Sport for Development and Peace

A Critical Sociology

Author: Simon Darnell

Publisher: A&C Black

ISBN: 1849665915

Category: Social Science

Page: 192

View: 7307

The role of sport in development initiatives has grown dramatically over the last five years, now finding a place in the UN's millennium development goals. In Sport and Development for Peace, Simon Darnell outlines the most recent sociological research on the role of sport in development initiatives. The book analyses the relationship between sport and international development and looks at what this reveals about socio-political economy. It addresses a gap in the literature by focusing on issues of politics, power and culture, particularly looking at volunteer experience, mega-sporting events and sporting celebrity in the context of development. Darnell questions the belief that sport can offer a 'solution' to enduring development issues. Drawing on the latest empirical research, the book is a thorough and timely analysis of the social and political implications of tying sport to development.

Routledge Handbook of Sports Event Management

Author: Milena M. Parent,Jean-Loup Chappelet

Publisher: Routledge

ISBN: 1135104301

Category: Sports & Recreation

Page: 444

View: 8738

From the Olympic Games to community-level competitions, sports events can be complex and pose a particular set of managerial challenges. The Routledge Handbook of Sports Event Management surveys the management of sports events around the world of every size and scale, from small to mega-events, including one-off and recurring events, and single-sport and multi-sport events. The book adopts a unique stakeholder perspective, structured around the groups and individuals who have an interest in and co-create sports events, including organising committees, promoters, sport organisations, spectators, community groups, sponsors, host governments, the media and NGOs. Each chapter addresses a specific stakeholder, defines that stakeholder and its relationships with sports events, describes the managerial requirements for a successful event, assesses current research and directions for future research, and outlines the normative dimensions of stakeholder engagement (such as sustainability and legacy). No other book takes such a broad view of sports event management, surveying key theory, current research, best practice, and moral and ethical considerations in one volume. With contributions from leading sport and event scholars from around the world, the Routledge Handbook of Sports Event Management is essential reading for any advanced student, researcher or professional with an interest in sport management, sport development, sport policy or events.

Routledge Handbook of the Sociology of Sport

Author: Richard Giulianotti

Publisher: Routledge

ISBN: 1134116691

Category: Social Science

Page: 492

View: 1317

The sociology of sport is a core discipline within the academic study of sport. It helps us to understand what sport is and why it matters. Sociological knowledge, implicit or explicit, therefore underpins scholarly enquiry into sport in every aspect. The Routledge Handbook of the Sociology of Sport is a landmark publication that brings together the most important themes, theories and issues within the sociology of sport, tracing the contours of the discipline and surveying the state-of-the-art. Part One explores the main theories and analytical approaches that define contemporary sport sociology and introduces the most important methodological issues confronting researchers working in the social scientific study of sport. Part Two examines the connections and divisions between sociology and cognate disciplines within sport studies, including history, anthropology, economics, leisure and tourism studies, philosophy, politics and psychology. Part Three investigates how the most important social divisions within sport, and in wider society, are addressed in sport sociology, including ‘race‘, gender, class, sexuality and disability. Part Four explores a wide range of pressing contemporary issues associated with sport, including sport and the body, social problems associated with sport, sport places and settings, and the global aspects of sport. Written by a team of leading international sport scholars, including many of the most well-known, respected and innovative thinkers working in the discipline, the Routledge Handbook of the Sociology of Sport is an essential reference for any student, researcher or professional with an interest in sport.

Routledge Handbook of Sport and Politics

Author: Alan Bairner,John Kelly,Jung Woo Lee

Publisher: Taylor & Francis

ISBN: 1317646673

Category: Political Science

Page: 546

View: 6634

Sport is frequently considered to be an aspect of popular culture that is, or should be, untainted by the political. However, there is a broad consensus among academics that sport is often at the heart of the political and the political is often central to sport. From the 1936 Olympic Games in Nazi Germany to the civil unrest that preceded the 2014 World Cup in Brazil, sport and politics have remained symbiotic bedfellows. The Routledge Handbook of Sport and Politics goes further than any other book in surveying the complex, embedded relationships between sport and politics. With sections addressing ideologies, nation and statehood, corporate politics, political activism, social justice, and the politics of sports events, it introduces the conceptual foundations that underpin our understanding of the sport-politics nexus and examines emergent issues in this field of study. Including in-depth case studies from North America, South America, Europe, the Middle East, Africa and Asia, this is an essential reference for anybody with an interest in the social scientific study of sport.

Global Sport-for-Development

Critical Perspectives

Author: Daryl Adair

Publisher: Springer

ISBN: 1137289635

Category: Sports & Recreation

Page: 256

View: 303

This book provides a critical approach to sport-for-development, acknowledging the potential of this growing field but emphasising challenges, problems and limitations – particularly if programs are not adequately planned, delivered or monitored.

A Companion to Sport

Author: David L. Andrews,Ben Carrington

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 1118325281

Category: Social Science

Page: 632

View: 8426

A Companion to Sport brings together writing by leading sports theorists and social and cultural thinkers, to explore sport as a central element of contemporary culture. Positions sport as a crucial subject for critical analysis, as one of the most significant forms of popular culture Includes both well-known social and cultural theorists whose work lends itself to an interrogation of sport, and leading theorists of sport itself Offers a comprehensive examination of sport as a social and cultural practice and institution Explores sport in relation to modernity, postcolonial theory, gender, violence, race, disability and politics

The Olympic Movement and the Sport of Peacemaking

Author: Ramón Spaaij,Cindy Burleson

Publisher: Routledge

ISBN: 1134904916

Category: Political Science

Page: 172

View: 5604

Sport and peacemaking have evolved. It is no longer the case that the Olympic Games and war games exist in isolation from each other. Increasingly, policymakers, peacekeepers, athletes, development workers, presidents of nations and others combine forces in an "integrated" approach towards peace. This approach is located not only within the broader, historically evolved Olympic Movement but also in relation to a newly emerged social movement which promotes development and peace through sport. This book critically examines the ways in which this development is being played out at global, national and local levels, particularly in relation to the Olympic Movement and initiatives such as the biennial Olympic Truce Resolution. The volume constitutes a unique scholarly attempt to provide an in-depth comparative analysis of the sport of peacemaking in the context of the Olympic Movement. Through international comparison and empirically grounded case studies, the book provides an important new departure in the study of the social impact of the Olympic Movement and related peacemaking efforts. It discusses these issues from a range of academic disciplines, including history, sociology, political science, economics, geography, philosophy and international relations. This book was previously published as a special issue of Sport in Society.

Sport, Education and Social Policy

The state of the social sciences of sport

Author: Gudrun Doll-Tepper,Katrin Koenen,Richard Bailey

Publisher: Taylor & Francis

ISBN: 1315404850

Category: Sports & Recreation

Page: 214

View: 9852

This important study brings together world-leading researchers to reflect upon the state of the social scientific study of sport. Addressing three core themes in sport studies – equality, education and policy – the book looks back over the development of sport research in recent decades and offers new insights into future lines of enquiry. Presenting a unique collection of authoritative perspectives from some of the best-known scholars in the social scientific study of sport, the book engages with key contemporary issues such as gender stereotypes in physical education, ethnicity, inclusion and critical race theory, physical literacy, physical activity and health, and international sport governance. Its chapters address major topics such as the globalisation of physical activity initiatives and the involvement of the EU in developing sport policies, as well as shedding light on new areas of research such as the growing participation of Muslim women in sport. Sport, Education and Social Policy: The state of the social sciences of sport is fascinating reading for any researcher or advanced student working in sport studies, physical education or kinesiology.

Dynamik der Gewalt

eine mikrosoziologische Theorie

Author: Randall Collins

Publisher: N.A

ISBN: 9783868542301

Category:

Page: 736

View: 8362

Es gibt viele Arten von Gewalt - vom Schlag ins Gesicht bis zu umfassenden und organisierten Ereignissen wie einem Krieg. Gewalt kann leidenschaftlich und wütend sein oder gefühllos und unpersönlich; sie kann Spaß machen oder von Angst geprägt und bösartig sein; sie kann im Verborgenen oder öffentlich geschehen; sie dient bei Sportveranstaltungen, in einem Actionfilm oder als Hauptmeldung der Nachrichten programmierter Unterhaltung; sie ist schrecklich und heroisch, widerwärtig und aufregend; sie ist die verfemteste und verklärteste aller menschlichen Handlungsweisen. Obwohl es Zeiten gibt, in denen uns Gewalt allgegenwärtig erscheint, hält Randall Collins den tatsächlichen Ausbruch von gewalttätigen Handlungen für eine Ausnahme. In seiner Analyse der Dynamik der Gewalt legt der renommierte amerikanische Soziologe den Fokus auf die situative Interaktion zwischen den Kontrahenten. Ob eine spannungsgeladene Situation zu gewalttätigen Handlungen führt, hängt seiner Untersuchung zufolge nicht in erster Linie von der sozialen Herkunft, der Ethnie oder dem kulturellen Hintergrund der Beteiligten ab, sondern häufig von der Situation, in der sie stattfindet. Akribisch genau untersucht Collins das Verhalten, die Mimik und Gestik der Kontrahenten auf Videoaufnahmen, nutzt aktuelle Erkenntnisse der Forensik und ethnografische Studien. Seine Schlussfolgerungen sind überraschend: Gewalt entsteht keineswegs mühelos oder gar automatisch. Die Streitparteien sind angesichts einer möglichen Konfrontation angespannt und ängstlich, sie agieren dilettantisch und ihre Ängste errichten eine mächtige emotionale Barriere gegen den Ausbruch von Gewalt. Collins begleitet seine Leserinnen und Leser durch die sehr realen und beunruhigenden Welten der menschlichen Zwietracht - von der häuslichen Gewalt, über Mobbing auf dem Schulhof und gewalttätige Sportarten bis hin zu bewaffneten Konflikten.

Corpus delicti

Männlichkeit, Rassismus und Kriminalisierung im Alltag jugendlicher Migranten

Author: Susanne Spindler

Publisher: N.A

ISBN: 9783897717381

Category: Children of immigrants

Page: 356

View: 7898


Das Elend der Welt. Zeugnisse und Diagnosen alltäglichen Leidens an der Gesellschaft

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3744518337

Category: Social Science

Page: 852

View: 2990

»Nicht bemitleiden, nicht auslachen, nicht verabscheuen, sondern verstehen!« – so lautet das Credo dieser außergewöhnlichen soziologischen Studie über Formen und Ursachen des Leidens in und an der heutigen Gesellschaft. Menschen, die sonst weder zu Wort kommen noch gehört werden, berichten über ihr gewöhnliches, konkretes Leben, ihre Hoffnungen und Frustrationen, Verletzungen und Leiden. In ihrer Zusammenschau ergeben diese Lebens- und Gesellschaftsbilder »von unten« ein schonungsloses Röntgenbild der französischen – und nicht nur der französischen – Gegenwartsgesellschaft, geprägt von zunehmendem Konkurrenzdruck, struktureller Massenarbeitslosigkeit, Sozialabbau, gesellschaftlicher Marginalisierung bzw. Ausschließung immer breiterer Bevölkerungsgruppen, verstärkt durch den schleichenden Rückzug des Staates aus seiner Verantwortung für das Gemeinwohl und die zunehmende Deregulierung von Wirtschaft und Gesellschaft. Die kleinen und großen Miseren und Leiden dieser Alltagsmenschen erscheinen in der janusgesichtigen Gestalt von ökonomischer Lage bzw. materiellen gesellschaftlichen Zwängen hier und leidvollen Erfahrungen mit sozialen Hierarchien, wie sie mit der jeweiligen Stellung im Sozialraum einhergehen, dort. Gerade diese stellungsbedingte Form des Leidens an der Gesellschaft, allzu lange von der Soziologie vernachlässigt und im öffentlichen Diskurs verschwiegen, bringt die von Pierre Bourdieu und Mitarbeitern vorgelegte Analyse radikal zu Bewusstsein. Ein eminent politisches Buch.

Kontrollierte Urbanität

Zur Neoliberalisierung städtischer Sicherheitspolitik

Author: Volker Eick,Jens Sambale,Eric Töpfer

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839406765

Category: Political Science

Page: 402

View: 1495

Seit rund zwanzig Jahren sind Städte zu Laboren neoliberaler Kriminalpolitik avanciert. Das gilt insbesondere für die Metropolen Nordamerikas und Westeuropas, in denen neue staatliche Polizeistrategien erprobt, private Sicherheitsdienste beauftragt und elaborierte Kontroll- und Sicherheitstechnologien zum Einsatz gebracht werden. Erstmals fassen hier ausgewiesene Experten theoretische und empirische Ergebnisse zur sicherheitspolitischen Kontrolle des innerstädtischen Raums, von Sportveranstaltungen, neuen sozialen Bewegungen und sogenannten Randgruppen in vergleichender Perspektive zusammen.

Reportage Namibia

durch die Augen des Geparden

Author: Fabian von Poser

Publisher: N.A

ISBN: 9783854529750

Category: Namibia

Page: 131

View: 6918

Betörend schöne Landschaften, Tiere, die sich in Jahrmillionen an das harte Leben in der Wüste angepasst haben, ein Weinbauer, der dem Wüstenboden einen der besten Weine des südlichen Afrika abtrotzt, und ein Pilot, der seine Gäste an die abgelegensten Orte Namibias fliegt: In elf abenteuerlichen, mitreißenden Reportagen führt Fabian von Poser in das südwestliche Afrika. So gelangt er auch zu den Letzten eines von der immer näher rückenden Zivilisation bedrohten Stammes, der Himba im Kaokoveld, zu den jahrtausendealten Felsmalereien des Brandbergs und in den Fish River Canyon, wo er sich mit störrischen Maultieren herumschlägt. In der Küstenstadt Swakopmund, die gerne als Deutschlands südlichstes Seebad bezeichnet wird, spürt von Poser der kolonialen Vergangenheit Namibias nach und geht dem seltsamen Verhältnis von Schwarz und Weiß auf den Grund, das einerseits so stabil zu sein scheint wie in kaum einem anderen Land Afrikas, andererseits aber so brüchig wie die Tonerde des weltbekannten Etosha-Nationalparks. Der Autor vereint Geschichten aus einem Land, das durch archaische Landschaften verzaubert und von dem seine Einwohner bis heute sagen, dass es hart wie Kameldorn ist. Fabian von Poser, geboren 1969 in Hamburg, wuchs in München auf. Während des Studiums der Geschichte und der spanischen Sprachwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität jobbte er beim Lokalteil der "Süddeutschen Zeitung". 1997 machte er sich selbständig und arbeitet seitdem als freier Autor für zahlreiche Tageszeitungen und Magazine. Schon früh entdeckte er seine Liebe zu Afrika. Für seine Reportagen bereiste er Namibia mehr als ein Dutzend Mal. Im Picus Verlag erschien zuletzt sein Reportagenband "Straßentango mit dem Fußballgott. Argentinische Rituale"(2008).

Globales Amerika?

Die kulturellen Folgen der Globalisierung

Author: Ulrich Beck,Natan Sznaider,Rainer Winter

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839401720

Category: Philosophy

Page: 344

View: 6683

Seit einigen Jahren wird in den Sozial- und Kulturwissenschaften international kaum ein Phänomen so lebhaft diskutiert wie das der Globalisierung. Nachdem die zu Anfang vorherrschende Sichtweise von Globalisierung als Entwicklung einer homogenen Weltkultur zunehmend an Evidenz verlor, rücken die lokal unterschiedlichen kulturellen Praktiken und Perspektiven als Teil von Globalisierung ins Zentrum des Interesses. Diese Neujustierung des Fokus erlaubt auch längst überfällige neue Lesarten des vermeintlich einfachen Verhältnisses von »Amerikanisierung« und Globalisierung. Dabei wird deutlich, dass die oft als »Amerikanisierung« wahrgenommene Globalisierung weltweit heterogene Resonanzen erzeugt, hybride Kulturen, Fluchtlinien und Gegenbewegungen treten gleichermaßen hervor. Der Band »Globales Amerika«, in dem sich einige der prominentesten Denker der Globalisierung zu Wort melden, präsentiert anregende Lektüren dieser bislang wenig beleuchteten Seite der Globalisierung und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Verständnis des Problems insgesamt. Für das 21. Jahrhundert erweist sich die Perspektive eines »methodologischen Kosmopolitismus« (Ulrich Beck) als richtungsweisend.

Wissen im Diskurs

Ein Theorienvergleich von Bourdieu und Foucault

Author: Laura Kajetzke

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531907816

Category: Social Science

Page: 199

View: 8726

In dieser Arbeit werden die theoretischen Perspektiven Pierre Bourdieus und Michel Foucaults einer wissenssoziologischen Lesart unterzogen: Wie verhalten sich Foucaults Konzepte Wissen, Macht, Subjekt, Diskurs und Dispositiv zu Bourdieus Konzepten von Wissen, Habitus, Feld und den Kapitalarten? Die Autorin zeigt anhand einer Analyse der printmedialen PISA-Berichterstattung, wie man mithilfe eines solchen Vergleichs Leitfragen und ein diskursanalytisches Vorgehen entwickeln kann.

Der gemachte Mann

Konstruktion und Krise von Männlichkeiten

Author: Robert W. Connell

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663096041

Category: Social Science

Page: 300

View: 1900

4. Lebe wild und gefährlich (Live Fast and Die Young) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117 Gruppe und Kontext . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118 Abstrakte Arbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 119 Gewalt und das Gesetz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122 Zwangsheterosexualität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126 Männlichkeit als kollektive Praxis. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 129 Protestierende Männlichkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 132 Andere Entwicklungslinien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135 Divergente Männlichkeiten und Geschlechterpolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 137 5. Eine ganz(e) neue Welt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 143 Die Moment des Sich-Einlassens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 145 Distanzierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 7 Die Umweltschutzbewegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 148 Die Bewegung mit dem Feminismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 151 Der Moment der Abwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 152 Die Annulierung von Männlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 156 Der Moment der Herausforderung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161 6. Ein sehr normaler Schwuler. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 165 Der Moment des Sich-Einlassens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167 Sexualität als Initialzündung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 170 Schwulsein: Identität und Beziehungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 173 Relationen zwischen Männlichkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . : 176 Veränderungen ins Auge sehen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 179 Schwule Männlichkeit als Entwurf und Geschichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 181 7. Männer von Vernunft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 185 Konstruktion von Männlichkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187 Konstruktion von Rationalität. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 190 Karrieren und Arbeitsplätze. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192 Das Irrationale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 195 Vernunft und Veränderung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198 Dritter Teil: Geschichte und Politik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 203 8. Die Geschichte der Männlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 205 Die Herstellung von Männlichkeit in der Entstehung der modernen Geschlechterordnung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 206 Transformationen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 211 Die gegenwärtige Lage. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 219 6 9. Männlichkeitspolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225 Männerpolitik und Männlichkeitspolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225 Männlichkeitstherapie. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 227 Die Waffen-Lobby als Bastion hegemonialer Männlichkeit . . . . . . . . . . . . . . 233 Schwulenbewegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 238 Politik des Austritts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . , . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 241 10. Praxis und Utopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247 Historisches Bewußtsein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247 Handlungsziele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 251 Praktische Dekonstruktion und Neugestaltung von "Geschlecht". . . . . . 255 Formen des Handeins . . . . . . . : . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 257 Bildung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 261 Ausblick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 264 Literatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 267 Personenregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 283 . . . . . . . . . . Sachregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 289 . . . . . . . .