Participatory Journalism

Guarding Open Gates at Online Newspapers

Author: Jane B. Singer,David Domingo,Ari Heinonen,Alfred Hermida,Steve Paulussen,Thorsten Quandt,Zvi Reich,Marina Vujnovic

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 9781444340723

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 320

View: 6476

Who makes the news in a digital age? Participatory Journalism offers fascinating insights into how journalists in Western democracies are thinking about, and dealing with, the inclusion of content produced and published by the public. A timely look at digital news, the changes it is bringing for journalists and an industry in crisis Original data throughout, in the form of in-depth interviews with dozens of journalists at leading news organizations in ten Western democracies Provides a unique model of the news-making process and its openness to user participation in five stages Gives a first-hand look at the workings and challenges of online journalism on a global scale, through data that has been seamlessly combined so that each chapter presents the views of journalists in many nations, highlighting both similarities and differences, both national and individual

Journalismus im Internet

Profession - Partizipation - Technisierung

Author: Christian Nuernbergk,Christoph Neuberger

Publisher: Springer

ISBN: 3531932845

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 400

View: 5477

Im Internet verliert der Journalismus sein Monopol als „Gatekeeper“, weil dort jeder ohne großen Aufwand publizieren kann. Vermittlung zwischen Kommunikatoren und Rezipienten bleibt aber weiterhin notwendig. Wer aber kanalisiert die „Informationsflut“ im Internet? Wer sortiert den „Informationsmüll“ aus? Sind es nach wie vor die professionellen Journalisten? Oder übernehmen die Internetnutzer selbst die Aufgabe der Selektion und Prüfung von Informationen? Können diese Prozesse technisiert werden? In dem Forschungsprojekt, das der Band vorstellt, wurde erstmals die Dreiecksbeziehung zwischen Profession, Partizipation und Technik untersucht.

Nutzerkommentare als Anschlusskommunikation

Theorie und qualitative Analyse des Diskussionswerts von Online-Nachrichten

Author: Marc Ziegele

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658128224

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 626

View: 466

Marc Ziegele untersucht, was Nachrichten im Internet nicht nur lesenswert, sondern auch diskussionswert macht. Hierfür entwickelt der Autor auf Grundlage der Nachrichtenwerttheorie ein theoretisches Modell über die Motive von Internetnutzern, Nachrichten zu kommentieren und zeigt auf, warum sich bestimmte Kommentarinhalte bei bestimmten Meldungen häufen. Dieses Modell wird in drei qualitativen Untersuchungen empirisch fundiert und erweitert. Eine zentrale Erkenntnis der Arbeit ist, dass Nachrichtenfaktoren in journalistischen Meldungen – unter anderem Kontroverse, Erfahrbarkeit – und Diskussionsfaktoren in Kommentaren – unter anderem Aggressivität, lebensweltliche Erfahrungen – das Kommentierbedürfnis von späteren Nutzern in einem dynamischen Zusammenspiel beeinflussen und für unterschiedliche Diskussionsqualitäten verantwortlich sind.

Beschmutzte Öffentlichkeit?

Warum Menschen die Kommentarfunktion auf Online-Nachrichtenseiten als öffentliche Toilettenwand benutzen, warum Besucher ihre Hinterlassenschaften trotzdem lesen, und wie die Wände im Anschluss aussehen

Author: Nina Springer

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 3643120893

Category: Internet

Page: 285

View: 1811


Die Zeitungsmacher

Aufbruch in die digitale Moderne

Author: Stephan Weichert,Leif Kramp,Martin Welker

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658021047

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 223

View: 2560

Im Mittelpunkt dieser Analyse stehen die Redakteure bundesdeutscher Tageszeitungsredaktionen, ihre berufsbezogenen Haltungen und Denkweisen vor dem Hintergrund des digitalen Medienwandels. Die Redaktionsbefragung, eine Vollerhebung aller redaktionellen Einheiten, gibt vor allem Aufschluss über Arbeitszufriedenheit, soziale Verantwortung und die Wertvorstellungen in den betreffenden Zeitungshäusern. Sichtbar wird letztlich das Innovationspotenzial der untersuchten Redaktionen.

Controlling the Message

New Media in American Political Campaigns

Author: Victoria A. Farrar-Myers,Justin S. Vaughn

Publisher: NYU Press

ISBN: 1479886637

Category: Political Science

Page: 368

View: 1995

Choice Outstanding Academic Title of 2016 From the presidential race to the battle for the office of New York City mayor, American political candidates’ approach to new media strategy is increasingly what makes or breaks their campaign. Targeted outreach on Facebook and Twitter, placement of a well-timed viral ad, and the ability to roll with the memes, flame wars, and downvotes that might spring from ordinary citizens’ engagement with the issues—these skills are heralded as crucial for anyone hoping to get their views heard in a chaotic election cycle. But just how effective are the kinds of media strategies that American politicians employ? And what effect, if any, do citizen-created political media have on the tide of public opinion? In Controlling the Message, Farrar-Myers and Vaughn curate a series of case studies that use real-time original research from the 2012 election season to explore how politicians and ordinary citizens use and consume new media during political campaigns. Broken down into sections that examine new media strategy from the highest echelons of campaign management all the way down to passive citizen engagement with campaign issues in places like online comment forums, the book ultimately reveals that political messaging in today’s diverse new media landscape is a fragile, unpredictable, and sometimes futile process. The result is a collection that both interprets important historical data from a watershed campaign season and also explains myriad approaches to political campaign media scholarship—an ideal volume for students, scholars, and political analysts alike.

Publicity and the Canadian State

Critical Communications Perspectives

Author: Kirsten Kozolanka

Publisher: University of Toronto Press

ISBN: 1442669314

Category: Social Science

Page: 392

View: 9925

Publicity pervades our political and public culture, but little has been written that critically examines the basis of the modern Canadian “publicity state.” This collection is the first to focus on the central themes in the state’s relationship with publicity practices and the “permanent campaign,” the constant search by politicians and their strategists for popular consent. Central to this political popularity contest are publicity tools borrowed from private enterprise, turning political parties into sound bites and party members into consumers. Publicity and the Canadian State is the first sustained study of the contemporary practices of political communication, focusing holistically on the tools of the publicity state and their ideological underpinnings: advertising, public opinion research, marketing, branding, image consulting, and media and information management, as well as related topics such as election law and finance, privacy, think-tank lobbying, and non-election communication campaigns. Bringing together contemporary Canadian analysis by scholars in a number of fields, this collection will be a welcome new resource for academics, public relations and policy professionals, and government communicators at all levels.

The SAGE Handbook of Digital Journalism

Author: Tamara Witschge,C. W. Anderson,David Domingo,Alfred Hermida

Publisher: SAGE

ISBN: 1473955076

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 624

View: 3077

The production and consumption of news in the digital era is blurring the boundaries between professionals, citizens and activists. Actors producing information are multiplying, but still media companies hold central position. Journalism research faces important challenges to capture, examine, and understand the current news environment. The SAGE Handbook of Digital Journalism starts from the pressing need for a thorough and bold debate to redefine the assumptions of research in the changing field of journalism. The 38 chapters, written by a team of global experts, are organised into four key areas: Section A: Changing Contexts Section B: News Practices in the Digital Era Section C: Conceptualizations of Journalism Section D: Research Strategies By addressing both institutional and non-institutional news production and providing ample attention to the question ‘who is a journalist?’ and the changing practices of news audiences in the digital era, this Handbook shapes the field and defines the roadmap for the research challenges that scholars will face in the coming decades.

Journalismus online - Partizipation oder Profession?

Author: Thorsten Quandt,Wolfgang Schweiger

Publisher: VS Verlag für Sozialwissenschaften

ISBN: 9783531155890

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 281

View: 9263

Inzwischen hat das Internet eine neue Entwicklungsphase erreicht: Mit dem Schlagwort "Web 2.0" werden partizipative Formate wie Weblogs und kollaborative Websites gelabelt, die den Nutzern die aktive Teilnahme an der Öffentlichkeit in der Kommunikatorrolle ermöglichen. Häufig ist in diesem Zusammenhang auch von "partizipativem Journalismus", "Bürgerjournalismus" oder "Open-Source-Journalismus" die Rede. Machen normale Bürger den professionellen Online-Journalismus überflüssig oder erlebt der Online-Journalismus eine neue Blüte? In diesem Band werden Akteure, Strukturen, Prozesse und Leistungen neuer Formen der aktuellen Internetöffentlichkeit facettenreich diskutiert. Neben deutschsprachigen Kommunikationswissenschaftlern kommentieren auch internationale Experten und anerkannte Praxisvertreter neueste Entwicklungen.

Journalismus im Internet

Profession - Partizipation - Technisierung

Author: Christian Nuernbergk,Melanie Rischke

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531157672

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 354

View: 3708

Im Internet verliert der Journalismus sein Monopol als „Gatekeeper“, weil dort jeder ohne großen Aufwand publizieren kann. Vermittlung zwischen Kommunikatoren und Rezipienten bleibt aber weiterhin notwendig. Wer aber kanalisiert die „Informationsflut“ im Internet? Wer sortiert den „Informationsmüll“ aus? Sind es nach wie vor die professionellen Journalisten? Oder übernehmen die Internetnutzer selbst die Aufgabe der Selektion und Prüfung von Informationen? Können diese Prozesse technisiert werden? In dem Forschungsprojekt, das der Band vorstellt, wurde erstmals die Dreiecksbeziehung zwischen Profession, Partizipation und Technik untersucht.

Fliegen ohne Flügel

Eine Reise zu Asiens Mysterien

Author: Tiziano Terzani

Publisher: Hoffmann und Campe

ISBN: 3455850871

Category: Travel

Page: 477

View: 1009

"In diesem Jahr darfst du nicht fliegen. Nicht ein einziges Mal." Als ihm ein alter Chinese einen Flugzeugabsturz voraussagte, begann für den Asienkorrespondenten des Spiegel ein ungewöhnliches Jahr der Neubegegnung mit einer altvertrauten Region. Er reiste mit allem, was keine Flügel hat durch Südostasien. Über die Beschäftigung mit den Geheimnissen der Länder fand er einen intimen Zugang zur alten, verborgenen Lebensweisheit Asiens. Entstanden ist ein faszinierender Länderbericht mit tiefen Einblicken in asiatische Lebensweisen zwischen materialistischer Moderne und traditionellen magischen Praktiken.

Positiver Journalismus

Author: Deutscher Fachjournalisten-Verband

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3744510336

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 224

View: 4699

Seinem Selbstverständnis nach hat der Journalismus die Aufgabe, Ereignisse und Sachverhalte wahrheitsgemäß, neutral und objektiv darzustellen. Weder eine übermäßig negative noch positive Akzentuierung in der Darstellung sind erwünscht. In der Berichterstattung ist jedoch ein Negativitätsbias festzustellen – und zwar sowohl in inhaltlicher als auch sprachlicher Hinsicht. Seit einiger Zeit wird über eine Gegenbewegung, einen positiven Journalismus, diskutiert, also eine Berichterstattung, die bewusst über positive Themen berichtet und sich einer positiven Sprache bedient. Das vorliegende Buch setzt sich mit diesem Phänomen auseinander. Es möchte, ohne voreilig Partei zu ergreifen, eine theoretische und berufliche Reflexion hierüber anregen. Der Deutsche Fachjournalisten-Verband (DFJV) ist ein Berufsverband für Journalisten, die sich auf ein Ressort oder ein Themengebiet spezialisiert haben.

Okzidentalismus

Der Westen in den Augen seiner Feinde

Author: Ian Buruma,Avishai Margalit

Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG

ISBN: 3446249702

Category: Political Science

Page: 160

View: 5070

Buruma und Margalit definieren "Okzidentalismus" als den blinden Hass gegen die Errungenschaften liberaler Gesellschaften, für dessen Motive manch westliche Intellektuelle bis heute Sympathie empfinden. Die Vorurteile gegen den Westen, der unter der Diktatur des Geldes steht und scheinbar jegliche verbindliche Moral seiner Diesseitigkeit geopfert hat, reichen bis nach Europa. Ian Buruma und Avishai Margalit finden hier ähnliche Denkweisen wie in der islamischen Welt, bei konservativen Kulturkritikern ebenso wie bei der radikalen Linken. Ein provokatives Buch, in bester aufklärerischer Tradition.

Theorien des Journalismus

Ein diskursives Handbuch

Author: Martin Löffelholz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322970914

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 578

View: 8008

Gerade in der Informationsgesellschaft besitzt der Journalismus erhebliche Relevanz. Vor diesem Hintergrund hat sich die Journalismustheorie in den letzten Jahren stark verändert: Die theoretische Diskussion ist facettenreicher, differenzierter - und unüberschaubarer - geworden. Das Handbuch "Theorien des Journalismus" liefert eine verständliche Orientierung über die Grundlagen, Entwicklungsstränge, Konzepte und Problemfelder der Journalismustheorie. Zusätzlich zu den mehr als 20 Originalbeiträgen enthält das Handbuch Auszüge aus "klassischen" früheren Veröffentlichungen zur Journalismustheorie.

Die Qualität des Partizipativen Journalismus im Web

Bausteine für ein integratives theoretisches Konzept und eine explanative empirische Analyse

Author: Sven Engesser

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 365800584X

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 366

View: 7898

Der Partizipative Journalismus ist auch rund 15 Jahre nach Entstehung der ersten Weblogs weiterhin auf dem Vormarsch. Angesichts der zunehmenden Prominenz seiner Plattformen (z. B. Bildblog, GuttenPlag Wiki, Twitter und Wikileaks) stellt sich die Frage nach der Qualität des Partizipativen Journalismus im Web mit besonderer Brisanz. Bevor sich Sven Engesser dieser zentralen Frage widmet, definiert er die dazugehörigen Begriffe, klassifiziert den Gegenstand und entwickelt ein integratives Qualitätskonzept, das sich auf 30 theoretisch abgeleitete Kriterien stützt. Anschließend analysiert er empirisch die Qualität von über 100 Plattformen des Partizipativen Journalismus aus aller Welt und erklärt sie mithilfe inhaltlicher und organisationaler Einflussfaktoren. Die untersuchten Webangebote lassen sich zu drei Gruppen („Exklusive Themenseiten“, „Lokale Medienspiegel“ und „Kommerzielle Spielwiesen“) zusammenfassen, die spezifische Stärken und Schwächen aufweisen. Außerdem offenbaren sich zwischen den Qualitätskriterien interessante Wechselbeziehungen. Insgesamt bietet die Arbeit einen aktuellen Überblick über den Stand der internationalen Forschung und liefert aufschlussreiche Erkenntnisse zum Verständnis von Partizipation, Journalismus und Qualität.

Prosumer Revisited

Zur Aktualität einer Debatte

Author: Birgit Blättel-Mink,Kai-Uwe Hellmann

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531169354

Category: Social Science

Page: 232

View: 9660

Papers from conference held March 2009 at the Wolfgang Goethe-Universit'at Frankfurt.

Journalismus in der Gesellschaft

Theorie, Methodologie und Empirie

Author: Armin Scholl,Siegfried Weischenberg

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322906884

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 388

View: 2261

Der Journalismus läßt sich als soziales System modellieren, das wesentlich zur Selbstbeobachtung moderner Gesellschaften beiträgt. Unter Funktionsaspekten werden dazu permanent Themen öffentlich angeboten, deren Merkmale Faktizität, Relevanz und Neuigkeitswert sind. Die konstruktivistische Systemtheorie liefert darüber hinaus zahlreiche Hinweise auf selbstbezogene Operationsweisen, die (auch) der wissenschaftlichen Beobachtung der Medienproduktion und ihrer Akteure neue Erkenntnismöglichkeiten erschließen. Dieses Potential wird nun erstmals systematisch umgesetzt und in eine - stark empiriegesättigte - Bilanz der Journalismusforschung eingebracht. Der Schwerpunkt des Buches bilden - auf der Erfahrungsbasis von Befunden aus der repräsentativen Studie "Journalismus in Deutschland" - multivariate Analysen zu den Strukturen und Vernetzungen des Systems, zu Umweltbezügen, zum Bewußtsein der Akteure und zu Aspekten der Synchronisierung von Journalismussystemen im internationalen Vergleich.

Crossmedia

Author: Christian Jakubetz

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3744502678

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 192

View: 615

Crossmedia ist keine 1:1-Reproduktion von Inhalten in verschiedenen Medien – es bedeutet vielmehr, dass man sich über den richtigen Content im richtigen Kontext Gedanken machen muss. Wie dies geht, zeigt der Autor in diesem Buch systematisch und anhand von zahlreichen Beispielen aus der Praxis. Er holt die Journalisten in Zeitungen, Radio, Fernsehen oder Internet ab und vermittelt ihnen die notwendigen Kenntnisse, die sie benötigen, um über die Mediengrenzen hinweg zu publizieren und Texte, Fotos, Audios und Videos miteinander zu vernetzen.Die zweite Auflage wurde überarbeitet und um das Thema »Soziale Netzwerke« erweitert.

Locative Media

Medialität und Räumlichkeit - Multidisziplinäre Perspektiven zur Verortung der Medien / Multidisciplinary Perspectives on Media and Locality

Author: Regine Buschauer,Katharine S. Willis

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839419476

Category: Social Science

Page: 308

View: 9631

Mit der Konvergenz von Mobilfunk und Internet, GPS, digitaler Kartographie und Social Networks hat sich ein Feld »lokativer« Medien herausgebildet, denen in den heutigen Medientechniken und -praktiken eine zentrale Bedeutung zukommt. Die Beiträge des Bandes widmen sich diesem jüngsten Medienwandel und bieten Einblick in die Entwicklungen und Phänomene ortsbezogener Medien. In einem multidisziplinären Spektrum kritischer Beiträge beleuchtet der Band die Dynamik, den Hintergrund und die Formen »lokativer« Medientechniken sowie ihre Implikationen in der gegenwärtigen Mediengesellschaft und -kultur.