Reinventing Evidence in Social Inquiry

Decoding Facts and Variables

Author: R. Biernacki

Publisher: Springer

ISBN: 1137007281

Category: Social Science

Page: 199

View: 2988

Revisiting the dominant scientific method, 'coding,' with which investigators from sociology to literary criticism have sampled texts and catalogued their cultural messages, the author demonstrates that the celebrated hard outputs rest on misleading samples and on unfeasible classifying of the texts' meanings.

Culture in Networks

Author: Paul McLean

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 0745687202

Category: Social Science

Page: 264

View: 6733

Today, interest in networks is growing by leaps and bounds, in both scientific discourse and popular culture. Networks are thought to be everywhere – from the architecture of our brains to global transportation systems. And networks are especially ubiquitous in the social world: they provide us with social support, account for the emergence of new trends and markets, and foster social protest, among other functions. Besides, who among us is not familiar with Facebook, Twitter, or, for that matter, World of Warcraft, among the myriad emerging forms of network-based virtual social interaction? It is common to think of networks simply in structural terms – the architecture of connections among objects, or the circuitry of a system. But social networks in particular are thoroughly interwoven with cultural things, in the form of tastes, norms, cultural products, styles of communication, and much more. What exactly flows through the circuitry of social networks? How are people's identities and cultural practices shaped by network structures? And, conversely, how do people's identities, their beliefs about the social world, and the kinds of messages they send affect the network structures they create? This book is designed to help readers think about how and when culture and social networks systematically penetrate one another, helping to shape each other in significant ways.

Routledge Handbook of Cultural Sociology

2nd Edition

Author: Laura Grindstaff,Ming-Cheng M. Lo,John R. Hall

Publisher: Routledge

ISBN: 1351974092

Category: Business & Economics

Page: 688

View: 2230

The thoroughly revised and updated second edition of the Routledge Handbook of Cultural Sociology provides an unparalleled overview of sociological and related scholarship on the complex relations of culture to social structures and everyday life. With 70 essays written by scholars from around the world, the book brings diverse approaches into dialogue, charting new pathways for understanding culture in our global era. Short, accessible chapters by contributing authors address classic questions, emergent issues, and new scholarship on topics ranging from cultural and social theory to politics and the state, social stratification, identity, community, aesthetics, and social and cultural movements. In addition, contributors explore developments central to the constitution and reproduction of culture, such as power, technology, and the organization of work. This handbook is essential reading for undergraduate and postgraduate students interested in a wide range of subfields within sociology, as well as cultural studies, media and communication, and postcolonial theory.

Social Science Research

From Field to Desk

Author: Barbara Czarniawska

Publisher: SAGE

ISBN: 147390532X

Category: Social Science

Page: 192

View: 6568

This clear, straightforward textbook embraces the practical reality of actually doing fieldwork. It tackles the common problems faced by new researchers head on, offering sensible advice and instructive case studies from the author’s own experience. Barbara Czarniawska takes us on a master class through the research process, encouraging us to revisit the various facets of the fieldwork research and helping us to reframe our own experiences. Combining a conversational style of writing with an impressive range of empirical examples she takes the reader from planning and designing research to collecting and analyzing data all the way to writing up and disseminating findings. This is a sophisticated introduction to a broad range of research methods and methodologies; it will be of great interest to anyone keen to revisit social research in the company of an expert guide.

Rethinking Culture

Embodied Cognition and the Origin of Culture in Organizations

Author: David G. White

Publisher: Taylor & Francis

ISBN: 1315454963

Category: Business & Economics

Page: 332

View: 6104

Organizational or corporate "culture" is the most overused and least understood word in business, if not society. While the topic has been an object of keen academic interest for nearly half a century, theorists and practitioners still struggle with the most basic questions: What is organizational culture? Can it be measured? Is it a dependent or independent variable? Is it causal in organizational performance, and if so, how? Paradoxically, managers and practitioners challenge cultural explanations for much of what constitutes organizational behavior in organizations, and, moreover, believe culture can be engineered to their own designs for positive business outcomes. What explains this divide between research and practice? While much academic research on culture is challenged by ontological, epistemic and ethical difficulties, there is little empirical evidence to show culture can be deliberately shaped beyond espoused values, the gap between research and practice can be explained by one simple reason: the science of culture has yet to catch up to managerial intuition. Managers are correct in suspecting culture is a powerful normative force, but, until now, current theory and research is not able to adequately account for cultural behavior in organizations. Rethinking Culture describes and presents evidence for a new paradigm of organizational culture. It will be of relevance to academics and researchers with an interest in business and management, organizational culture, and organizational change, as well as cognitive and cultural anthropologists and sociologists interested in applications of theory in organizational and institutional settings.

Die feinen Unterschiede

Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: N.A

ISBN: 9783518576250

Category: Aesthetics, French

Page: 877

View: 1670

Die Analyse des kulturellen Konsums ist für alle von Interesse, die geneigt sind, ihre eigenen, meist als selbstverständlich aufgefassten kulturellen Vorlieben und Praktiken zu prüfen. Der Reiz und das Verdienst des Buches liegen darin, dass der Autor immer im Kontakt zum konkreten Alltag bleibt. Die Lektüre der Feinen Unterschiede wird ein spannender Selbsterfahrungsprozess.

Internationale Organisationen

Author: Volker Rittberger,Bernhard Zangl,Andreas Kruck

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 353119514X

Category: Social Science

Page: 279

View: 1871

Internationale Organisationen mit globaler oder regionaler Reichweite (z.B. UN, IWF, Weltbank, WTO, EU) spielen eine zunehmend wichtige Rolle bei der Schaffung und Implementierung von internationalen Normen und Regeln, mithin bei Global Governance. Die Sicherheit, das ökonomische Wohlergehen, der Schutz der Menschenrechte und die ökologischen Lebensbedingungen von Menschen weltweit werden von der Fähigkeit bzw. Unfähigkeit internationaler Organisationen, Kooperation und Regieren jenseits des Nationalstaates möglich zu machen und zu stabilisieren, beeinflusst. Das Lehrbuch will die Leserin bzw. den Leser daher theoretisch informiert und empirisch fundiert mit den Entstehungsbedingungen, der Entwicklung, Funktionsweise und den Tätigkeiten internationaler Organisationen vertraut machen. Es führt in die wichtigsten Theorien über internationale Organisationen ein und bietet einen historischen Überblick über internationale Organisationen in verschiedenen Politikfeldern. Das Lehrbuch analysiert ferner die Akteure, Strukturen und Prozesse, die die Entscheidungsfindung in internationalen Organisationen prägen. Schließlich werden die Tätigkeiten eines breiten Spektrums internationaler Organisationen und deren Beitrag zur kooperativen Bearbeitung grenzüberschreitender Probleme in den Sachbereichen „Sicherheit“, „Wirtschaft“, „Umwelt“ und „Menschenrechte“ untersucht.

Max Weber - Verstehende Soziologie

Author: Mareike Speck

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638169030

Category: Social Science

Page: 18

View: 7670

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Soziologie - Methodologie und Methoden, Note: Leistungsnachweis, Universität Duisburg-Essen (FB Soziologie), Veranstaltung: Einführung in die Soziologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Max Weber wird am 21. April 1864 in Erfurt geboren, sein Vater war ein nationalliberaler Politiker und später Abgeordneter. Diese nationalliberale Einstellung im Elternhaus prägte Weber entscheidend für sein späteres Leben. Weber studierte Jura, Nationalökonomie, Philosophie und Geschichte in verschiedenen Städten, seine Studienzeit wurde aber durch den Wehrdienst unterbrochen. Er promovierte mit Auszeichnung in Jura und die Habilitation folgte drei Jahre später in römischem Recht und Handelsrecht. Im Alter von 28 Jahren veröffentlicht Weber im Auftrag des Vereins für Sozialpolitik die Studie „Die Verhältnisse der Landarbeiter im ostelbischen Deutschland“, diese Schrift bestätigte seinen wissenschaftlichen Ruf. In dieser Schrift fordert Weber die Schließung der deutschen Grenzen gegen das Eindringen polnischer Arbeiter, da er der Meinung war, dass gesunde Bevölkerungsverhältnisse eine grundlegende Voraussetzung für eine jede Volkswirtschaft sind.1 Im Jahre 1893 heiratete Weber Marianne Schnitger, die spätere Frauenrechtlerin, eine der Hauptfiguren der Frauenbewegung. Ein Jahr später wird er zum Professor der Nationalökonomie an der Universität Freiburg/Breisgau berufen, in seiner dortigen Antrittsvorlesung legte er den Grundstein für sein später entwickeltes Werturteilsfreiheitpostulat der Wissenschaften. 1897 übernimmt Weber den Lehrstuhl für Nationalökonomie an der Heidelberger Universität, diesen muß er jedoch wegen einer Erkrankung aufgeben, insgesamt sieben Jahre kann er nur eingeschränkt arbeiten, in dieser Zeit unternimmt er mehrere Reisen durch Europa und Amerika. Erst nach dieser Zeit publiziert Weber wieder, er veröffentlicht unter anderem die Schriften „Die `Objektivität ́ sozialwissenschaftlicher und sozialpolitischer Erkenntnis“ sowie „Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus“. In der erstgenannten Schrift stellt Weber dar, dass es nicht Aufgabe einer Erfahrungswissenschaft sei, bindende Normen und Ideale zu ermitteln. In letzterer zeigt er auf wie die Religion das wirtschaftliche Verhalten prägt, die Protestanten haben laut Weber eher [...]

Instrumente in Kunst und Wissenschaft

Zur Architektonik kultureller Grenzen im 17. Jahrhundert

Author: Helmar Schramm,Ludger Schwarte,Jan Lazardzig

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110199947

Category: Science

Page: 655

View: 4107

This volume presents a collection of original papers at the intersection of philosophy, the history of science, cultural and theatrical studies. Based on a series of case studies on the 17th century, it contributes to an understanding of the role played by instruments at the interface of science and art. The papers pursue the hypothesis that the development and construction of instruments make a substantive contribution to the opening up of new fields of knowledge and to the development of new cultural practices, but also to the delineation of particular genres, methods and disciplines.

Wozu heilige Kriege?

Anlässe und Motive der Kreuzzüge

Author: Jonathan Simon Christopher Riley-Smith

Publisher: N.A

ISBN: 9783803124807

Category: Kreuzzüge - Geschichte

Page: 185

View: 6276


Relationale Datenbanken

Eine Einführung für die Praxis

Author: Andreas Meier

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3662097419

Category: Computers

Page: 200

View: 681

Das erfolgreiche Fachbuch führt umfassend und praxisbezogen in das Gebiet der relationalen Datenbanken ein. Das Themenspektrum reicht von der Datenmodellierung über Datenbanksprachen, Systemarchitekturen bis hin zu neueren Entwicklungen wie wissensbasierten und objektorientierten Datenbanken. Die Grundbegriffe werden anhand anschaulicher Beispiele erläutert. Das Buch richtet sich primär an Praktiker und hat sich auch als Lehrbuch an Fachhochschulen etabliert. Neu hinzugekommen sind in der 3., vollständig überarbeiteten und erweiterten Auflage u. a. zusätzliche Abschnitte über das Datenmanagement und ein Repetitorium mit Verständnisfragen, Übungsaufgaben und Musterlösungen.

Die Internet-Galaxie

Internet, Wirtschaft und Gesellschaft

Author: Manuel Castells

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783810035936

Category: Social Science

Page: 296

View: 2255

Manuel Castells gibt detailliert und faszinierend Aufschluss über das "Woher" und - soweit aus der aktuellen Situation erkennbar - "Wohin" des Internet und, damit verbunden, der neuen Netzwerkgesellschaft, deren zentrales Kommunikationsmedium das Internet ist. Das www gibt es seit weniger als zehn Jahren. Die allgemeine und kommerzielle Akzeptanz des Internet ist außergewöhnlich - ermöglicht und initiiert Veränderungen in allen individuellen und gesellschaftlichen Bereichen. Es gibt neue Kommunikationssysteme, neue Branchen, Neue Medien und Informationskanäle, neue politische und kulturelle Ausdrucksformen, neue Formen des Lehrens und Lernens und neue Gemeinschaften. Was aber wissen wir schon über das Internet, seine Geschichte, seine Technologie, seine Kultur und seine Applikationen? Welche Folgen ergeben sich für Wirtschaft und Gesellschaft? Die Verbreitung des Internet ging so schnell vonstatten, schneller als die Möglichkeiten sorgfältiger empirisch begründeter Analyse. Manuel Castells wird von vielen als der führende Analytiker des Informationszeitalters und der Netzwerkgesellschaft gesehen. Über seine akademische Arbeit hinaus arbeitet er als Berater auf höchstem internationalen Niveau. In diesem kleinen Buch bringt er seine Erfahrung und sein Wissen zur Internet-Galaxie zusammen: Wie hat alles angefangen? Aus welchen zusammen arbeitenden oder konkurrierenden Kulturen besteht das Internet? Wie werden neue Unternehmen dadurch organisiert, wie werden alte Unternehmen davon beeinflusst? Gibt es die "digitale Wasserscheide"? Welchen Einfluss hat das Internet auf soziale und kulturelle Organisationsformen? Wie werden politische Teilhabe, politische Kommunikation, das städtische Leben beeinflusst? Dies sind nur einige Fragen, die in diesem Buch aufgegriffen werden. Castells gibt aber weder Prognosen ab, noch liefert er Patentrezepte - er gibt eine erhellende, auf empirischen Daten beruhende Analyse der aktuellen Situation und hilft uns zu verstehen, wie das

Objektivität

Author: Lorraine Daston,Peter Galison

Publisher: N.A

ISBN: 9783518584866

Category: Objectivity

Page: 530

View: 8191