Peace, War and the European Powers, 1814-1914

Author: C. J. Bartlett

Publisher: Macmillan

ISBN: 9780312161385

Category: History

Page: 202

View: 9848

The causes of war have tended to attract more attention than the causes of peace, yet the two are intimately related. As study of the whole question of the best methods by which to defend and advance thenational interest is often more illuminating on why wars were avoided. This valuable book will be welcomed by anyone wishing to understand the nature of European state relations in the nineteenth century.

Deviance in International Relations

'Rogue States' and International Security

Author: W. Wagner,W. Werner,M. Onderco

Publisher: Springer

ISBN: 1137357274

Category: Law

Page: 215

View: 6341

Rogue states' have been high on the policy agenda for many years but their theoretical significance for international relations has remained poorly understood. In contrast to the bulk of writings on 'rogue states' that address them merely as a policy challenge, this book studies what we can learn from deviance about international politics.

War and Revolution in Russia, 1914-22

The Collapse of Tsarism and the Establishment of Soviet Power

Author: Christopher Read

Publisher: Macmillan International Higher Education

ISBN: 1137295686

Category: History

Page: 264

View: 5079

The First World War unleashed a powerful, transforming, destructive storm across the European continent. Its consequences were felt as harshly in Russia as anywhere else in the world. A spiral of chaos and violence erupted, continuing to reign throughout years of revolution and civil war. Leading expert Christopher Read presents a cutting-edge, highly readable introduction to Russia's crisis years. Read synthesises a wealth of newly available material and treats the period 1914-22 as a whole in order to contextualise and better understand the events of 1917 and their impact. As he examines the multiple revolutions, Read asks how and why the Bolsheviks were able to survive the storm, eventually taking over the world's largest country.

Die Schlafwandler

Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog

Author: Christopher Clark

Publisher: DVA

ISBN: 3641118778

Category: History

Page: 896

View: 9868

Das Standardwerk zum Ersten Weltkrieg Lange Zeit galt es als ausgemacht, dass das deutsche Kaiserreich wegen seiner Großmachtträume die Hauptverantwortung am Ausbruch des Ersten Weltkriegs trug. In seinem bahnbrechenden Werk kommt der renommierte Historiker und Bestsellerautor Christopher Clark zu einer anderen Einschätzung. Clark beschreibt minutiös die Interessen und Motivationen der wichtigsten politischen Akteure in den europäischen Metropolen und zeichnet das Bild einer komplexen Welt, in der gegenseitiges Misstrauen, Fehleinschätzungen, Überheblichkeit, Expansionspläne und nationalistische Bestrebungen zu einer Situation führten, in der ein Funke genügte, den Krieg auszulösen, dessen verheerende Folgen kaum jemand abzuschätzen vermochte.

Beyond Calvin

The Intellectual, Political and Cultural World of Europe's Reformed Churches, c. 1540-1620

Author: Graeme Murdock

Publisher: Macmillan International Higher Education

ISBN: 1137197161

Category: Religion

Page: 208

View: 9737

An international community of Reformed churches emerged during the sixteenth century. Although attempts were made by Calvinists to reach agreement over key beliefs, and to establish uniformity in patterns of worship and church government, there were continuing divisions over some ideas and differences between local practices of moral discipline and religious life. However, Reformed intellectuals developed common ideas about rights of resistance against tyrants, communities prayed, fasted and donated money to aid brethren in distress, and many Calvinists across the Continent developed a strong sense of collective identity. Beyond Calvin considers the Reformed churches of Europe in an international and comparative context from around 1540 to 1620. Graeme Murdock: - discusses how Calvinism operated as an international movement by looking at links between Reformed churches, communities and states - explains what Reformed churches across the Continent stood for - focuses on how Calvinists sought to purify the practice of Christian religion, and to renew European politics, society and culture - examines both the strengths and limits of the international Reformed community

Governing Tsarist Russia

Author: Peter Waldron

Publisher: Palgrave Macmillan

ISBN: 9780333717172

Category: History

Page: 256

View: 4357

The Tsarist Empire posed unique problems to its rulers. Peter Waldron examines the challenges that faced them in terms of geography, culture, finance and military power, analysing the sources of the Russian Empire's strength and the reasons why--when other European monarchies were forced to surrender authority--the tsars were able to maintain their unlimited power for so long.

Napoleonic Europe

Author: Clive Emsley

Publisher: Routledge

ISBN: 131789779X

Category: History

Page: 340

View: 8963

The impact of Napoleon on France and on Europe was immediate and enduring. He dominated his age as his armies dominated the continent; and no European country was untouched, or unchanged, by the events of these turbulent years. Keeping one's bearings geographically, militarily, politically and chronologically in the prevailing turmoil is no easy matter, even for the specialist, and Clive Emsley's concise but authoritative guide to the Napoleonic age will be a boon to students, scholars and general readers alike.

Der Ursprung Der Nationen

Author: Walter Bagehot

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3863828763

Category:

Page: 268

View: 9214

Nachdruck des Originals von 1883. Walter Bagehot (1826-1877) war ein bedeutender britischer Okonom und einer breiteren Offentlichkeit als erster Herausgeber und Chefredakteur des "Economist" bekannt, Durch seine Schriften trug er insbesondere zum besseren Verstandnis von Parlamentarismus und Zentralbanksystem bei. In dem hier vorliegenden Buch versucht Bagehot aus den Uberlieferungen der Kulturvolker sich ein Bild von deren Entstehung zu verschaffen.

Russland gegen Napoleon

die Schlacht um Europa

Author: Dominic Lieven

Publisher: N.A

ISBN: 9783570100509

Category:

Page: 763

View: 1898

Eine grundlegend neue Bewertung der Napoleon-Zeit auf der Basis erstmals ausgewerteter russischer Quellen Der Sieg Russlands über Napoleon markiert ein epochales Ereignis der europäischen Geschichte. Nach der Zerschlagung der vertriebenen Grande Armée 1812 wurde Napoleons Heer 1813 ein weiteres Mal auf deutschen Schlachtfeldern besiegt, bevor russische Truppen an der Spitze der siegreichen Koalition am 31. März 1814 in Paris einmarschierten. Damit begründete das Zarenreich im bis dahin längsten Feldzug der europäischen Geschichte Stabilität und Frieden im damaligen Europa. Dominic Lieven bezieht erstmals umfassend die russische Ereignisperspektive ein und revidiert zentrale Positionen bisheriger Geschichtsschreibung, die sich vornehmlich auf westliche Quellen stützt. Dabei werden drei kriegsentscheidende Stärken Russlands sichtbar: die logistische Meisterleistung, eine halbe Million Truppen ausserhalb des eigenen Staatsgebiets zu versorgen, die Überlegenheit der russischen Kavallerie und die oft verkannte Weitsicht von Zar Alexander I.

Krieg und Frieden

Die wirtschaftlichen Folgen des Vertrags von Versailles

Author: John Maynard Keynes

Publisher: N.A

ISBN: 9783937834757

Category:

Page: 157

View: 8966


Höllensturz

Europa 1914 bis 1949

Author: Ian Kershaw

Publisher: DVA

ISBN: 3641188725

Category: History

Page: 768

View: 8456

Europa am Abgrund Das europäische zwanzigste Jahrhundert war geprägt von kriegerischen Auseinandersetzungen. Europa erlebte gewaltige Turbulenzen, die Hölle zweier Weltkriege in der ersten Jahrhunderthälfte und tiefgreifende Veränderungen. Der britische Historiker Ian Kershaw erzählt in einem meisterhaften Panorama die Geschichte dieses Kontinents vom Vorabend des Ersten Weltkriegs bis in die Zeit des beginnenden Kalten Kriegs Ende der vierziger Jahre, nachdem die europäische Zivilisation an den Rand der Selbstzerstörung gelangt war. Ethnische Auseinandersetzungen, aggressiver Nationalismus und Gebietsstreitigkeiten, Klassenkonflikte und die tiefe Krise des Kapitalismus waren die treibenden Kräfte, die Kershaw dabei besonders in den Blick nimmt. Neben den großen Entwicklungslinien in Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft schildert er auch immer wieder Erlebnisse und Erfahrungen einzelner, die einen Eindruck geben vom Leben im Europa der ersten Jahrhunderthälfte.

Das vergangene Reich

deutsche Außenpolitik von Bismarck bis Hitler 1871 - 1945

Author: Klaus Hildebrand

Publisher: de Gruyter Oldenbourg

ISBN: 9783486586053

Category: Germany

Page: 1054

View: 1556

Das Schicksal des Deutschen Reiches, so Sebastian Haffner, war die Außenpolitik. Der Bonner Historiker Klaus Hildebrand hat zum ersten Mal ein umfassendes Werk über den deutschen Nationalstaat im Geflecht der europäischen und überseeischen Mächte vorgelegt. Dieses Standardwerk ist nun in Neuauflage und mit einem aktualisierenden Vorwort endlich wieder verfügbar. "In souveräner Beherrschung der weitverzweigten Literatur und in subtiler Kenntnis der oft hochkomplizierten Zusammenhänge", urteilt der Frankfurter Historiker Lothar Gall, "bewahrt Hildebrand sich doch immer den Blick für das Wesentliche, für die zentralen Entwicklungslinien. Strukturen und Persönlichkeiten kommen gleichermaßen zu ihrem Recht, und die Windungen, Gabelungen und Kreuzungen auf dem am Ende verhängnisvollen Weg von Bismarck zu Bülow, von Stresemann zu Hitler werden ebenso eingehend geschildert wie die Möglichkeiten und Chancen, die Leistungen und die Fehlgriffe, die sich auf diesem Wege ergaben."