OECD-Umweltausblick bis 2030

Author: OECD

Publisher: OECD Publishing

ISBN: 9789264043312

Category:

Page: 522

View: 6338

Der OECD-Umweltausblick bis 2030 liefert Analysen ökonomischer und ökologischer Trends bis 2030 sowie Simulationen politischer Maßnahmen zur Bewältigung der wichtigsten Herausforderungen.

OECD-Umweltausblick bis 2030

Author: OECD

Publisher: OECD Publishing

ISBN: 9264043322

Category:

Page: 522

View: 9488

Der OECD-Umweltausblick bis 2030 liefert Analysen ökonomischer und ökologischer Trends bis 2030 sowie Simulationen politischer Maßnahmen zur Bewältigung der wichtigsten Herausforderungen.

OECD-Umweltausblick bis 2030

Author: Organisation for Economic Co-operation and Development

Publisher: OECD Publishing

ISBN: 9264043314

Category: Environmental policy

Page: 520

View: 9352

Wie werden wirtschaftliche und soziale Entwicklungen die Veränderung der Umwelt bis 2030 beschleunigen? Welche Maßnahmen sind nötig, um den wichtigsten ökologischen Herausforderungen zu begegnen? Wie können OECD- und Nicht-OECD-Länder optimal zusammenarbeiten, um diese Herausforderungen zu bewältigen? Der OECD-Umweltausblick bis 2030 liefert Analysen ökonomischer und ökologischer Trends bis 2030 sowie Simulationen politischer Maßnahmen zur Bewältigung der wichtigsten Herausforderungen. Wenn keine neuen Maßnahmen ergriffen werden, laufen wir Gefahr, die Umwelt und die natürliche Ressourcenbasis, die zur Sicherung von Wirtschaftswachstum und Wohlstand notwendig ist, irreversibel zu schädigen. Bei politischer Untätigkeit drohen hohe Kosten. Der Ausblick zeigt allerdings, dass es sowohl möglich als auch finanzierbar ist, die größten ökologischen Probleme der heutigen Zeit – darunter Klimawandel, Verlust an biologischer Vielfalt, Wassermangel und Gesundheitsschädigungen durch Umweltverschmutzung – zu bewältigen. Er richtet das Augenmerk auf den Policy Mix, mit dem diesen Herausforderungen auf kosteneffiziente Weise begegnet werden kann. Im Vergleich zur Ausgabe 2001 wurde der Blickwinkel dieses Ausblicks erweitert, da nicht nur auf die Entwicklungen in den OECD-Ländern, sondern auch auf Brasilien, Russland, Indien, Indonesien, China sowie Südafrika (BRIICS) und insbesondere auf die Frage eingegangen wird, wie die Länder im Hinblick auf globale und lokale Lösungen für ökologische Probleme besser zusammenarbeiten können.

OECD-Umweltausblick bis 2050 Die Konsequenzen des Nichthandelns

Die Konsequenzen des Nichthandelns

Author: OECD

Publisher: OECD Publishing

ISBN: 9264172866

Category:

Page: 400

View: 6965

Wie werden wirtschaftliche und soziale Entwicklungen die Umwelt bis 2050 beeinflussen? Welche Maßnahmen sind nötig, um den wichtigsten ökologischen Herausforderungen zu begegnen, und mit welchen Konsequenzen müssen wir im Falle von politischer Untätigkeit rechnen? Der Umweltausblick liefert Analysen ökonomischer und ökologischer Trends. Im Zentrum der Projektionen stehen vier Bereiche, anhand derer sich die Zukunft unseres Planeten entscheiden wird: Klimawandel, Artenvielfalt, Wasser sowie Umwelt und Gesundheit.

Nachhaltigkeit in der Container Logistik: Wie relevant ist die Nachhaltigkeit fr das Unternehmensimage?

Author: Alexander Martin

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3842888244

Category: Business & Economics

Page: 108

View: 1391

Dieses Buch gibt einen šberblick darber, wie wichtig das Thema Nachhaltigkeit bereits heute fr Logistik- und Speditionsunternehmen ist und in der Zukunft fr die nachhaltige (Container-)Logistik sein wird. Wirtschaftsentwicklung und Welthandel fhren zu Containerschifffahrt. Die Container Logistik ist aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Durch sie findet ein schneller und gnstiger Austausch der ben”tigten Gter zur Versorgung der Weltbev”lkerung statt. Logistiktransporte tragen jedoch einen groáen Anteil zu den weltweit produzierten CO2-Emissionen bei. Forscher und Entwickler sind daher aufgefordert, die st„ndige Weiterentwicklung von Logistikketten, Systemen und Technologien voranzutreiben. Unternehmen und Konsumenten mssen nachhaltig denken und dies anderen Menschen vorleben, da es nur so m”glich ist, die Natur und Umwelt nicht weiter zu zerst”ren und unseren Kindern und Enkeln eine lebenswerte Zukunft zu sichern.

Der CO2-Fußabdruck als Indikator für eine nachhaltige Container Logistik

Author: Alex Maritn

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656323429

Category: Business & Economics

Page: 63

View: 4657

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,7, VWA-Studienakademie (VWA - Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Hamburg), Sprache: Deutsch, Abstract: 2.2 Was ist der CO2-Fußabdruck und wozu ermittelt man diesen? Die grundlegendste Frage im Zusammenhang mit dem CO2-Fußabdruck lautet: „Wie viel Kohlendioxid verursacht ein Produkt, bis es beim Kunden ist?“ Fast jede Aktivität hat Auswirkungen auf unser Klima. „Die Idee des CO2-Fußabdruckes ist es, den Einfluss auf das Klima quantitativ vergleichen zu können“. Der CO2-Fußabdruck bezeichnet die Gesamtheit der Menge an Kohlenstoffdioxid (CO2) in Tonnen, welche durch das einzelne Individuum oder auch durch eine Organisation verursacht werden. Der CO2-Fußabdruck wird in vier Bereiche eingeteilt: Transport, Lifestyle, Haus und sonstiges. Durch die Einteilung in diese vier Bereiche kann man sofort erkennen, in welchem Bereich viel CO2 produziert wird und wo Einsparpotenziale liegen. Auf die Logistik bezogen haben alle Dienstleistungen und auch die Wertschöpfungskette eines Produktes (Rohstoffe, Produktion, Transport, Handel, Nutzung, Recycling und Entsorgung) Auswirkungen auf unser Klima. In die Ermittlung fließen alle direkten und indirekten klimaschädlichen Treibhausgasemissionen mit ein und werden dann als CO2-Äquivalent ausgewiesen. Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit gewinnen immer mehr an Bedeutung. ... 3. Gründe für die Containerisierung! Vor der Containerisierung brauchte man ca.60 Menschen um ein 5000 Tonnen-Schiff zu löschen. Den Warenumschlag war mit einem hohen Einsatz von körperlicher Arbeit verbunden. Der Ursprung des modernen Frachtcontainers...

OECD Insights Nachhaltige Entwicklung Wirtschaft, Gesellschaft, Umwelt im Zusammenhang betrachtet

Wirtschaft, Gesellschaft, Umwelt im Zusammenhang betrachtet

Author: Strange Tracey,Bayley Anne

Publisher: OECD Publishing

ISBN: 9264055673

Category:

Page: 152

View: 472

Was bedeutet “nachhaltige Entwicklung” tatsächlich? Welchen Einfluss haben Produktion, Konsum und Globalisierung auf Nachhaltigkeit? Wie kann Nachhaltigkeit gemessen werden? Und was können Regierungen, Unternehmen und der Einzelne tun, um nachhaltige Entwicklung zu fördern?

Handbuch Betriebliches Umweltmanagement

Author: Gabi Förtsch,Heinz Meinholz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658191511

Category: Technology & Engineering

Page: 1026

View: 4760

In kompakter Form stellt dieses Handbuch das notwendige Wissen für das betriebliche, nachhaltige Umweltmanagement zur Verfügung. Es ist als Nachschlagewerk zur Einführung und Fortschreibung eines Umweltmanagementsystems konzipiert. Darüber hinaus kann es als Lehrbuch bzgl. der Grundaspekte des betrieblichen Umweltmanagements verwendet werden.

Die völkerrechtlichen Grundlagen für den Schutz der Wälder und die Bekämpfung der Wüstenbildung als Beitrag zum Klimaschutz

Author: Danijel Lazar

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640495381

Category:

Page: 60

View: 4700

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Umweltwissenschaften, Note: 2,7, Universitat Siegen, Veranstaltung: Seminar zum Umwelt- und Energiewirtschaftsrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: Unsere Welt ist bedeckt von beinahe vier Milliarden Hektar Wald, was 30 Prozent der gesamten Landmasse entspricht. Zwischen den Jahren 1990 und 2005 sank die Zahl um 3 %, was einen durchschnittlichen jahrlichen Verlust von 0,2 Prozent bedeutet. Laut OECD Prognosen droht bis zum Jahr 2030 ein weiterer Ruckgang der Naturwaldflachen von bis zu 13 Prozent. Die Grunde der Entwaldung sind vielschichtig; der Hauptgrund liegt in der wachsenden Weltbevolkerung und der damit verbundenen gestiegenen Nachfrage nach Holz. Unter Entwaldung versteht man, im Umkehrschluss zur Definition der Aufforstung des IPCC, die durch den Menschen direkt verursachte Veranderung der Nutzung einer Bodenflache durch Wald zur anderweitigen Nutzung. Walder sind auf Grund ihrer vielfaltigen Funktionen, z.B. fur den Schutz der Boden und des Grundwassers, als CO2-Speicher, als Lebensgrundlage oder als erneuerbare Rohstoffquelle ein unverzichtbarer Bestandteil der Lebensgrundlage der Erde. Auf Grund dessen muss es eines der dringendsten Ziele der globalen Umwelt- und Klimapolitik sein, die Entwaldung zu stoppen und die Walder wieder aufzuforsten. Das nachfolgende Kapitel zeigt die volkerrechtlichen Grund-lagen der Staatengemeinschaften gegen die Entwaldung bzw. fur den Schutz der Walder auf. Da es bisher an einem internationalen rechtsverbindlichen Instrument, wie einer Waldkonvention, fehlt, wird lediglich auf die wichtigsten volkerrechtliche Vertrage, Beschlusse und Resolutionen internationaler Organisationen sowie auf regionale Initiativen und Programme eingegangen. Diese werden dabei chronologisch nach ihrem Abschlussdatum dargestellt. Am 02.02.1971 wurde in Ramsar, Iran, das Ubereinkommen uber Feuchtgebiete, insbesondere als Lebensraum fur Wasser- und Watvogel, von internationaler Bedeutung geschlossen. Es s

Nachhaltigkeit in Lieferketten - Eine ökonomische Analyse

Author: Frank Ferger

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640640071

Category:

Page: 116

View: 9581

Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Handel und Distribution, Note: 1,3, FOM Essen, Hochschule fur Oekonomie & Management gemeinnutzige GmbH, Hochschulleitung Essen fruher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Laut neuester OECD-Studie Umweltausblick bis 2030" sollen die globalen Durchschnittstemperaturen bis zum Jahr 2030 um 1,7 bis 2,4 Grad Celsius ansteigen, was Hitzewellen, Sturme, Durreperioden und Uberschwemmungen zur Folge haben soll. Ausserdem muss mit einem Ruckgang der Artenvielfalt sowie Wasserknappheit bei gut einem Drittel der Weltbevolkerung gerechnet werden. Verursacher dieses Klimawandels sind die durch die Globalisierung hervorgerufene weltweite Ausdehnung von Industrie, Landwirtschaft und der Ausbau der Infrastruktur . Infolge der Globalisierung und des dadurch steigenden Aufkommens des Guterverkehrs nehmen die transportbedingten Emissionen zu, insbesondere die die Erdatmosphare schadigenden Kohlenstoffdioxidemissionen (CO2). Somit hat sich der Verkehrssektor zu der weltweit grossten Emittentengruppe von CO2 entwickelt. Dies bedeutet, dass zukunftig vor allem Logistikverantwortliche neben der Kostenoptimierung ihre Anstrengungen auf die Reduktion von Schadstoffemissionen im Logistiknetzwerk und in den Lieferketten legen mussen."

OECD Insights Die Globalisierung der Wirtschaft Ursprünge und Auswirkungen

Ursprünge und Auswirkungen

Author: Huwart Jean-Yves,Verdier Loïc

Publisher: OECD Publishing

ISBN: 926422176X

Category:

Page: 168

View: 8820

Diese Publikation schildert die großen Wendepunkte in der Geschichte der wirtschaftlichen Integration und insbesondere den beschleunigten Globalisierungsprozesses seit den 1990er Jahren. Zudem werden die Effekte der Globalisierung auf Beschäftigung, Entwicklung, Umwelt und Finanzstabilität erörtert.

Grüner Kapitalismus

Krise, Klimawandel und kein Ende des Wachstums

Author: Stephan Kaufmann,Tadzio Müller

Publisher: N.A

ISBN: 9783320022112

Category: Capitalism

Page: 269

View: 917


Nachhaltige Logistik

Antworten auf eine globale Herausforderung

Author: Wolf-Rüdiger Bretzke,Karim Barkawi

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783642123528

Category: Technology & Engineering

Page: 280

View: 3456

Ehrgeizige Ziele zur Reduzierung von Schadstoffemissionen, ein steigender Ölpreis und zunehmende Produktivitätseinbußen im Güterverkehr fordern die Logistik heraus, einen eigenen Beitrag zur Erhaltung von Mobilität und Umwelt zu leisten und sich dafür in Teilen neu zu erfinden. Ausgehend von der Beschreibung zukünftiger Rahmenbedingungen entwickeln die Autoren geeignete Anpassungsstrategien. Dabei kommen nicht nur logistische Prozess- und Netzwerkarchitekturen auf den Prüfstand, sondern auch übergeordnete Marketingstrategien und Geschäftsmodelle.

Sport- und Gesundheitstourismus 2030

Wie die „Generation plus“ den Markt verändert

Author: Pamela Heise,Michaela Axt-Gadermann

Publisher: Springer Gabler

ISBN: 9783658160753

Category: Business & Economics

Page: 325

View: 1702

Dieses Fachbuch fokussiert auf das sport- und gesundheitstouristische Nachfrageverhalten der "Generation plus". Einer Konsumentengruppe in ihrer zweiten Lebenshälfte, die mit einer großen Neugier in Bezug auf sich selbst und die Welt und einem Plus an Interessen, Anspruch und Kaufkraft ausgestattet ist. Durch die sich wandelnden soziodemographischen, ökonomischen und klimatischen Rahmenbedingungen ergeben sich auch im Bereich der Freizeit- und Tourismusbranche signifikante Änderungen zu den bisherigen Nachfrage- und Angebotsstrukturen. Destinationen, die sich bereits jetzt mit der wachsenden Zahl reifer Touristen beschäftigen, stellen ihre Weichen in Richtung Zukunft. Das Buch greift vor dem Hintergrund des demographischen Wandels aktuelle touristische Entwicklungen und zukünftige Herausforderungen auf, denen sich Destinationen und Anbieter im Sinne der Wettbewerbsfähigkeit stellen müssen. Das Buch richtet sich durch die Symbiose aus Theorie und Praxis im Sinne eines Handlungsleitfadens u.a. an Entscheider und Produktentwickler im touristischen Destinations- und Eventkontext, an Lehrende und Studierende sowie an alle, die eine anregende Lektüre suchen.

Wasser

Eine Reise in die Zukunft

Author: Terje Tvedt

Publisher: Ch. Links Verlag

ISBN: 3862842584

Category: Business & Economics

Page: 256

View: 3226

Die Zukunft des Wassers ist die Zukunft der Menschheit. Leben wir in einem Jahrhundert der Dürren oder der Überflutungen? Oder beides? Der Zugriff auf Wasser wird einen großen Einfluss haben auf die globalen Kräfteverhältnisse, die Umwelt und das Gleichgewicht zwischen Arm und Reich. Wasser wird über Krieg oder Frieden entscheiden und die Entwicklung der Länder und Kontinente bestimmen. Anders als andere Rohstoffe entzieht sich das Wasser der totalen Kontrolle. In 25 Ländern auf allen Kontinenten sucht Terje Tvedt Antworten auf diese Fragen. Er folgt dem Lauf der großen Flüsse, besucht gigantische Wasserbauprojekte wie das MOSE-Projekt in Venedig, den Drei-Schluchten-Staudamm in China und den größten unterirdischen Ozean, spricht mit Experten über ihre Beobachtungen und Prognosen. Spannungsreich berichtet er von den Bemühungen der einzelnen Länder, den Herausforderungen zu begegnen und Lösungen für die Zukunft zu finden.

Das Euro-Paradox

Wie eine andere Geldpolitik Europa wieder zusammen führen kann

Author: Yanis Varoufakis

Publisher: Antje Kunstmann

ISBN: 3956141601

Category: Political Science

Page: 320

View: 5305

Im Herzen der Krise, die Europa derzeit zu zerreißen droht, steht ein Paradox. Nicht die Kluft zwischen den wirtschaftlich starken Ländern des Nordens und den laxen Ökonomien des Südens oder die Einwanderung treiben die Spaltung voran, sondern – absurd genug – die gemeinsame Währung, der Euro. Warum? Analytisch brillant und fesselnd lenkt Yanis Varoufakis den Blick zurück auf die hochdramatischen wirtschaftspolitischen Wendepunkte des 20. Jahrhunderts: von der Aufgabe des Goldstandards 1973 über die Machtkämpfe zwischen Deutschland und Frankreich um Dominanz in der Eurozone bis zu den fatalen Folgen des Börsencrashs von 2008. Dass die Europäische Union als Bürokratie-Konglomerat im Dienste der Großindustrie entstand, ist kein Zufall; dass ihrer Währung demokratische Kontrollmechanismen fehlen, dagegen eine Katastrophe. Seit Amerika seine Rolle als Stabilisator der Weltwirtschaft nicht mehr spielt, zeitigen die Konstruktionsfehler des Euro immer dramatischere Folgen. Sollen auch in Zukunft die Schwächsten den Preis für die Fehler der Banker zahlen? Ein neues politisches Konzept ist nötig, um die Krise zu lösen und die europäische Idee zu retten.

Chancengleichheit im Bildungssystem

Author: Timo Castens

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 364062081X

Category: Education

Page: 17

View: 6400

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Schulwesen, Bildungs- u. Schulpolitik, Note: 1,3, Georg-August-Universität Göttingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Chancengleichheit ist ein zentraler Begriff im modernen pädagogischen und bildungspolitischen Diskurs. Durch die PISA-Studie aus dem Jahre 2000 wurde das Problem ungleicher Chancen bei der Bildungsbeteiligung im deutschen Bildungssystem wieder in den Fokus des öffentlichen Interesses gerückt. Gewohnheitsgemäß werden in den bildungspolitischen Debatten Rufe nach einer Abschaffung des dreigliedrigen Schulsystems, kostenlosem Nachhilfeunterricht oder mehr Durchlässigkeit zwischen den verschiedenen Schulformen laut. Bei diesen Debatten gerät allerdings häufig außer Acht, was unter Chancengleichheit zu verstehen ist. Bedeutet Chancengleichheit, dass alle Menschen unter gleichen Voraussetzungen auf ihrem Bildungsweg starten können? Oder bedeutet Chancengleichheit, dass jedem Menschen das gleiche Angebot an Bildungsmöglichkeiten offen steht? Oder bedeutet Chancengleichheit gar, dass den privilegierten Menschen ihre Privilegien genommen werden? Wer versucht, diese Fragen zu beantworten, wird erkennen, dass jede Frage den Begriff „Chancengleichheit“ unterschiedlich interpretiert. Ziel dieser Arbeit ist es, Möglichkeiten zur Reduzierung der Chancenungleichheit im Bildungssystem aufzuzeigen. Dazu wird zunächst der Begriff der Chancengleichheit dimensionalanalytisch differenziert (Entwicklungsbedingungen/Entwicklungsziel), um ihn für die weitere Nutzbarmachung praktikabel zu machen und Bedeutungsunschärfen, wie sie im oberen Absatz angedeutet wurden, zu eliminieren. Im Anschluss daran werden theoretische Erklärungsansätze für ungleiche Bildungsbeteiligung (Modernisierungstheorie, Theorie der kulturellen Reproduktion und die mikrosoziologische Theorie für die Wahl der Schulausbildung) diskutiert, um aus ihnen Ansatzpunkte für die Reduzierung von Chancenungleichheit zu gewinnen. Von diesen Ansatzpunkten ausgehend sollen Möglichkeiten zur Reduzierung der Chancenungleichheit diskutiert werden und, soweit vorhanden, durch Erkenntnisse der empirischen Forschung gestützt werden.