The Republic Unsettled

Muslim French and the Contradictions of Secularism

Author: Mayanthi L. Fernando

Publisher: Duke University Press

ISBN: 0822376288

Category: Social Science

Page: 328

View: 3532

In 1989 three Muslim schoolgirls from a Paris suburb refused to remove their Islamic headscarves in class. The headscarf crisis signaled an Islamic revival among the children of North African immigrants; it also ignited an ongoing debate about the place of Muslims within the secular nation-state. Based on ten years of ethnographic research, The Republic Unsettled alternates between an analysis of Muslim French religiosity and the contradictions of French secularism that this emergent religiosity precipitated. Mayanthi L. Fernando explores how Muslim French draw on both Islamic and secular-republican traditions to create novel modes of ethical and political life, reconfiguring those traditions to imagine a new future for France. She also examines how the political discourses, institutions, and laws that constitute French secularism regulate Islam, transforming the Islamic tradition and what it means to be Muslim. Fernando traces how long-standing tensions within secularism and republican citizenship are displaced onto France's Muslims, who, as a result, are rendered illegitimate as political citizens and moral subjects. She argues, ultimately, that the Muslim question is as much about secularism as it is about Islam.

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari

Publisher: DVA

ISBN: 364110498X

Category: History

Page: 528

View: 7322

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Laizität und Gewissensfreiheit

Author: Charles Taylor,Jocelyn Maclure

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518758403

Category: Political Science

Page: 148

View: 2241

Der Kopftuchstreit in Deutschland und Frankreich, der Mord an Theo van Gogh in den Niederlanden, der Karikaturenstreit in Dänemark: die politische Dimension religiöser Haltungen ist in den letzten Jahren allgegenwärtig. Der Philosoph Charles Taylor gilt als einer der besten Kenner der modernen Religionsgeschichte und als Experte in Sachen Multikulturalismus. Zusammen mit seinem kanadischen Kollegen Jocelyn Maclure versucht er, eine Antwort auf die Frage zu finden, wie sich eine politische Gemeinschaft gegenüber religiösen Mehrheiten und Minderheiten verhalten sollte. Im Zentrum der Untersuchung steht die Frage der religiösen Neutralität des Staates, die in der Moderne unter dem Begriff des Laizismus diskutiert wird. Mit ihr ist das Problem der individuellen Religions- und Gewissensfreiheit aufs engste verbunden. Taylor und Maclure zeigen eindrucksvoll, daß alleine eine »liberal-pluralistische Politik«, die Religion nicht prinzipiell aus der öffentlichen Sphäre ausschließt, unter den Bedingungen heutiger multikultureller Gesellschaften geeignet ist, ein friedliches Zusammenleben und das fundamentale Recht der freien Religionsausübung und Gewissensfreiheit zu gewährleisten.

Der inspizierte Muslim

Zur Politisierung der Islamforschung in Europa

Author: Schirin Amir-Moazami

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839436753

Category: Social Science

Page: 374

View: 6532

Muslime in Europa stehen im Fokus. Sie werden beäugt, beforscht und vermessen. Von diesem geballten öffentlichen und politischen Interesse ist auch die akademische Forschung nicht ausgenommen. Der Band hält hier inne und fragt: Wer wird auf welche Weise als Muslim in den Blick genommen? Von wem und warum? Welche Fragen sind prägend und welche erkenntnistheoretischen und normativen Annahmen liegen ihnen zugrunde? Die Beiträge des Bandes beleuchten (selbst-)kritisch die Zusammenhänge von akademischem Wissen und politischem Eingriff. Denn nicht ein Mehr an Wissen über Muslime führt zu einer wirksamen Kritik an ihrer vermehrten Diskursivierung, sondern eine kritische Reflexion über die Voraussetzungen der Wissensproduktion.

Muslims, Trust and Multiculturalism

New Directions

Author: Amina Yaqin,Peter Morey,Asmaa Soliman

Publisher: Springer

ISBN: 3319713094

Category: Social Science

Page: 311

View: 4933

This book critically engages with the contemporary breakdown of trust between Muslim and non-Muslim communities in the West. It argues that a crisis of trust currently hampers intercultural relations and obstructs full participation in citizenship and civil society for those who fall prey to the suspicions of the state and their fellow citizens. This crisis of trust presents a challenge to the plurality of modern societies where religious identities have come to demand an equal recognition and political accommodation which is not consistently awarded across Europe, especially in nations which view themselves as secular, or where Islamic culture is seen as alien. This volume of interdisciplinary essays by leading scholars explores the theme of trust and multiculturalism across a range of perspectives, employing insights from political science, sociology, literature, ethnography and cultural studies. It provides an urgent critical response to the challenging contexts of multiculturalism for Muslims in both Europe and the USA. Taken together, the contributions suggest that the institutionalisation of multiculturalism as a state-led vehicle for tolerance and integration requires a certain type of trustworthy ‘performance’ from minority groups, particularly Muslims. Even when this performance is forthcoming, existing discourses of integration and underlying patterns of mistrust can contribute to Muslim alienation on the one hand, and rising Islamophobia on the other.

Der inspizierte Muslim

Zur Politisierung der Islamforschung in Europa

Author: Schirin Amir-Moazami

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839436753

Category: Social Science

Page: 374

View: 3350

Muslime in Europa stehen im Fokus. Sie werden beäugt, beforscht und vermessen. Von diesem geballten öffentlichen und politischen Interesse ist auch die akademische Forschung nicht ausgenommen. Der Band hält hier inne und fragt: Wer wird auf welche Weise als Muslim in den Blick genommen? Von wem und warum? Welche Fragen sind prägend und welche erkenntnistheoretischen und normativen Annahmen liegen ihnen zugrunde? Die Beiträge des Bandes beleuchten (selbst-)kritisch die Zusammenhänge von akademischem Wissen und politischem Eingriff. Denn nicht ein Mehr an Wissen über Muslime führt zu einer wirksamen Kritik an ihrer vermehrten Diskursivierung, sondern eine kritische Reflexion über die Voraussetzungen der Wissensproduktion.

French Populism and Discourses on Secularism

Author: Per-Erik Nilsson

Publisher: Bloomsbury Publishing

ISBN: 1350055840

Category: Religion

Page: 232

View: 7559

Per-Erik Nilsson takes a religious studies approach to analyse the intersections of secularism, nationhood and populism in contemporary France. This book provides insight into the French and European radical-nationalist ideology and activism, and contributes to our understanding of the complex relationship between religion and the state in contemporary Europe and beyond. When Marine Le Pen became the leader of the radical nationalist and populist party National Front in 2011, she made clear that secularism was a core value of party. This signalled a significant shift in the party's rhetorical strategies and previous reluctance to embrace secularism. Nilsson argues that this conspicuous appropriation first came about as a logical result of the obsession of the established mainstream political parties and news media with questions of secularism, national identity and Islam. He shows that a key player in understanding the National Front's change is the web-based journal Riposte Laïque, which has become a central actor in French radical-nationalist and anti-Muslim web and street-based activism. For the first time, this source is examined in order to understand French radical nationalists' recent appropriation of secularism, as well as debates on secularism, national identity and Islam in France more broadly.

Die Assassinen

zur Tradition des religiösen Mordes im radikalen Islam

Author: Bernard Lewis

Publisher: N.A

ISBN: 9783821847276

Category:

Page: 259

View: 1279


Symptome der Moderne

Juden und Queers im Wien des späten 20. Jahrhunderts

Author: Matti Bunzl

Publisher: N.A

ISBN: 9783793094067

Category: Austria

Page: 311

View: 4104

Matti Bunzls vergleichende Studie offenbart zahlreiche strukturelle Konvergenzen in der Entwicklung von Juden und Queers im Wien des späten 20. Jahrhunderts. Als >Symptome der Moderne waren Juden und Homosexuelle bereits gegen Ende des 19. Jh. als Andere identifiziert worden und hatten dem Konzept eines als ethnisch und sexuell rein imaginierten Nationalstaats Kohärenz verliehen. Auch wenn das Ende des Zweiten Weltkriegs der systematischen Auslöschung von Juden und Homosexuellen im Holocaust ein Ende bereitete, so setzte sich die Logik der Ausgrenzung doch auch in der österreichischen Nachkriegsrepublik fort; nach wie vor wurden die Symptome der Moderne diskriminiert und aus der nationalen Gemeinschaft ausgeschlossen. Erst in den 1970er Jahren begann eine jüngere Generation von Juden und Queers, ihre jeweilige Marginalisierung zu bekämpfen und sich der Öffentlichkeit ins Bewußtsein zu bringen; spätestens seit den 1990er Jahren sind die Anzeichen jüdischer und schwul/lesbischer Differenz integraler Bestandteil gelebter Stadtwirklichkeit. Symptome der Moderne behandelt diesen radikalen kulturellen Wandel im Kontext einer umfassenderen mitteleuropäischen Moderne und führt ihn auf geopolitische Veränderungen wie auf das Auftreten eines postmodern

Forcierte Säkularität

Religiöser Wandel und Generationendynamik im Osten Deutschlands

Author: Monika Wohlrab-Sahr,Uta Karstein,Thomas Schmidt-Lux

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 359339054X

Category: Social Science

Page: 375

View: 7943

Wer die Religionslosigkeit der ostdeutschen Gesellschaft und die Säkularität ihrer Bürger begreifen will, muss sich neben der Religionspolitik der SED auch der Aneignung dieser Politik durch Individuen und Familien zuwenden. Auf der Basis von Interviews mit drei Generationen zeigen die Autorinnen und der Autor dieses Buches, in welcher Weise die Auseinandersetzung mit Religion in die grundlegende Konflikthaftigkeit des Lebens in der DDR eingebettet war. Es wird deutlich, welchen Spannungen kirchlich gebundene Menschen ausgesetzt waren, aber auch, in welchem Maße in Familien säkulare Traditionen geschaffen wurden. Nicht zuletzt in der jüngsten Generation lässt sich jedoch – in Absetzung davon – ein neu erwachtes Interesse an Religion ausmachen.

Schulbuch und religiöse Vielfalt

Interdisziplinäre Perspektiven

Author: Zrinka Stimac,Riem Spielhaus

Publisher: V&R unipress GmbH

ISBN: 3847107488

Category:

Page: 274

View: 8835

Wie wird Religion in Bildung und Schulbüchern präsentiert? Religionsbezogene Analysen in Geschichts-, Ethik und Religionsschulbüchern unterschiedlicher Länder ergeben hinsichtlich der Konstruktion religiöser Vielfalt ein disparates Bild. Deutlich wird allerdings, dass alle Schulfächer im Hinblick auf religiöse und weltanschauliche Vielfalt vor ähnlichen Herausforderungen stehen. Eine Reihe von Beiträgen zeigt, dass Religionen in Bildungsmedien bisher nicht in ihren Wandlungen in den Blick genommen werden und die Grenzziehung zwischen Religion und »Nicht-Religion« unterbestimmt bleibt. Klar wird auch, dass die Debatte um den angemessenen Bildungszugang zu Religion in demokratischen Gesellschaften wieder an Dynamik gewonnen hat.

Ritualtheorien

Ein einführendes Handbuch

Author: Andréa Belliger,David J. Krieger

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322956156

Category: Social Science

Page: 485

View: 7715

Dieser Band vereint die bedeutendsten Ansätze zur Ritualforschung in einem Band und bringt zum ersten Mal in deutscher Sprache die wichtigsten Beiträge aus dem neuen Forschungsgebiet 'Ritual Studies' zusammen. Über zwanzig Artikel werden in zwei Kategorien aufgeteilt: 'Allgemeine Ritualtheorien' und 'Konkrete Studien zum Ritual in Kultur und Gesellschaft'. Im allgemeinen Teil finden sich neben Klassikern der Ritualforschung wie Clifford Geertz, Victor Turner, Mary Douglas und Erving Goffman auch neuere Autoren wie z.B. der amerikanische Soziologe Albert Bergesen mit seiner Theorie der 'Rituellen Ordnung' (ein Originalbeitrag zu diesem Band), Catherine Bell mit der epistemologischen Theorie der 'Ritualkonstruktion', Caroline Humphrey and James Laidlaw mit der Theorie der 'Rituellen Einstellung' und die umfassende Analyse des Rituals von Jan Platvoet. Im zweiten Teil finden sich Artikel über rituelles Handeln in verschiedenen Bereichen von Kultur und Gesellschaft wie Politik, Psychotherapie, Kunst, Sport, Medien, Literatur, Theater, Recht und Feminismus. Die Herausgeber stellen den Artikeln eine umfassende Einführung in das Gebiet der Ritualforschung voran. Das Buch ist als Handbuch der Ritualforschung für Fachleute und als Basistext für alle, die das Phänomen des Rituals in Religion, Kultur und Gesellschaft näher kennenlernen wollen, konzipiert.

Guter Moslem, böser Moslem

Amerika und die Wurzeln des Terrors

Author: Mahmood Mamdani

Publisher: N.A

ISBN: 9783894014759

Category: Afghanistan

Page: 317

View: 6971

"Der in Uganda geborene Sohn indischer Einwanderer, heute Professor an der Columbia Universität in New York, schreibt über religiösen Fundamentalismus und seine politischen Auswirkungen. Er wendet sich gegen die Vorstellung vom "Clash of civilizations" zwischen dem Islam und dem Westen und schildert, wie die "Achse des Bösen" aus den von den US-Amerikanern geförderten antikommunistischen Stellvertreterkriegen nach der Niederlage in Vietnam entstand. In diesem Buch-protegiert von Edward Said-zeigt sich Mamdani als leidenschaftlicher Häretiker."

Bonaparte

1769-1802

Author: Patrice Gueniffey

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518752081

Category: Biography & Autobiography

Page: 1296

View: 3668

An Biographien über Napoléon herrscht kein Mangel. Die neue umfangreiche Schilderung seines Lebens von Patrice Gueniffey unterscheidet sich fundamental von den bisherigen Darstellungen. Sie rückt Bonaparte in den Zusammenhang der Moderne. Für Gueniffey ist diese historische Gestalt beispielhaft für die Neuzeit: Er repräsentiert jenen Typus, der seiner Meinung nach selbst die widrigsten Umstände bezwingen kann, vorausgesetzt, er hat die entsprechende Begabung, Energie und Tatkraft. Diese Vorstellung des modernen Menschen ist, wie diese Biographie für Bonaparte belegt, mit den historischen Gegebenheiten nicht vereinbar: Sie deckt hinter den Intention von Bonaparte die Selbstlogik unabhängiger Prozesse wie die Initiierung solcher angeblich historischen Abläufe die Spuren subjektiven Handelns auf. Bonaparte zeigte sich in relativ kurzer Zeit in vielen, voneinander abweichenden, Rollen: er war unter anderem korsischer Patriot, (während der Französischen Revolution) Verfechter des Jakobinismus, Thermidorianer, ein „Feldherr“, er war Diplomat, Schöpfer eines neuen Rechts, republikanischer Diktator, Begründer einer Erbmonarchie: Die vorliegende Biographie widmet sich in aller Ausführlichkeit und Genauigkeit diesen Positionen: von der des jungen Napoléon bis zur Selbstermächtigung als Konsul auf Lebenszeit im Jahre 1802. Damit macht Patrice Gueniffey, verständlich, unterhaltsam, anhand neuer Forschungsergebnisse und überraschender Einblicke und Synthesen, nachvollziehbar, warum Bonaparte zu Napoléon wurde.

Race in Translation

Kulturkämpfe rings um den postkolonialen Atlantik

Author: Robert Stam,Ella Shohat

Publisher: N.A

ISBN: 9783897715622

Category:

Page: 450

View: 2495