Cadence

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Blues (Music)

Page: N.A

View: 7478


Das Jazz-Theorie-Buch

Author: Mark Levine

Publisher: Alfred Music

ISBN: 9783892210467

Category: Improvisation (Music)

Page: 466

View: 4182

Das Jazz Theorie Buch ist wohl das umfangreichste Werk seiner Art. Es ist ähnlich aufgebaut wie der vom selben Autor bei Advance Music erschienene Bestseller Das Jazz Piano Buch und genauso praxisbezogen. Theoretische Sachverhalte werden immer anhand musikalischer Beispiele und Transkriptionen von berühmten Aufnahmen der Jazzgeschichte erklärt. Von den theoretischen Grundlagen wie Intervalle, Akkord/Skalen-Theorie (Dur, Moll, Vermindert, Ganzton, Bebop, Pentatonik etc.) über die II-V-I Verbindung, Blues und Rhythm Changes bis hin zu Salsa und Latin Jazz werden in 24 Kapitel alle wichtigen Themen ausführlich behandelt. Daneben enthält das Buch nützliche Information über die Interpretation von Lead Sheets (Melodie mit Akkordsymbolen), eine ausführliche Repertoire-Liste mit Quellenangaben und Hinweisen auf Play-Along-Aufnahmen und eine Diskographie. Vier höchst interessante Kapitel mit mehr als 100 Seiten sind dem Thema Reharmonisation gewidmet. Titles: Teil I Theorie: Akkorde und Skalen * Teil II Improvisation: Das Spielen über Changes * Teil III Reharmonisation * Teil IV Das Repertoire * Teil V Sonstiges.

Jazz – wir nannten's Musik

Mit einem Vorwort von Götz Alsmann und einem Nachwort von Maggie Condon

Author: Eddie Condon

Publisher: Langen Mueller Herbig

ISBN: 3784482643

Category: Music

Page: 368

View: 7375

Das "Jazz Age" – zum Leben erweckt! Chicago und New York in den 20er Jahren, die Prohibition in vollem Gange und mittendrin eine Gruppe jazzbegeisterter Kids: Inspiriert von den schwarzen Ursprüngen der damals noch anstößigen Musikrichtung, finden sich junge Künstler aus weiten Teilen Amerikas zusammen und gründen gemeinsam die erste Generation weißer Jazz-Musiker. Eddie Condon, der aus einer musikalischen Familie stammte, kam als junger Banjospieler nach Chicago und widmete sein Leben dem Dixieland-Jazz. Sein schlagfertiger Witz ist ebenso legendär wie die Musik, die er spielte. Condons Biografie steckt voller abenteuerlicher Anekdoten der Jazzgeschichte und skizziert Porträts vieler, die heute zu den ganz Großen in diesem Genre zählen; unter anderem Bix Beiderbecke, Fats Waller, Jack Teagarden, Frank Teschemacher, Red McKenzie, Louis Armstrong und Bing Crosby.

Die Konferenz der Vögel

Author: N.A

Publisher: Aladin

ISBN: 9783848900022

Category: Juvenile Fiction

Page: 160

View: 9158

Eines Morgens wacht der Dichter Attar aus einem unruhigen Traum auf und stellt fest, dass er sich in einen Wiedehopf verwandelt hat. Er versammelt die Vögel der Welt und eröffnet ihnen, dass in einem fernen Land, auf dem Berg Kaf, ein König lebt, der allein in der Lage ist, die Welt von Anarchie, Armut und Aufruhr zu befreien. Die Vögel folgen ihm auf eine beschwerliche Reise und müssen die Sieben Täler durchfliegen und Stürmen, Regengüssen, Eis und glühender Hitze trotzen. Als die dreißig kräftigsten und tapfersten schließlich den Berg Kaf erreichen, abgekämpft und zerschunden, finden sie dort nicht den König, nach dem sie gesucht haben – sondern erkennen, dass der König in jedem von ihnen steckt.

Wild Tales

Ein Rock'n'Roll-Leben

Author: Graham Nash

Publisher: Edel:Books

ISBN: 3841902820

Category: Biography & Autobiography

Page: 352

View: 5628

Graham Nash, Sänger und Songwriter der Hollies, Mitglied der Supergroup Crosby, Stills, Nash & Young, begab sich in den 60er-Jahren auf die Reise von Nordengland über das Swinging London bis zum Sonnenstaat Kalifornien. Auf seinem Weg schuf er viele der Kulthits, die eine ganze Generation prägten, darunter 'Bus Stop', 'Carrie Anne', 'Marrakesh Express', 'Teach Your Children'. In seiner Autobiografie berichtet Nash von seiner Kindheit und Jugend im tristen Nachrkriegs-Manchester, wo er in Armut aufwuchs, von der Gründung der Hollies zusmamen mit seinem Schulfreund Allen Clarke und dem ungeahnten Erfolg, den sie hatten; von der Freundschaft zu den Mitgliedern der wichtigsten Brit-Bands der 60er einschließlich der Beatles, Stones und Kinks; von seiner Umzug nach Amerika und seiner Beziehung zu Joni Mitchel (für die er den Song „Our House“ schrieb); von seinem Status als Superstar mit David Crosby, Stephen Stills and Neil Young. Liebe, Sex, Eifersucht, Drogen, Musik – mit „Wild Tales“ ist Nash eine der großen Rock ́n ́Roll-Legenden gelungen, geschrieben von einem Isider, der nicht sogar zweimal in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurde.

Talking Jazz

Author: Till Brönner

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462301179

Category: Music

Page: 208

View: 2527

Der Jazz ist wieder da Als im Jahr 2004 die CD »That Summer« des deutschen Jazz-Trompeters Till Brönner erschien, geschah ein kleines Wunder: Zum ersten Mal seit über 20 Jahren tauchte ein Jazz-Album unter den TOP 20 der deutschen Verkaufscharts auf.Seitdem hat Till Brönner durch seine Musik nachhaltig zu einer Renaissance des Jazz in Deutschland beigetragen. Seine musikalischen Aktivitäten sind dabei so vielfältig und unkonventionell, dass er zu einer der herausragenden Figuren der internationalen Musikszene geworden ist: Seit seinem Debüt-Album »Generations of Jazz« 1993 bis zu »Oceana« 2006 wurde er zum beliebtesten deutschen Jazz-Musiker, mit »Rio« eroberte er für sich die brasilianische Bossa Nova. Er produzierte Alben für Hildegard Knef, Manfred Krug, Thomas Quasthoff und die No Angels, er spielte zusammen mit Jazzgrößen wie Dave Brubeck und Natalie Cole, aber auch mit Carla Bruni, Sérgio Mendes, Udo Lindenberg, Annie Lennox oder den 12 Cellisten der Berliner Philhar­moniker.Doch neben dem Musiker gibt es den Lehrer und Musikforscher Till Brönner, der als Dozent Jazz unterrichtet, regelmäßig »Talkin’ Jazz«-Veranstaltungen durchführt und gerade Professor an der Dresdner Musikhochschule geworden ist. In seinem Buch »Talking Jazz« erzählt Till Brönner von diesen beiden Seiten seines außergewöhnlichen Lebens: von seinem eigenen Weg als Jazzmusiker – und von seinem Blick auf die Musik ganz allgemein, auf die Welt des Jazz in der Vergangenheit und Gegenwart, auf die Berührungen des Jazz mit Rock, Pop, traditioneller und klassischer Musik.

Kudos

Roman

Author: Rachel Cusk

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 351875694X

Category: Fiction

Page: 215

View: 7002

Faye ist Schriftstellerin und unterwegs, ihren neuen Roman vorzustellen. Für sie scheint diese Reise lebensentscheidend. Nicht nur hofft sie, endlich die ihr gebührende öffentliche Anerkennung zu finden, sie sucht vor allem Abstand zu einer privaten Katastrophe. Sie begegnet Kollegen, die sich um Kopf und Kragen reden, sie bestreitet Bühnengespräche, in denen man ihr nicht zuhört und sie gibt Interviews, ohne wirklich selbst zu Wort zu kommen. Doch je mehr sie sich auf die anderen einlässt, umso deutlicher wird Faye, was jenseits all der Geschichten und Fiktionen liegt, mit denen die Menschen sich fast obsessiv wappnen. Die Konsequenz, die Faye für sich daraus zieht, ist einleuchtend – führt sie aber geradewegs zurück in die Bodenlosigkeit ihrer persönlichen Situation. Was verbergen wir, indem wir uns zeigen? Und warum wissen wir am wenigsten über das, was uns am meisten bewegt? Rachel Cusk ist »eine originäre, eine geradezu philosophische Schriftstellerin.« (taz) und Kudos ein lebenskluger, beziehungsreicher Roman, erzählt mit schlichter Eleganz und häretischem Witz.

The Gramophone

Author: Sir Compton Mackenzie,Christopher Stone

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Phonograph

Page: N.A

View: 9957


Thelonious Monk

sein Leben, seine Musik, seine Schallplatten

Author: Thomas Fitterling

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Jazz musicians

Page: 175

View: 7828