Kampf der Kulturen

die Neugestaltung der Weltpolitik im 21. Jahrhundert

Author: Samuel P. Huntington

Publisher: N.A

ISBN: 9783877630112

Category: Civilization, Modern

Page: 580

View: 4342


Kampf der Kulturen

die Neugestaltung der Weltpolitik im 21. Jahrhundert

Author: Samuel P. Huntington

Publisher: N.A

ISBN: 9783442755066

Category: Civilization, Modern

Page: 581

View: 7425

In the summer of 1993 Foreign Affairs published an article entitled "The Clash of Civilizations?" by Samuel Huntington. No article, according to the editors of that distinguished journal, has generated more discussion since George Kennan's "X" article on containment in the 1940s. Now, Mr. Huntington expands on his article, explores further the issues he raised then, and develops many new penetrating and controversial analyses. In the article, he posed the question whether conflicts between civilizations would dominate the future of world politics. In the book, he gives his answer, showing not only how clashes between civilizations are the greatest threat to world peace but also how an international order based on civilizations is the best safeguard against war.

Der Kampf der Kulturen

die Neugestaltung der Weltpolitik im 21. Jahrhundert

Author: Samuel P. Huntington

Publisher: N.A

ISBN: 9783203780016

Category: Civilization, Modern

Page: 581

View: 8299


The Clash of Civilizations and the Remaking of World Order

Author: Samuel P. Huntington

Publisher: Simon and Schuster

ISBN: 1416561242

Category: Political Science

Page: 368

View: 4877

The classic study of post-Cold War international relations, more relevant than ever in the post-9/11 world, with a new foreword by Zbigniew Brzezinski. Since its initial publication, The Clash of Civilizations and the Remaking of World Order has become a classic work of international relations and one of the most influential books ever written about foreign affairs. An insightful and powerful analysis of the forces driving global politics, it is as indispensable to our understanding of American foreign policy today as the day it was published. As former National Security Adviser Zbigniew Brzezinski says in his new foreword to the book, it “has earned a place on the shelf of only about a dozen or so truly enduring works that provide the quintessential insights necessary for a broad understanding of world affairs in our time.” Samuel Huntington explains how clashes between civilizations are the greatest threat to world peace but also how an international order based on civilizations is the best safeguard against war. Events since the publication of the book have proved the wisdom of that analysis. The 9/11 attacks and wars in Iraq and Afghanistan have demonstrated the threat of civilizations but have also shown how vital international cross-civilization cooperation is to restoring peace. As ideological distinctions among nations have been replaced by cultural differences, world politics has been reconfigured. Across the globe, new conflicts—and new cooperation—have replaced the old order of the Cold War era. The Clash of Civilizations and the Remaking of World Order explains how the population explosion in Muslim countries and the economic rise of East Asia are changing global politics. These developments challenge Western dominance, promote opposition to supposedly “universal” Western ideals, and intensify intercivilization conflict over such issues as nuclear proliferation, immigration, human rights, and democracy. The Muslim population surge has led to many small wars throughout Eurasia, and the rise of China could lead to a global war of civilizations. Huntington offers a strategy for the West to preserve its unique culture and emphasizes the need for people everywhere to learn to coexist in a complex, multipolar, muliticivilizational world.

Klassiker der Sozialwissenschaften

100 Schlüsselwerke im Portrait

Author: Samuel Salzborn

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658034742

Category: Social Science

Page: 390

View: 6225

​Es gibt sozialwissenschaftliche Werke, die muss man kennen: egal, ob man Soziologie oder Politikwissenschaft, Sozialpsychologie, Ethnologie, Erziehungswissenschaft oder Geschlechterforschung studiert oder sich für sozialwissenschaftliche Fragestellungen aus dem Blickwinkel affiner Fächer wie Geschichte, Rechtswissenschaft oder Philosophie interessiert. Klassiker der Sozialwissenschaften stellt 100 zentrale Titel vor und liefert einerseits Stichworte zu Leben und Gesamtwerk der Autor(inn)en, legt andererseits den zentralen Fokus auf das Schlüsselwerk, dessen Titel man in jedem Studium hören wird, der als geflügeltes Wort durch die Feuilletons geistert und zahlreiche Reden schmückt.

The Clash of Civilizations and the Remaking of World Order

Author: Riley Quinn

Publisher: CRC Press

ISBN: 1351351206

Category:

Page: N.A

View: 6084

The end of the Cold War, which occurred early in the 1990s, brought joy and freedom to millions. But it posed a difficult question to the world's governments and to the academics who studied them: how would world order be remade in an age no longer dominated by the competing ideologies of capitalism and communism? Samuel P. Huntington was one of the many political scientists who responded to this challenge by conceiving works that attempted to predict the ways in which conflict might play out in the 21st century, and in The Clash of Civilizations he suggested that a new kind of conflict, one centred on cultural identity, would become the new focus of international relations. Huntington's theories, greeted with scepticism when his book first appeared in the 1990s, acquired new resonance after 9/11. The Clash of Civilizations is now one of the most widely-set and read works of political theory in US universities; Huntington's theories have also had a measurable impact on American policy. In large part, this is a product of his problem-solving skills. Clash is a monument to its author's ability to generate and evaluate alternative possibilities and to make sound decisions between them. Huntington's view, that international politics after the Cold War would be neither peaceful, nor liberal, nor cooperative, ran counter to the predictions of almost all of his peers, yet his position - the product of an unusual ability to redefine an issue so as to see it in new ways - has been largely vindicated by events ever since.

Who are we?

die Krise der amerikanischen Identität

Author: Samuel P. Huntington

Publisher: N.A

ISBN: 9783442151981

Category:

Page: 506

View: 8244


Kampf der Kulturen? Huntingtons These in der Diskussion

Author: Michael Adam

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638675807

Category:

Page: 56

View: 9016

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Allgemeines und Theorien, Note: 1,3, Universitat Regensburg (Institut fur Politikwissenschaft), Veranstaltung: Grundkurs Einfuhrung in die Internationale Politik (BM 4), 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Dezember 1991 leitete der Zusammenbruch der Sowjetunion das Ende des Kalten Krieges und der daraus resultierenden bipolaren Machtordnung ein. In Folge dessen diskutiert die politikwissenschaftliche Fachwelt seit den neunziger Jahren verstarkt daruber, wie sich die internationale Politik nach dem Ende des Ost-West-Konflikts entwickeln wird. Die wohl bekanntesten Abhandlungen zu dieser Thematik stellen John Mearsheimers Publikation Back to the Furture - Instability in Europe after the Cold war" und die Ausfuhrungen Samuel P. Huntingtons zum Kampf der Kulturen dar. Letztere veroffentlichte der Harvard-Professor im Jahre 1993 als Aufsatz mit dem Titel The Clash of Civilizations?" in der Zeitschrift Foreign Affairs. Huntington erlautert darin seine These, dass Konflikte in Zukunft primar zwischen Kulturkreisen bzw. zwischen Angehorigen verschiedener Kulturkreise entlang kultureller Bruchlinien und nicht mehr - aus ideologischen oder wirtschaftlichen Grunden - zwischen einzelnen Nationalstaaten entstehen und ausgetragen werden. Diese Prognose eines Kampfes der Kulturen loste in den letzten Jahren eine sehr kontroverse und weltweit gefuhrte Diskussion aus. Huntington sah und sieht sich neben sehr viel Zuspruch auch enormer Kritik ausgesetzt, was ihn u.a. dazu bewegte, im Jahre 1996 die These vom Kampf der Kulturen in einem eigenstandigen Buch The Clash of Civilizations and the Remaking of World Order" zu verteidigen bzw. zu prazisieren. Das vorliegende Werk stellt Huntingtons Kampf der Kulturen zur Diskussion und geht mit Blick auf den Bosnienkrieg (1992-1995), den Huntington als eines der Paradebeispiele fur seine These nennt, gezielt der Frage nach, ob

Political Order in Changing Societies

Author: Samuel P. Huntington

Publisher: Yale University Press

ISBN: 9780300116205

Category: Political Science

Page: 488

View: 9869

This now classic examination of the development of viable political institutions in emerging nations is an enduring contribution to modern political analysis. The foreword by Fukuyama assesses Huntingdon's achievement.

Who are We?

The Challenges to America's National Identity

Author: Samuel P. Huntington

Publisher: Simon and Schuster

ISBN: 9780684870533

Category: Political Science

Page: 428

View: 6392

Analyzes the gradual erosion of American identity over the recent decades because of bilingualism, multiculturalism, and other factors and explores signs of a revival of American identity in the wake of September 11th.

The Future of Islam and the West

Clash of Civilizations Or Peaceful Coexistence?

Author: Shireen Hunter,Shireen T. Hunter

Publisher: Greenwood Publishing Group

ISBN: 9780275962876

Category: Political Science

Page: 195

View: 721

Examines the relations between Islam and the West, paying particular attention to the various schools of Islamic political thought and the Islamic world view.

Die Macht der Geographie

Wie sich Weltpolitik anhand von 10 Karten erklären lässt

Author: Tim Marshall

Publisher: Deutscher Taschenbuch Verlag

ISBN: 3423428562

Category: History

Page: 304

View: 522

Wie Geografie Geschichte macht Weltpolitik ist auch Geopolitik. Alle Regierungen, alle Staatschefs unterliegen den Zwängen der Geographie. Berge und Ebenen, Flüsse, Meere, Wüsten setzen ihrem Entscheidungsspielraum Grenzen. Um Geschichte und Politik zu verstehen, muss man selbstverständlich die Menschen, die Ideen, die Einstellungen kennen. Aber wenn man die Geographie nicht mit einbezieht, bekommt man kein vollständiges Bild. Zum Beispiel Russland: Von den Moskauer Großfürsten über Iwan den Schrecklichen, Peter den Großen und Stalin bis hin zu Wladimir Putin sah sich jeder russische Staatschef denselben geostrategischen Problemen ausgesetzt, egal ob im Zarismus, im Kommunismus oder im kapitalistischen Nepotismus. Die meisten Häfen frieren immer noch ein halbes Jahr zu. Nicht gut für die Marine. Die nordeuropäische Tiefebene von der Nordsee bis zum Ural ist immer noch flach. Jeder kann durchmarschieren. Russland, China, die USA, Europa, Afrika, Lateinamerika, der Nahe Osten, Indien und Pakistan, Japan und Korea, die Arktis und Grönland: In zehn Kapiteln zeigt Tim Marshall, wie die Geographie die Weltpolitik beeinflusst und beeinflusst hat.

Aufstieg und Fall westlicher Herrschaft

Zum Grundproblem globaler Politik im Spiegel moderner Klassiker

Author: Martin Sebaldt,Andreas Friedel,Sabine Fütterer,Sarah Schmid

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658102179

Category: Political Science

Page: 339

View: 9301

Der Sammelband analysiert Aufstieg und Fall westlicher Herrschaft als globales Grundproblem. Durch die Vorstellung von zwölf modernen Klassikern zu diesem Thema, die sich durch besonderen theoretischen und empirischen Mehrwert auszeichnen, wird die Vielfalt der Erklärungsansätze erschlossen. Diese setzen sowohl bei geographischen und natürlichen Ressourcen an, wie auch bei kulturellen Errungenschaften und Werten. Wieder andere stellen Institutionen und Organisationsmuster als entscheidende Determinanten heraus. Letztlich wird damit deutlich, dass Aufstieg und Fall westlicher Herrschaft nur multikausal zu begreifen sind. Die vergleichende Abschlussbetrachtung liefert dafür einen systematischen Ansatz.

Der Untergang des Morgenlandes

Warum die islamische Welt ihre Vormacht verlor

Author: Bernard Lewis

Publisher: BASTEI LÜBBE

ISBN: 3838757920

Category: History

Page: 254

View: 9000

Die Probleme der islamischen Welt sind unübersehbar, ebenso deren Folgen für den Westen. Mit dieser provokanten Feststellung analysiert Beranard Lewis die historische Entwicklung des Orients - insbesondere des Osmanischen Reiches und seine Nachfolgestaaten: Die einstige Drehscheibe der Kultur, des Fortschritts und der Kunst verlor im Laufe der Geschichte ihre zivilisatorische Vormachtrolle gegenüber dem Westen und geriet in einen konfliktträchtigen Dualismus zwischen Tradition und Moderne. Das E-Book wendet sich an Leser und Leserinnen, die sich für Lösungsansätze der Krise zwischen der islamischen und der westlichen Welt interessieren: Themenfelder wie Wohlstand und Macht, soziale und kulturelle Schranken, Modernisierung und soziale Gleichheit, Säkularismus und Zivilgesellschaft. Zeit, Raum und Modernität sind die Leitfäden der Darstellung. Die Originalausgabe des Bandes aus der Feder des Princeton-Emeritus Lewis erschien unter dem Titel "What went wrong?".

Identität

Wie der Verlust der Würde unsere Demokratie gefährdet

Author: Francis Fukuyama

Publisher: Hoffmann und Campe

ISBN: 3455005292

Category: Social Science

Page: 304

View: 8221

In den letzten zehn Jahren ist die Anzahl der demokratischen Staaten weltweit erschreckend schnell zurückgegangen. Erleben wir gerade das Ende der liberalen Demokratie? Der US-amerikanische Politikwissenschaftler Francis Fukuyama, Autor des Weltbestsellers Das Ende der Geschichte, sucht in seinem neuen Buch nach den Gründen, warum sich immer mehr Menschen antidemokratischen Strömungen zuwenden und den Liberalismus ablehnen. Er zeigt, warum die Politik der Stunde geprägt ist von Nationalismus und Wut, welche Rolle linke und recht Parteien bei dieser Entwicklung spielen, und was wir tun können, um unsere gesellschaftliche Identität und damit die liberale Demokratie wieder zu beleben. »Intelligent und klar – wir brauchen mehr Denker, die so weise sind wie Fukuyama.« THE NEW YORK TIMES »Einer der bedeutendsten Politikwissenschaftler der westlichen Welt.« DIE WELT

'Der Kampf der Kulturen' von Samuel Huntington

Author: Holger Michiels

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638737292

Category: Political Science

Page: 81

View: 1302

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Allgemeines und Theorien, Note: 2,0, Freie Universität Berlin (Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft), 26 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der ‚Kampf der Kulturen’ stellt den Versuch dar, ein neues Paradigma der internationalen Beziehungen nach dem Ende des Ost-West-Konflikts zu formulieren, das für Wissenschaftler und Politiker gleichermaßen von Nutzen sein soll, um Entwicklungen im internationalen System zu verstehen bzw. aktiv zu beeinflußen. Die zentrale These von Huntington lautet, daß das multipolare Zeitalter der Zivilisationen das bipolare Zeitalter der Ideologie ablöst. Konflikte werden in erster Linie nicht mehr ideologischer oder wirtschaftlicher, sondern kultureller Natur sein, wobei die Hauptkämpfe zwischen Nationen und Volksgruppen unterschiedlicher Zivilisationen ausgetragen werden. Huntington nimmt an, daß der Kampf der Kulturen bereits stattfindet, und daß seine Intensität in der Zukunft zunehmen wird. Vor diesem Hintergrund soll meine Fragestellung lauten: Wie lauten die Hauptthesen vom ‚Kampf der Kulturen’? Ist der von Huntington postulierte immanente Zusammenhang zwischen Kultur und Konflikt empirisch belegbar, und was sind die teilweise impliziten Annahmen, die seiner Theorie zugrunde liegen? Der Gang der Untersuchung erfolgt in drei Schritten. Zunächst stelle ich die zentralen Aussagen des ‚Kampf der Kulturen’ dar. Daraufhin wird der Zusammenhang zwischen Kultur und Konflikt analysiert. Abschließend versuche ich, zentrale Annahmen von Huntingtons Theorie kritisch unter die Lupe zu nehmen. Die Fragen, die ich in den verschiedenen Kapiteln und Unterkapiteln stelle, lauten im einzelnen: Kapitel 2: Welche Thesen stellt Huntington auf? Was ist eine Zivilisation und welche Kräfte werden die Weltpolitik nach dem Ende des Kalten Kriegs bestimmen? Und wieso soll es zu gerade in der heutigen Welt zu Konflikten zwischen den Weltzivilisationen kommen? Kapitel 3 untersucht den von Huntington postulierten Zusammenhang zwischen Zivilisationszugehörigkeit und bewaffneten Konflikten. Sind Konflikte zwischen Staaten und Volksgruppen unterschiedlicher Kulturkreise wirklich häufiger als innerhalb von Zivilisationen? Dabei soll besonderes Augenmerk auf den Islam als die klassische ‚Herausfordererkultur’ des Westens gerichtet sein. In Kapitel 4 soll versucht werden, vier zentrale Annahmen von Huntingtons Theorie zu untersuchen und zu hinterfragen.