Social Death

Racialized Rightlessness and the Criminalization of the Unprotected

Author: Lisa Marie Cacho

Publisher: NYU Press

ISBN: 0814725422

Category: Social Science

Page: 236

View: 9563

Winner of the 2013 John Hope Franklin Book Prize presented by the American Studies Association Social Death tackles one of the core paradoxes of social justice struggles and scholarship—that the battle to end oppression shares the moral grammar that structures exploitation and sanctions state violence. Lisa Marie Cacho forcefully argues that the demands for personhood for those who, in the eyes of society, have little value, depend on capitalist and heteropatriarchal measures of worth. With poignant case studies, Cacho illustrates that our very understanding of personhood is premised upon the unchallenged devaluation of criminalized populations of color. Hence, the reliance of rights-based politics on notions of who is and is not a deserving member of society inadvertently replicates the logic that creates and normalizes states of social and literal death. Her understanding of inalienable rights and personhood provides us the much-needed comparative analytical and ethical tools to understand the racialized and nationalized tensions between racial groups. Driven by a radical, relentless critique, Social Death challenges us to imagine a heretofore “unthinkable” politics and ethics that do not rest on neoliberal arguments about worth, but rather emerge from the insurgent experiences of those negated persons who do not live by the norms that determine the productive, patriotic, law abiding, and family-oriented subject.

The Cultural Politics of U.S. Immigration

Gender, Race, and Media

Author: Leah Perry

Publisher: NYU Press

ISBN: 1479828777

Category: Social Science

Page: 288

View: 2011

In the 1980s, amid increasing immigration from Latin America, the Caribbean, and Asia, the circle of who was considered American seemed to broaden, reflecting the democratic gains made by racial minorities and women. Although this expanded circle was increasingly visible in the daily lives of Americans through TV shows, films, and popular news media, these gains were circumscribed by the discourse that certain immigrants, for instance single and working mothers, were feared, censured, or welcomed exclusively as laborers. In The Cultural Politics of U.S. Immigration, Leah Perry argues that 1980s immigration discourse in law and popular media was a crucial ingredient in the cohesion of the neoliberal idea of democracy. Blending critical legal analysis with a feminist media studies methodology over a range of sources, including legal documents, congressional debates, and popular media, such as Golden Girls, Who’s the Boss?, Scarface, and Mi Vida Loca, Perry shows how even while “multicultural” immigrants were embraced, they were at the same time disciplined through gendered discourses of respectability. Examining the relationship between law and culture, this book weaves questions of legal status and gender into existing discussions about race and ethnicity to revise our understanding of both neoliberalism and immigration.

Das Panoptikum

Author: Jeremy Bentham

Publisher: Matthes & Seitz Berlin Verlag

ISBN: 388221113X

Category: Philosophy

Page: 221

View: 8819

Überwachen und Strafen Im Panoptikum, Jeremy Benthams idealem Gefängnis- und Erziehungsbau, werden die Delinquenten permanenter Überwachung durch einen Aufseher unterzogen, der im Mittelpunkt eines kreisförmigen Gebäudes sitzt. Aber zu welchem Zweck? Michel Foucault interpretierte in seinem Werk Überwachen und Strafen (1975) Benthams Bau als Prototyp für die latente Perversion bürgerlicher Aufklärung, die Schizophrenie eines Liberalismus, der stets das Gute will und stets das Böse schafft. Aber stimmt das wirklich? Die erste deutsche Übersetzung von Panoptikum offenbart die Aktualität von Benthams Gedankenwelt. Als Begründer des Utilitarismus und Anhänger des Wirtschaftsliberalismus war er davon überzeugt, dass der Kapitalismus der wahre Schlüssel zum Glück des Menschen ist - und nichts anderes als den Weg zum Glück wollte er mit dem Panoptikum jedem Menschen ebnen. Ebook-Version ohne Interview mit Michel Foucault.

Das einzig glückliche Ende einer Liebesgeschichte ist ein Unfall

Roman

Author: Joao Paulo Cuenca

Publisher: N.A

ISBN: 394066636X

Category: Fiction

Page: 144

View: 663

Shunsuke, junger Angestellter einer untergehenden multinationalen Firma in Tokio, hat zahlreiche belanglose Affären, bis er sich in einem Nachtclub Hals über Kopf in die polnisch-rumänische Kellnerin Iulana verliebt. Doch für Iulana ist alles nur ein Spiel, denn sie ist entflammt für die schöne Tänzerin Kazumi. Sie alle werden von einem alten Dichter beobachtet, der jeden ihrer Schritte durch heimliche Aufnahmen überwacht: Es ist Shunsukes eigener Vater Atsuo Okuda. Mit seinem privaten Spionagenetz, U-Boot genannt, scheint es Herr Okuda besonders auf das Glück seines Sohnes abgesehen zu haben, während er seiner neuen Gefährtin Yoshiko, einer ultrarealistischen, nach seinen genauen Anweisungen gefertigten, sprechenden Gummipuppe Gedichte vorliest. Sein perfider Kontrollwahn steigert sich zu einem plötzlichen und äußerst gefährlichen Interesse für Iulana. Shunsuke sieht seine Hoffnung auf Liebe durch die dunklen Schatten seines Vaters bedroht. Doch wen sollen Atsuos teuflische Obsessionen tatsächlich treffen? Joao Paulo Cuencas dritter Roman ist eine moderne Liebesgeschichte, in der er mit wechselnden Erzählern meisterhafte futuristische Szenerien entstehen lässt: lebendige Figuren im zersplitterten Leben einer Megalopolis, in der allgegenwärtiger Voyeurismus und menschliche Perversion zu Gegenspielern jeglichen Gefühls werden. Verstört und gebannt stellt sich der Leser die Frage, ob die wahren Opfer von Unfällen nicht oft die Überlebenden sind.

Im freien Fall -

Vom Versagen der Märkte zur Neuordnung der Weltwirtschaft

Author: Joseph Stiglitz

Publisher: Siedler Verlag

ISBN: 3641040701

Category: Business & Economics

Page: 512

View: 6175

Das Plädoyer des Nobelpreisträgers für eine neue globale Wirtschaftspolitik Der freie Fall der Weltwirtschaft begann im Herbst 2008 mit dem Zusammenbruch der Investment-Bank Lehman Brothers. Die Finanz- und Wirtschaftskrise, die wir seither erleben, ist die schlimmste seit den 1930er Jahren. In seinem neuen Buch fragt Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz, wie es dazu kommen konnte – und erklärt, wie wir solche Katastrophen in Zukunft verhindern können. Mit der Wirtschaftskrise hat sich die jahrzehntelang herrschende Wirtschaftsdoktrin selbst entzaubert: Falsche Anreize, entfesselte Märkte und eine ungerechte Verteilung des Reichtums haben die Welt an den Rand des Abgrunds geführt. Für Joseph Stiglitz ist klar: Ein »Weiter so« kann es nicht geben. Statt mit hektischen Rettungsmaßnahmen die eigene, nationale Wirtschaft zu retten und danach wieder zur Tagesordnung überzugehen, müssen wir diesen kritischen Moment nutzen, um eine neue globale Wirtschafts- und Finanzpolitik zu schaffen. Joseph Stiglitz beschreibt in seinem neuen Buch, wie solch eine krisenfeste und gerechtere Wirtschaftsordnung aussehen könnte. Neben einer besseren Regulierung der Finanzmärkte und einer aktiveren Rolle des Staates in der Wirtschaft, müssen wir vor allem dafür Sorge tragen, weltweit Arbeitsplätze zu sichern und den Wohlstand gerechter zu verteilen.

Tödliche Wissenschaft

die Aussonderung von Juden, Zigeunern und Geisteskranken 1933-1945

Author: Benno Müller-Hill

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: World War, 1939-1945

Page: 187

View: 6871

Untersuchung über die Rolle deutscher Wissenschaftler, Mediziner, Anthropologen und Psychiater im nationalsozialistischen Vernichtungsfeldzug gegen Juden, Zigeuner, Geisteskranke. Wiedergabe von Gesprächen mit Medizinern über ihre Mittäterschaft.

Betrachtungen über die Repräsentativregierung

Author: John Stuart Mill

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518735179

Category: Political Science

Page: 336

View: 5431

Die anhaltende Diskussion um die »Krise des Parlamentarismus« zeigt, dass die normative Begründung und systematische Bestimmung von Parlamentsfunktionen und demokratischer Öffentlichkeit von entscheidender Bedeutung für die Zukunft der repräsentativen Demokratie ist. Das Problem ist aber nicht neu, wie John Stuart Mills klassischer Text zeigt. Er kreist um die Frage, wie sich die Gefahr einer »Tyrannei der Mehrheit« mit den Partizipationsanforderungen demokratischen Regierens versöhnen lässt. Mill begründet darin u. a. ein deliberatives Verständnis von Politik und erörtert die Gefahren einer bürokratischen Strangulierung politischer Freiheit. Ein Schlüsselwerk der Demokratietheorie und Parlamentarismusforschung.

Punk Stories

Author: Thomas Kraft,Alexander Müller,Arne Rautenberg

Publisher: Langen Mueller Herbig

ISBN: 3784480365

Category: Fiction

Page: 320

View: 6243

Es war einmal "No future". 56 Geschichten von bekannten Autoren über eine Musikrichtung, die stets mehr war als nur das. Gelebte Anarchie auf dem Planeten Punk, der sich immer noch dreht: rotzig, schnell, hart und provokant. One. Two. Three. Four...