The Journal of Jules Renard

Author: Jules Renard,Louise Bogan,Elizabeth Roget

Publisher: Tin House Books

ISBN: 0979419875

Category: Biography & Autobiography

Page: 304

View: 9311

"Directly, or indirectly, Renard is at the origin of contemporary literature."--Jean-Paul Sartre Spanning from 1887 to a month before his death in 1910, The Journal of Jules Renard is a unique autobiographical masterpiece that, though celebrated abroad, is largely undiscovered in the United States.

Le journal de Jules Renard

Author: Fred

Publisher: Dargaud

ISBN: 2205166077

Category: Comics & Graphic Novels

Page: 54

View: 2845

Le Journal de Jules Renard lu par Fred, une fable introuvable depuis plusieurs années, est enfin réédité ! Dans cette version dessinée du Journal de Jules Renard, Fred imagine les pérégrinations de Jules Renard à travers la campagne et brode une discussion imaginaire pleine de fantaisie entre l'écrivain et un corbeau : une fable faite de petites réflexions sur l'existence, de jolies phrases, de jeux avec les mots et de jeux de mots... À l'évidence les deux auteurs partagent le même sens de l'humour plein d'esprit et une certaine poésie joliment mélancolique. Le Journal de Jules Renard lu par Fred est une histoire complète racontée comme une fable ; une BD rééditée dans son format original et mise en couleurs pour l'occasion.

Nichts, was man fürchten müsste

Author: Julian Barnes

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462305239

Category: Literary Collections

Page: 336

View: 8431

»Ich glaube nicht an Gott, aber ich vermisse ihn.« Julian Barnes, brillant, geistreich und witzig wie immer, setzt sich mit einem Thema auseinander, das jeden ein Leben lang betrifft. Es geht um unsere Sterblichkeit, um provozierende Gedanken und aufrüttelnde Ereignisse auf dem Weg zum Ende. Eigentlich müsste man sich nicht davor fürchten. Wirklich nicht?»Was soll eigentlich dieses ganze Tamtam um den Tod?«, fragt nüchtern Julian Barnes’ Mutter. Aber ihr Sohn kann deshalb oft nicht schlafen: »Ich erklärte ihr, mir widerstrebe eben der Gedanke daran.« Die Angst vor dem Tod treibt Julian Barnes seit seiner Jugend um, immer wieder umkreist er das Thema in seiner ganzen Unerbittlichkeit und Hoffnungslosigkeit, denn er glaubt nicht an Gott, vermisst ihn aber. Neugierig und um Erkenntnis bemüht sucht er in der Kunst und in der Literatur, in den Naturwissenschaften und in der Musik nach Antworten. Doch Julian Barnes ist Romancier, deshalb entwickelt er seine Gedanken aus Personen und Handlung. Und so erzählt er auch die anekdotenreiche Geschichte vom Leben und Sterben der sehr britisch zugeknöpften Familie Barnes – von den originellen Großeltern, der herrischen Mutter, dem in sich gekehrten Vater, dem besserwisserischen Philosophen-Bruder und dem belesenen, an den Künsten interessierten Julian. Seine wahren Angehörigen und Vorfahren sind für Julian Barnes allerdings nicht die Mitglieder einer englischen Lehrerfamilie, sondern Schriftsteller und Komponisten wie Stendhal, Flaubert und Strawinsky. Mit ihnen erörtert er scharfsinnig und verängstigt, flapsig und tröstlich, ironisch und ernsthaft die Angst vor dem Treppenlift, den Blick in den Abgrund, das Wie und Wo und Wann. Und hat ein aufregendes Buch geschrieben.

Blond

Roman

Author: Joyce Carol Oates

Publisher: N.A

ISBN: 9783596511846

Category: Hollywood (Los Angeles, Calif.)

Page: 910

View: 6227


French XX Bibliography 61

A Bibliography for the Study of French Literature and Culture Since 1885

Author: William J. Thompson

Publisher: Susquehanna University Press

ISBN: 157591137X

Category: Reference

Page: 334

View: 8978


Siebzig Acryl, dreißig Wolle

Roman

Author: Viola Di Grado

Publisher: Luchterhand Literaturverlag

ISBN: 3641075246

Category: Fiction

Page: 256

View: 8525

Eine junge Frau auf der Suche nach der verlorenen Schönheit der Welt, dem Ende des Winters und den richtigen Klamotten Ein fulminantes Debüt, das durch die Originalität seiner Sprache besticht, die zwischen poetischer Leichtigkeit und resignierter Rotzigkeit changiert, und durch seinen Witz, der sich nicht mal von der scheinbaren Sinnlosigkeit des Lebens totkriegen lässt ...

Der moderne französische Aphorismus

Innovation und Gattungsreflexion

Author: Werner Helmich

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110926776

Category: Literary Criticism

Page: 401

View: 4777

Die Buchreihe Mimesis präsentiert unter ihrem neuen Untertitel Romanische Literaturen der Welt ein innovatives und integrales Verständnis der Romania wie der Romanistik aus literaturwissenschaftlicher und kulturtheoretischer Perspektive. Sie trägt der Tatsache Rechnung, dass die faszinierende Entwicklung der romanischen Literaturen und Kulturen in Europa wie außerhalb Europas neue weltweite Dynamiken in Gang gesetzt hat, welche die großen Traditionen der Romania fortschreiben und auf neue Horizonte hin öffnen. In Mimesis kommt ein transareales, die europäische und die außereuropäische Welt romanischer Literaturen und Kulturen zusammendenkendes Verständnis der Romanistik zur Geltung, das über nationale wie disziplinäre Grenzziehungen hinweg die oft übersehenen Wechselwirkungen zwischen unterschiedlichen Traditions- und Entwicklungslinien in Europa und den Amerikas, in Afrika und Asien entfaltet. Im Archipel der Romanistik zeigt Mimesis auf, wie die dargestellte Wirklichkeit in den romanischen Literaturen der Welt die Tür zu einem vielsprachigen Kosmos verschiedenartiger Logiken öffnet.

Journal 1887-1892

Author: Jules Renard

Publisher: N.A

ISBN: 9781722479770

Category:

Page: 138

View: 4692

Où l'on découvre le génie de Jules Renard. Un journal littéraire unique où les phrases en pointe sèche croquent toute une époque. Jules Renard parle de lui, des autres, du temps qui passe, de ses contemporains, avec une douce ironie, une tendre férocité. Dérision, humour sont les palettes de cet auto-portrait unique. Le chef-d'oeuvre qui permet de redécouvrir l'auteur de Poil de carotte.

Journal 1893-1898

Author: Jules Renard

Publisher: N.A

ISBN: 9781722481742

Category:

Page: 334

View: 2766

Où l'on découvre le génie de Jules Renard. Un journal littéraire unique où les phrases en pointe sèche croquent toute une époque. Jules Renard parle de lui, des autres, du temps qui passe, de ses contemporains, avec une douce ironie, une tendre férocité. Dérision, humour sont les palettes de cet auto-portrait unique. Le chef-d'oeuvre qui permet de redécouvrir l'auteur de Poil de carotte.

Journal 1905-1910

Author: Jules Renard

Publisher: N.A

ISBN: 9781722871178

Category:

Page: 296

View: 4492

Où l'on découvre le génie de Jules Renard. Un journal littéraire unique où les phrases en pointe sèche croquent toute une époque. Jules Renard parle de lui, des autres, du temps qui passe, de ses contemporains, avec une douce ironie, une tendre férocité. Dérision, humour sont les palettes de cet auto-portrait unique. Le chef-d'oeuvre qui permet de redécouvrir l'auteur de Poil de carotte.

Journal 1899-1904

Author: Jules Renard

Publisher: N.A

ISBN: 9781722824570

Category:

Page: 388

View: 4852

Où l'on découvre le génie de Jules Renard. Un journal littéraire unique où les phrases en pointe sèche croquent toute une époque. Jules Renard parle de lui, des autres, du temps qui passe, de ses contemporains, avec une douce ironie, une tendre férocité. Dérision, humour sont les palettes de cet auto-portrait unique. Le chef-d'oeuvre qui permet de redécouvrir l'auteur de Poil de carotte.

Henri de Rothschild, 1872-1947

Medicine and Theater

Author: Harry W. Paul

Publisher: Ashgate Publishing, Ltd.

ISBN: 9781409405153

Category: History

Page: 311

View: 3220

This is a fascinating and vividly written study of Henri de Rothschild, a somewhat neglected figure in the history of the illustrious Rothschild family. It will make a valuable addition to the libraries of scholars from several branches of the history of medicine and those studying child health and welfare, the portrayal of doctors in literature, and more broadly the social and cultural life of early-twentieth century Paris.