiert wird.

Gegen falsche Götter und falsche Bildung

Tatian, Rede an die Griechen

Author: Peter Gemeinhardt,Marie-Luise Lakmann,Heinz-Günther Nesselrath,Ferdinand R. Prostmeier,Adolf Martin Ritter,Holger Strutwolf,Andrei Timotin

Publisher: N.A

ISBN: 9783161528217

Category:

Page: 334

View: 4898

Tatians nach der Mitte des 2. Jahrhunderts n. Chr. entstandene "Rede an die Griechen" ist die wortgewaltige und inhaltlich vehemente Attacke eines gebildeten Christen gegen die gesamte hellenische Kultur- und G�tterwelt; sie bildet damit bereits einen Vorl�ufer der umw�lzenden geistigen Auseinandersetzungen zwischen religi�s-paganen Traditionen und Christentum im 4. Jahrhundert n. Chr. Der Band bietet eine Einf�hrung in den Autor und sein Werk sowie in seine hier im Mittelpunkt stehende Schrift, danach den griechischen Originaltext (gegen�ber fr�heren Ausgaben gr�ndlich revidiert) und eine neue deutsche �bersetzung, eine gr�ndliche Kommentierung der zahlreichen inhaltlichen Details, die die Schrift bietet, sowie - im zweiten Teil - eine Reihe von Essays, die die Schrift in ihren theologischen, religi�sen und geistesgeschichtlichen Kontext stellen und auch ihre sp�tere Rezeption beleuchten.

Das Bistum Bamberg

Author: Erich Freiherr von Guttenberg,Alfred Wendehorst,Max-Planck-Institut für Geschichte

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Bamberg (Ecclesiastical principality)

Page: N.A

View: 6054


Metzler Lexikon Antike

Author: Kai Brodersen,Bernhard Zimmermann

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3476054616

Category: History

Page: 703

View: 5831

Von Achill bis Zentaur, von Aberglaube bis Zahnpflege: 4.500 Stichworte erschließen prägnant die griechisch-römische Antike. Abgestimmt auf den Unterricht an Gymnasien und Universitäten beantwortet das in der Neuauflage um rund 500 Einträge erweiterte Lexikon alle Fragen zu Geschichte, Geografie, Archäologie, Philosophie, Mythologie, Alltag und Mentalitäten. 290 Abbildungen, Karten und Pläne zeichnen ein lebendiges Bild von der Frühzeit bis zur Spätantike.

Homo animal nobilissimum (2 vols)

Konturen des spezifisch Menschlichen in der naturphilosophischen Aristoteleskommentierung des dreizehnten Jahrhunderts

Author: Theodor W. Köhler

Publisher: BRILL

ISBN: 9004278559

Category: History

Page: 1047

View: 9172

This study deals with the philosophical approach of thirteenth-century thinkers to concrete manifestations of specifically human life quantum ad naturalia and on the practical outlines and peculiarities of humanity in their commentaries on Aristotle's works on natural philosophy.

Werkstattberichte

Theorie und Typologie des Argomento im italienischen Opernlibretto des Barock

Author: Albert Gier

Publisher: University of Bamberg Press

ISBN: 3863090853

Category:

Page: 188

View: 4364


Vestigia Vergiliana

Author: Thorsten Burkard,Markus Schauer,Claudia Wiener

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110247208

Category: History

Page: 473

View: 8478

In this volume of papers 19 authors demonstrate on the basis of selected examples how Virgil s works, and above all his Aeneid, have been received by modern authors. The examples span six centuries (from the 15th to the 20th century). They are not limited to the Latin reception, but also present texts from various genres and languages (including Latin, German, English, French, Italian etc.). The volume thus provides an impressive review of the variety of the modern reception of Virgil."