Non-Sovereign Futures

French Caribbean Politics in the Wake of Disenchantment

Author: Yarimar Bonilla

Publisher: University of Chicago Press

ISBN: 022628395X

Category: Social Science

Page: 232

View: 6904

As an overseas department of France, Guadeloupe is one of a handful of non-independent societies in the Caribbean that seem like political exceptions—or even paradoxes—in our current postcolonial era. In Non-Sovereign Futures, Yarimar Bonilla wrestles with the conceptual arsenal of political modernity—challenging contemporary notions of freedom, sovereignty, nationalism, and revolution—in order to recast Guadeloupe not as a problematically non-sovereign site but as a place that can unsettle how we think of sovereignty itself. Through a deep ethnography of Guadeloupean labor activism, Bonilla examines how Caribbean political actors navigate the conflicting norms and desires produced by the modernist project of postcolonial sovereignty. Exploring the political and historical imaginaries of activist communities, she examines their attempts to forge new visions for the future by reconfiguring narratives of the past, especially the histories of colonialism and slavery. Drawing from nearly a decade of ethnographic research, she shows that political participation—even in failed movements—has social impacts beyond simple material or economic gains. Ultimately, she uses the cases of Guadeloupe and the Caribbean at large to offer a more sophisticated conception of the possibilities of sovereignty in the postcolonial era.

Making Sense of People and Place in Linguistic Landscapes

Author: Amiena Peck,Christopher Stroud,Quentin Williams

Publisher: Bloomsbury Publishing

ISBN: 1350037990

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 256

View: 4743

This volume offers comprehensive analyses of how we live continuously in a multiplicity and simultaneity of 'places'. It explores what it means to be in place, the variety of ways in which meanings of place are made and how relationships to others are mediated through the linguistic and material semiotics of place. Drawing on examples of linguistic landscapes (LL) over the world, such as gentrified landscapes in Johannesburg and Brunswick, Mozambican memorializations, volatile train graffiti in Stockholm, Brazilian protest marches, Guadeloupian Creole signs, microscapes of souvenirs in Guinea-Bissau and old landscapes of apartheid in South Africa in contemporary time, this book explores how we are what we are through how we are emplaced. Across these examples, world-leading contributors explore how LLs contribute to the (re)imagining of different selves in the living past (living the past in the present), alternative presents and imagined futures. It focuses particularly on how the LL in all of these mediations is read through emotionality and affect, creating senses of belonging, precarity and hope across a simultaneous multiplicity of worlds. The volume offers a reframing of linguistics landscape research in a geohumanities framework emphasizing negotiations of self in place in LL studies, building upon a rich body of LL research. With over 40 illustrations, it covers various methodological and epistemological issues, such as the need for extended temporal engagement with landscapes, a mobile approach to landscapes and how bodies engage with texts.

The Routledge History of Latin American Culture

Author: Carlos Manuel Salomon

Publisher: Routledge

ISBN: 1317449290

Category: History

Page: 386

View: 2404

The Routledge History of Latin American Culture delves into the cultural history of Latin America from the end of the colonial period to the twentieth century, focusing on the formation of national, racial, and ethnic identity, the culture of resistance, the effects of Eurocentrism, and the process of cultural hybridity to show how the people of Latin America have participated in the making of their own history. The selections from an interdisciplinary group of scholars range widely across the geographic spectrum of the Latin American world and forms of cultural production. Exploring the means and meanings of cultural production, the essays illustrate the myriad ways in which cultural output illuminates political and social themes in Latin American history. From religion to food, from political resistance to artistic representation, this handbook showcases the work of scholars from the forefront of Latin American cultural history, creating an essential reference volume for any scholar of modern Latin America.

Euro-Caribbean Societies in the 21st Century

Offshore finance, local élites and contentious politics

Author: SEBASTIEN CHAUVIN,Peter Clegg,Bruno Cousin

Publisher: Routledge

ISBN: 1351248855

Category: Political Science

Page: 200

View: 1873

This edited collection examines the realities of the last remnants of the European colonial empires in the Caribbean, namely the British, Dutch and French overseas territories. Although known and perhaps infamous for their role as high-end tourist destinations and financial centres, these small jurisdictions are complex and multifaceted places. While this volume considers their role as financial centres, it does so from alternative and original perspectives by examining how the sector shapes the internal dynamics of these Caribbean societies, and how it is itself shaped by global trends. A range of contributions is included that highlight other key issues. Political relations between the territories and their metropolitan centres and with the European Union are the focus of several chapters, highlighting the stresses and strains, and in many cases the unfulfilled expectations of devolved governance. Further chapters describe the economic instability and factors of political conflict faced by some of these societies and the available options to address them. Finally, several chapters reflect more specifically on the territories’ internal social and ethnic dynamics, and the hierarchies and inequalities that result. Bringing together a variety of different disciplinary perspectives, from political science to sociology, and from anthropology to geography, this book will be of great interest to any academic or student who wishes to see how an often overlooked part of the world is actually a key site of socio-economic transformation and a crucial nexus in global affairs. Sébastien Chauvin is a sociologist and an Associate Professor at the Institut des Sciences Sociales at the University of Lausanne, Switzerland. His research deals with immigration, citizenship, gender, sexuality, law and labour in France and the USA. With Bruno Cousin, he has also developed a multi-sited research programme on social and symbolic capital and the cultural sociology of economic élites, with a focus on Western Europe (élite male social club sociability), the Caribbean region (Saint-Barthélemy), and new forms of conspicuous consumption among the global super-rich. His other ongoing writing explores the intersections of race, nationalism, sexuality and citizenship in the Netherlands, France and the USA. Peter Clegg is Associate Professor in Politics and Head of the Department of Health and Social Sciences at the University of the West of England, Bristol, UK. He was formerly Visiting Research Fellow at both KITLV/Royal Netherlands Institute of South East Asian and Caribbean Studies, Leiden, Netherlands, and at the Sir Arthur Lewis Institute of Social and Economic Studies (SALISES), University of the West Indies, Jamaica. His main research interests focus on contemporary developments within the United Kingdom Overseas Territories and the international political economy of the Caribbean. Bruno Cousin is Assistant Professor of Sociology at Sciences Po, France, and an affiliate of the Centre of European Studies and Comparative Politics (CEE), France. Previously, he was Assistant Professor at the University of Lille, France, and Postdoctoral Research Fellow at Harvard University, USA, and has held visiting positions at NYU, the University of Amsterdam and Birkbeck. His research interests focus on class relations, residential segregation, social capital and forms of bourgeois sociability, and the modes of élites’ legitimization. He is currently conducting research with Sébastien Chauvin on Saint-Barthélemy (French West Indies), whose first results have been published in Ethnologie française and Geographies of the Super-Rich (2013), and he has recently co-authored Ce que les riches pensent des pauvres (2017).

Als gäbe es mich nicht

Roman

Author: Slavenka Drakulic

Publisher: Aufbau Digital

ISBN: 3841211771

Category: Fiction

Page: 208

View: 8547

Die junge Lehrerin S. aus Bosnien bringt Anfang der neunziger Jahre in Schweden ein Kind zur Welt. Aber im Gegensatz zu den anderen Babys auf der Station hat dieses Neugeborene weder Sicherheit noch Heimat. Es hat keinen Namen und statt eines Vaters viele Väter die gesichtslose Masse der Soldaten, die S. in einem serbischen Frauenkonzentrationslager immer wieder vergewaltigt haben. Im Wochenbett suchen sie die schrecklichen Ereignisse der letzten Monate heim. Ein Roman, der weitererzählen will, wo das Erzählen anderer versagt." Der Tagesspiegel. Das Buch, das vom Inferno erzählt, lässt sich als ein Plädoyer für Hoffnung und Versöhnung lesen." FAZ

Direkte Aktion

ein Handbuch

Author: David Graeber

Publisher: N.A

ISBN: 9783894017750

Category: Anti-globalization movement

Page: 347

View: 2527


Jahrtausendwende

Das Informationszeitalter. Wirtschaft. Gesellschaft. Kultur

Author: Manuel Castells

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658112727

Category: Social Science

Page: 509

View: 6588

Dieser Band zeigt ausgehend vom Zerfall der Sowjetunion die Unfähigkeit zentralistischer Staatswirtschaften zur Bewerkstelligung der Transformation hin zum Informationszeitalter. Aber Ungleichheit, Polarisierung und sozialer Ausschluss als Folgen der Globalisierung zeigen sich dem Autor weltweit, u.a. an städtischer Armut und der Not der Kinder. Zugleich zeigt Castells, dass und wie eine global organisierte Kriminalität Wirtschaft und Politik vieler Länder bedroht. Schließlich lenkt er den Blick auf den asiatisch-pazifischen Raum als einen der wichtigsten Einflussfaktoren der Weltwirtschaft. Im dritten Band liefert Castells schließlich das Resümee der Trilogie. Es bietet auf der Basis einer ungeheuren Materialfülle und -analyse die systematische Interpretation unserer Welt zur Jahrtausendwende.

Was tun?

Author: Wladimir Iljitsch Lenin

Publisher: Jazzybee Verlag

ISBN: 3849625362

Category:

Page: 198

View: 9062

1902 veröffentlichte Lenin in München die programmatische Schrift Was tun?, unter dem Decknamen „N. Lenin“. Sie machte ihn unter den Revolutionären bekannt, polarisierte aber auch stark. Denn darin entwarf er das Konzept einer geheim agierenden, disziplinierten und zentralisierten Arbeiterpartei, bestehend aus Berufsrevolutionären. Die Partei sollte in ideologischen und strategischen Fragen geeint auftreten und die Masse der Bevölkerung auf dem Weg zur Revolution anführen. (aus wikipedia.de) Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem elektronischen Lesegerät. Dieses Werk bietet zusätzlich * Einen Essay über die Entstehung des Kommunismus.

Warum Nationen scheitern

Die Ursprünge von Macht, Wohlstand und Armut

Author: Daron Acemoglu,James A. Robinson

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 310402247X

Category: Business & Economics

Page: 608

View: 6544

Der Klassiker - von sechs Wirtschaftsnobelpreisträgern empfohlen, eine Pflichtlektüre! Warum sind Nationen reich oder arm? Starökonom Daron Acemoglu und Harvard-Politologe James Robinson geben eine ebenso schlüssige wie eindrucksvolle Antwort auf diese grundlegende Frage. Anhand zahlreicher, faszinierender Fallbeispiele – von den Conquistadores über die Industrielle Revolution bis zum heutigen China, von Sierra Leone bis Kolumbien – zeigen sie, mit welcher Macht die Eliten mittels repressiver Institutionen sämtliche Regeln zu ihren Gunsten manipulieren - zum Schaden der vielen Einzelnen. Ein spannendes und faszinierendes Plädoyer dafür, dass Geschichte und Geographie kein Schicksal sind. Und ein überzeugendes Beispiel, dass die richtige Analyse der Vergangenheit neue Wege zum Verständnis unserer Gegenwart und neue Perspektiven für die Zukunft eröffnet. Ein provokatives, brillantes und einzigartiges Buch. »Dieses Buch werden unsere Ur-Ur-Urenkel in zweihundert Jahren noch lesen.« George Akerlof, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Eine absolut überzeugende Studie.« Gary S. Becker, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wirklich wichtiges Buch.« Michael Spence, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Acemoglu und Robinson begeistern und regen zum Nachdenken an.« Robert Solow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wichtiges, unverzichtbares Werk.« Peter Diamond, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wichtiger Beitrag zur Debatte, warum Staaten mit gleicher Vorrausetzung sich so wesentlich in wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen unterscheiden.« Kenneth J. Arrow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Diese faktenreiche und ermutigende Streitschrift lehrt uns, dass die Geschichte glücklich enden kann, wenn ihr kein Mensch mehr als Versuchsobjekt dient.« Michael Holmes, NZZ am Sonntag »Anderthalb Jahrzehnte Arbeit eines Pools von Wissenschaftlern, auf 600 Seiten zusammengefasst durch zwei Forscher von Weltrang – und dies kommt heraus: eine Liebeserklärung an Institutionen, die im Sinne ihrer Bürger funktionieren. [...] bestechend.« Elisabeth von Thadden, Die Zeit »Sie werden von diesem Buch begeistert sein.« Jared Diamond, Pulitzer Preisträger und Autor der Weltbestseller »Kollaps« und »Arm und Reich« » Ein höchst lesenswertes Buch.« Francis Fukuyama, Autor des Bestsellers »Das Ende der Geschichte« »Ein phantastisches Buch. Acemoglu und Robinson gehen das wichtigste Problem der Sozialwissenschaften an – eine Frage, die führende Denker seit Jahrhunderten plagt – und liefern eine in ihrer Einfachheit und Wirkmächtigkeit brillante Antwort. Eine wunderbar lesbare Mischung aus Geschichte, Politikwissenschaft und Ökonomie, die unser Denken verändern wird. Pflichtlektüre.« Steven Levitt, Autor von »Freakonomics«

Angry White Men

Die USA und ihre zornigen Männer

Author: Michael Kimmel

Publisher: Orell Füssli Verlag

ISBN: 3280038987

Category: Social Science

Page: 320

View: 6633

Die Supermacht USA befindet sich in einer tiefen Identitätskrise. Einst berühmt für ihre pragmatische Kompromissbereitschaft stehen sich Republikaner und Demokraten unversöhnlich gegenüber, gewinnen ehemals politische Randgruppen wie die Tea Party enormen politischen und gesellschaftlichen Einfluss. Das Land radikalisiert sich und die weiße männliche Bevölkerung spielt dabei eine entscheidende Rolle. Wer sind die zornigen weißen Amerikaner, die ihren "Way of Life" so gefährdet sehen, dass sie zum radikalen Widerstand gegen jeden bereit sind, der ihre Anschauungen nicht teilt? Woher rührt die Wut auf Frauenemanzipation und Immigranten, auf Farbige und Homosexuelle, auf die Gleichstellung der Geschlechter und generell auf "die im Weißen Haus"? Dieses Buch zeichnet das beklemmende Porträt einer vorrangig männlichen Bewegung, deren Angst vor dem eigenen Bedeutungsverlust, vor dem Verlust amerikanischer Männlichkeit und Dominanz nicht nur die kommenden Präsidentschaftswahlen bestimmen wird, sondern darüber hinaus auch die amerikanische Außenpolitik - also uns.

Der Irak seit 1958

von der Revolution zur Diktatur

Author: Peter Sluglett,Marion Farouk-Sluglett

Publisher: N.A

ISBN: 9783518116616

Category: Iraq

Page: 345

View: 3419


Die dunkle Seite der Nationalstaaten

»Ethnische Säuberungen« im modernen Europa

Author: Philipp Ther

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3647368067

Category: History

Page: 304

View: 7167

»Ethnische Säuberungen« wurden nicht nur von Diktatoren, sondern auch von demokratisch gewählten Politikern veranlasst. Sie sind vor allem eine Folge des modernen Nationalismus und der Nationalstaatsbildung im 19. und 20. Jahrhundert. Dieses Buch bietet grundlegende Einsichten in eines der dunkelsten Kapitel des modernen Europa. Es befasst sich mit den Voraussetzungen »ethnischer Säuberungen« ebenso wie mit den Perioden und den verantwortlichen Akteuren von Flucht, Vertreibung, Zwangsaussiedlung und Deportation. Dabei beschränkt es sich nicht auf Osteuropa, sondern beleuchtet auch die Rolle der westlichen Großmächte. Der Autor spannt einen weiten thematischen Bogen von den Balkankriegen am Vorabend des Ersten Weltkriegs über die »ethnischen Säuberungen« während und infolge des Zweiten Weltkrieges bis zu den Bürgerkriegen im ehemaligen Jugoslawien und im Kaukasus der 1990er Jahre.

Hoffnung: Eine Tragödie

Author: Shalom Auslander

Publisher: ebook Berlin Verlag

ISBN: 3827076390

Category: Fiction

Page: 336

View: 7170

Das Landstädtchen Stockton ist der durchschnittlichste aller Orte auf dieser Welt: niemand Berühmtes wurde hier geboren, nichts erfunden, keine berühmten Schlachten sind hier geschlagen worden. Genau das, was die Kugels gesucht haben. Einen Neuanfang. Nochmal von vorne beginnen. Doch schon kurz nach dem Umzug geht einiges schief: Kugels sture Mutter zieht ein und treibt alle in den Wahnsinn. Dann zündet ein Unbekannter in der Nachbarschaft Farmhäuser an, genau so eines wie das, das Kugel gerade gekauft hat. Und dann, eines Nachts, hört Kugel das komische Tappen vom Dachboden. Schlaflos, angsterfüllt steigt er hinauf. Und dieses kleine Überbleibsel der Vergangenheit, das er dort entdeckt, die se fiese sarkastische Spitze der Geschichte, macht alles nur noch viel, viel schlimmer. Hoffnung: eine Tragödie ist bitterböse und unendlich komisch, ein galoppierendes Gespenst der Geschichte, eine Abhandlung über die conditio humana und eine Komödie zugleich.

Die Kunst des Heilens

eine medizinische Geschichte der Menschheit von der Antike bis heute

Author: Roy Porter

Publisher: N.A

ISBN: 9783827414540

Category: Medicine

Page: 818

View: 3764

Zwischen Leben und Tod Ein faszinierender Aoeberblick A1/4ber fA1/4nf Jahrtausende Medizingeschichte -- von der Steinzeit bis zum New Age, von der Magie zur Molekularbiologie, begeisternd geschrieben und begeistert aufgenommen: ”Roy Porter ist ein brillanter Triumph gelungen.Evening Standard" ”Eine erstklassige EinfA1/4hrung in die Geschichte der Medizin.The Times" ”Roy Porters Mammut-Medizingeschichte ist eine auAerordentliche Leistung ... lebhaft und voller faszinierender Information.Observer" ”Lehrbuch-Geschichte der Spitzenklasse.Nature" ”Eine immens unterhaltsame Erkundung von Medizin und Geschichte. Von den JAgern und Sammlern bis zur Herztransplantation wird ein Geflecht von Ideen und Ereignissen gewoben, das nahtlos Medizin, Philosophie, Wissenschaft und Geschichte integriert. Ein verfA1/4hrerischer Sog entsteht ... Die Prosa flieAt mA1/4helos, das Material ist wohlorganisiert und in den Anekdoten faszinierend ... Eine groAartige LektA1/4re.British Journal of General Practice" ”Im Zentrum des nun deutsch vorliegenden Werkes stehen das Denken, Wissen und Handeln der A"rzte oder im weiteren Sinne Heiler; durchgAngig wird die Aufmerksamkeit auf den Kranken und die soziale Welt gelenkt, wird die Geschichte der Krankheit mit der Geschichte des Kranken verbunden ... Fachliches Wissen verbindet sich bei Porter mit einem Schreibstil, der auch den Laien zu fesseln vermag und den Fachmann A1/4berzeugt. Substanz und Humor mA1/4ssen sich, das lAsst sich hier einmal wieder eindrucksvoll nachvollziehen, keineswegs widersprechen. Abbildungen ergAnzen und vertiefen auf einleuchtende Weise den Text ... Das ebenso gehaltreiche wie stimulierende Werk von Roy Porter mAge viele Leser finden -- in der medizinhistorischen Zunft wie in der allgemeinen A-ffentlichkeit, auch unter Patienten und ihren AngehArigen.Aus dem Geleitwort von Prof. Dr. Dietrich von Engelhardt, Institut fA1/4r Medizin- und Wissenschaftsgeschichte, Medizinische UniversitAt zu LA1/4beck" Porters monumentales Buch verknA1/4pft in geschickter Weise zwei AnsAtze der Medizingeschichte miteinander. Zum einen stellen kurze, prAgnante Portraits jene vielfAltigen PersAnlichkeiten vor, deren Leistungen fA1/4r die stetige Entwicklung der Medizin von entscheidender Bedeutung waren. Zum anderen gelingt es dem Autor zugleich, jede Phase dieser komplexen Geschichte in ihren politischen, sozialen und demographischen Rahmen zu stellen. Dieser duale Ansatz spannt sich von den Berichten A1/4ber die medizinische Praxis im alten Griechenland, in China und in Indien A1/4ber die arabisch-islamische Periode und das Mittelalter hinweg bis zur Medizin der Gegenwart. Trotz aller FaktenfA1/4lle ist dieses gewichtige Werk aber so eloquent geschrieben, mit so viel Stil, Einsicht und Humor, dass man es kaum aus der Hand legen mag. Porter erweist den heutigen (und den zukA1/4nftigen) A"rzten wie der Fachgemeinschaft insgesamt einen groAen Dienst, indem er die aktuelle medizinische Landschaft in eine breite historische Perspektive stellt. Sein Buch ist spannendste Unterhaltung fA1/4r alle (medizin)historisch Interessierten und PflichtlektA1/4re fA1/4r all jene, die sich der schweren Aufgabe gewidmet haben, die Ziele der medizinischen TAtigkeit fA1/4r die Zukunft neu zu definieren.

Denken hilft zwar, nützt aber nichts

Warum wir immer wieder unvernünftige Entscheidungen treffen

Author: Dan Ariely

Publisher: Droemer eBook

ISBN: 3426402092

Category: Psychology

Page: 320

View: 5197

Die Logik der Unvernunft Wie gehen wir mit Geld um? Was bedeutet es uns? Warum sind so viele Menschen bereit, sich hoffnungslos zu verschulden? Und was treibt Banker, den Kollaps unseres Finanzsystems zu riskieren? In der erweiterten Neuausgabe seines internationalen Bestsellers zeigt Dan Ariely, wie unsere Entscheidungen gelenkt werden und weshalb wir in vielen Lebenssituationen zu unserem eigenen Nachteil handeln. »Ein ebenso amüsantes wie lehrreiches Buch.« Der Spiegel Denken hilft zwar, nützt aber nichts von Dan Ariely: im eBook erhältlich!

Der Blick der Gazelle

Iran - die Geschichte einer Generation

Author: Arash Hejazi

Publisher: Irisiana

ISBN: 3641069602

Category: Political Science

Page: N.A

View: 3526

Ein Traum von Freiheit: spannend und tief berührend Teheran 2009: Nach der umstrittenen Wiederwahl Ahmadinedschads gehen die Iraner auf die Straße. Die Ereignisse spitzen sich dramatisch zu, als die Studentin Neda auf offener Straße erschossen wird.