Naturvorstellungen im Altertum

Schilderungen und Darstellungen von Natur im Alten Orient und in der griechischen Antike

Author: Florian Schimpf,Dominik Berrens,Katharina Hillenbrand,Carrie Schidlo,Tim Brandes

Publisher: N.A

ISBN: 9781784918255

Category: Excavations

Page: 262

View: 4826

Everyone who investigates pre-modern concepts of nature cannot avoid a critical reflection on the ancient understandings of it. Here, "nature" is understood in the sense of a seemingly untouched space, largely independent of human culture. While this concept of "nature" is prevalent in modern times, the reconstruction of ancient ideas is difficult in that concepts of nature, if at all present, emphasize other aspects. For example, the Greek term φύσις in pre-Hellenistic times defines the nature of a thing rather than an untouched environment. A word for "nature" in this sense has not been handed down to us in the remaining texts of the Ancient Near East and Classical Antiquity. Nevertheless, such concepts can certainly be reconstructed from descriptions of nature to be found in literature and the representations of natural elements in art. The present volume aims at identifying these concepts of nature in texts as well as in archaeological remains of the Ancient Near Eastern and the Greek culture from the Archaic to the Hellenistic period. Contributions from the fields of archaeology and philology are juxtaposed for each time period in chronological order. This arrangement provides a good overview of the concepts of nature prevailing throughout different period and cultures. | Der Begriff ,,Natur" wird in modernen, mitteleuropäischen Gesellschaften meist im Sinne eines vermeintlich unberührten Raumes verstanden, der weitgehend unbeeinflusst von menschlicher Kultur ist. Für vormoderne Kulturen lassen sich solche Vorstellungen bzw. Konzepte sehr viel schwieriger nachweisen, da beispielsweise ein Wort für ,,Natur" mit der eben genannten Bedeutung in den erhaltenen Texten des Alten Orients und der griechischen Antike so nicht überliefert zu sein scheint. Gleichwohl werden durchaus Naturelemente in der antiken Literatur, der Flächenkunst sowie in antiken Monumenten beschrieben bzw. abgebildet sowie als integrative Bestandteile genutzt und funktionalisiert. Daraus lassen sich Konzepte von ,,Natur" herausarbeiten und rekonstruieren. Der vorliegende Band möchte solche ,,Naturkonzepte" in Texten, Artefakten und Denkmälern des Alten Orients und des griechischen Kulturraumes von der Archaik bis in den Hellenismus identifizieren und einen Überblick über die jeweils in einem bestimmten Zeit- und Kulturraum vorherrschenden Vorstellungen sowie deren diachrone Entwicklung geben.

Annalen

Author: Cornelius Tacitus

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: N.A

View: 7920


Mithras

Kult und Mysterium

Author: Manfred Clauss

Publisher: N.A

ISBN: 9783805345811

Category: Mithraism

Page: 192

View: 4082


Die Bleifunde der Römisch-Republikanischen Anlage Von Sanisera, Menorca: Archäologische und Archäometrische Analyse

Author: Regine Müller

Publisher: Archaeopress Archaeology

ISBN: 9781784919887

Category: History

Page: 266

View: 9395

This volume includes the archaeological and archaeometrical analysis of the lead finds from the Roman Republican military fort of Sanisera in northern Minorca. The fort was built after the Roman conquest of the island in 123 BC and abandoned during the last third of the 1st century BC. By correlating typological-archaeological and scientific methods, the site's unusual large number of lead objects/artefacts are examined within their find context and reviewed for superregional connections to contemporary sites within the Mediterranean. Furthermore, based upon the results of the find analyses as well as the examination of written sources, the site's embedding within the historical context of the development of the late Roman Republic and early Imperial times is presented, especially in respect to the conquest of the Mediterranean and the consolidation of the Roman authority there. - Die vorliegende Arbeit umfasst die archäologische und archäometrische Analyse der Bleifunde der römisch-republikanischen Militäranlage von Sanisera im Norden Menorcas. Die Anlage entstand nach 123 v. Chr. in Folge der Eroberungen der Baleareninseln und wurde spätestens im letzten Drittel des 1. Jh. v. Chr. aufgegeben. Anhand der Korrelation typologisch-archäologischer und naturwissenschaftlicher Methoden wird hier die ungewöhnlich hohe Anzahl von Bleifunden aus der Anlage innerhalb ihres Fundkontextes analysiert und auf überregionale Verbindungen zu kontemporären Fundorten im Mittelmeerraum überprüft. Darüber hinaus erfolgt - basierend auf den Ergebnissen der Fundanalyse sowie der Auswertung von Schriftquellen - die Einbindung der Anlage in den historischen Kontext der späten römischen Republik und frühen Kaiserzeit, besonders im Zusammenhang mit der Eroberung des Mittelmeerraums und der Konsolidierung der römischen Vorherrschaft dort.

Strategika

Author: Polyainos

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 311053746X

Category: Literary Criticism

Page: 720

View: 9338

Polyainos schrieb für die römischen Kaiser ein Werk über Stragetika, über strategische Tricks. Er sammelt dazu aus der ganzen antiken Geschichte Beispiele dafür, wie durch den Einsatz von Überredung und Überraschung, von Werbung und Angstmachen, aber auch von List und Tücke Erfolge möglich wurden. So bietet das Werk einen einmaligen Einblick in das antike Denken und zugleich viele hundert strategische Tricks nicht nur von Männern, sondern auch von Frauen – und heute nicht nur für Schiffs-, sondern auch für Wirtschaftskapitäne.

Hadrian

der rastlose Kaiser

Author: Anthony Richard Birley

Publisher: N.A

ISBN: 9783805336567

Category: Emperors

Page: 124

View: 8157


Die Reiter Roms

Zubehör, Reitweise, Bewaffnung

Author: Marcus Junkelmann

Publisher: Philipp Von Zabern Verlag Gmbh

ISBN: 9783805312882

Category: History

Page: 277

View: 3356

This third volume of Junkelmann's study of Roman cavalry deals with equipment (harness, bits, saddles, packs, parade equipment, hippo-sandals) and weapons (lance, bow and arrows, cavalry swords, shields, horse and body armour). Spectacular colour photos of equipment in use.

Wolle, Weber, Wirtschaft

die Textilproduktion der römischen Kaiserzeit im Spiegel der papyrologischen Überlieferung

Author: Kerstin Dross-Krüpe

Publisher: Otto Harrassowitz

ISBN: 9783447065160

Category: History

Page: 304

View: 808

Textilien spielen zu allen Zeiten eine wichtige Rolle im sozialen und okonomischen Gefuge von Gesellschaften. Zusammen mit Nahrung und Wohnung gehoren sie zu den grundlegenden menschlichen Existenzbedurfnissen; sie schutzen den Korper nicht nur vor extremen klimatischen Bedingungen, sie sind auch Ausdruck des geschlechtlichen, sozialen, beruflichen oder wirtschaftlichen Status' des Tragers. Auch im Imperium Romanum nahm die Textilokonomie einen besonderen Stellenwert ein - nach der Landwirtschaft stellte sie das zweitwichtigste Betatigungsfeld dar und bot fur zahlreiche Personen Verdienstmoglichkeiten. Einsichten in die kaiserzeitliche Textilproduktion erlauben vor allem agyptische Papyri, die wie keine andere Quellengattung Auskunft uber das Alltagsleben und das okonomische Handeln von Individuen und Staat geben. Ausgehend von einem formalistischen Ansatz wirft die Studie Wolle - Weber - Wirtschaft neues Licht auf die kaiserzeitliche Textilproduktion. Kerstin Dross-Krupe kann mit dem Einsatz von modernen okonomischen Begrifflichkeiten und Denkmodellen als heuristische Kategorien Zusammenhange innerhalb der antiken Textilokonomie sichtbar zu machen, die bisher verborgen geblieben sind. Zudem stellt sie neben die Analyse der Papyri Erkenntnisse aus der (experimentellen) Archaologie, um in einer interdisziplinaren Annaherung die Ablaufe dieses Wirtschaftssektors sichtbar zu machen und letztlich das Verstandnis der antiken Okonomie als Ganzes zu vertiefen. Am gut dokumentierten Beispiel des romischen Agypten werden so Modelle zur Funktionsweise der Textilproduktion entwickelt, deren Gultigkeit sich auch fur anderen Gebiete des Imperium Romanum erwarten lasst.