Nixon's Court

His Challenge to Judicial Liberalism and Its Political Consequences

Author: Kevin J. McMahon

Publisher: University of Chicago Press

ISBN: 0226561216

Category: Political Science

Page: 336

View: 3688

Most analysts have deemed Richard Nixon’s challenge to the judicial liberalism of the Warren Supreme Court a failure—“a counterrevolution that wasn’t.” Nixon’s Court offers an alternative assessment. Kevin J. McMahon reveals a Nixon whose public rhetoric was more conservative than his administration’s actions and whose policy towards the Court was more subtle than previously recognized. Viewing Nixon’s judicial strategy as part political and part legal, McMahon argues that Nixon succeeded substantially on both counts. Many of the issues dear to social conservatives, such as abortion and school prayer, were not nearly as important to Nixon. Consequently, his nominations for the Supreme Court were chosen primarily to advance his “law and order” and school desegregation agendas—agendas the Court eventually endorsed. But there were also political motivations to Nixon’s approach: he wanted his judicial policy to be conservative enough to attract white southerners and northern white ethnics disgruntled with the Democratic party but not so conservative as to drive away moderates in his own party. In essence, then, he used his criticisms of the Court to speak to members of his “Silent Majority” in hopes of disrupting the long-dominant New Deal Democratic coalition. For McMahon, Nixon’s judicial strategy succeeded not only in shaping the course of constitutional law in the areas he most desired but also in laying the foundation of an electoral alliance that would dominate presidential politics for a generation.

The Chief Justice

Appointment and Influence

Author: David J Danelski,Artemus Ward

Publisher: University of Michigan Press

ISBN: 0472119915

Category: Law

Page: 464

View: 558

Scholars use the most advanced methods in judicial studies to examine the role of Chief Justice of the U.S. Supreme Court

Judicial Politics in the United States

Author: Mark C. Miller

Publisher: Routledge

ISBN: 0429973233

Category: Political Science

Page: 448

View: 5117

Judicial Politics in the United States examines the role of courts as policymaking institutions and their interactions with the other branches of government and other political actors in the U.S. political system. Not only does this book cover the nuts and bolts of the functions, structures and processes of our courts and legal system, it goes beyond other judicial process books by exploring how the courts interact with executives, legislatures, and state and federal bureaucracies. It also includes a chapter devoted to the courts' interactions with interest groups, the media, and general public opinion and a chapter that looks at how American courts and judges interact with other judiciaries around the world. Judicial Politics in the United States balances coverage of judicial processes with discussions of the courts' interactions with our larger political universe, making it an essential text for students of judicial politics.

The U.S. Supreme Court and New Federalism

From the Rehnquist to the Roberts Court

Author: Christopher P. Banks,John C. Blakeman

Publisher: Rowman & Littlefield

ISBN: 0742535045

Category: Law

Page: 348

View: 6417

Constitutional scholars Christopher P. Banks and John C. Blakeman offer the most current and the first book-length study of the U.S. Supreme Court's “new federalism” begun by the Rehnquist Court and now flourishing under Chief Justice John Roberts. While the Rehnquist Court reinvorgorated new federalism by protecting state sovereignty and set new constitutional limits on federal power, Banks and Blakeman show that in the Roberts Court new federalism continues to evolve in a docket increasingly attentive to statutory construction, preemption, and business litigation

Wie Demokratien sterben

Und was wir dagegen tun können

Author: Steven Levitsky,Daniel Ziblatt

Publisher: DVA

ISBN: 3641222915

Category: Political Science

Page: 320

View: 1596

Ausgezeichnet mit dem NDR Kultur Sachbuchpreis 2018 als bestes Sachbuch des Jahres Demokratien sterben mit einem Knall oder mit einem Wimmern. Der Knall, also das oft gewaltsame Ende einer Demokratie durch einen Putsch, einen Krieg oder eine Revolution, ist spektakulärer. Doch das Dahinsiechen einer Demokratie, das Sterben mit einem Wimmern, ist alltäglicher – und gefährlicher, weil die Bürger meist erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Mit Blick auf die USA, Lateinamerika und Europa zeigen die beiden Politologen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt, woran wir erkennen, dass demokratische Institutionen und Prozesse ausgehöhlt werden. Und sie sagen, an welchen Punkten wir eingreifen können, um diese Entwicklung zu stoppen. Denn mit gezielter Gegenwehr lässt sich die Demokratie retten – auch vom Sterbebett.

Better Day Coming

Blacks and Equality, 1890-2000

Author: Adam Fairclough

Publisher: Penguin

ISBN: 1440684162

Category: History

Page: 400

View: 4566

From the end of postwar Reconstruction in the South to an analysis of the rise and fall of Black Power, acclaimed historian Adam Fairclough presents a straightforward synthesis of the century-long struggle of black Americans to achieve civil rights and equality in the United States. Beginning with Ida B. Wells and the campaign against lynching in the 1890s, Fairclough chronicles the tradition of protest that led to the formation of the NAACP, Booker T. Washington and the strategy of accommodation, Marcus Garvey and the push for black nationalism, through to Martin Luther King, Jr., and the Civil Rights Movement of the 1960s and beyond. Throughout, Fairclough presents a judicious interpretation of historical events that balances the achievements of the Civil Rights Movement against the persistence of racial and economic inequalities.

Weltordnung

Author: Henry A. Kissinger

Publisher: C. Bertelsmann Verlag

ISBN: 3641155487

Category: Political Science

Page: 480

View: 870

Henry Kissinger über die größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts Hat das westlich geprägte Wertesystem im 21. Jahrhundert angesichts aufstrebender Mächte mit gänzlich anderem Menschenbild und Gesellschaftskonzept als Basis einer Frieden stiftenden Weltordnung ausgedient? Henry Kissinger, über Jahrzehnte zentrale Figur der US-Außenpolitik und Autorität für Fragen der internationalen Beziehungen, sieht unsere Epoche vor existenziellen Herausforderungen angesichts zunehmender Spannungen. In der heutigen global eng vernetzten Welt wäre eine Ordnung vonnöten, die von Menschen unterschiedlicher Kultur, Geschichte und Tradition akzeptiert wird und auf einem Regelwerk beruht, das in der Lage ist, regionale wie globale Kriege einzudämmen. Der Autor analysiert die Entstehung der unterschiedlichen Ordnungssysteme etwa in China, den islamischen Ländern oder im Westen und unternimmt den Versuch, das Trennende zwischen ihnen zusammenzuführen und den Grundstein für eine zukünftige friedliche Weltordnung zu legen.

The Nation

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Literature

Page: N.A

View: 2139


Der Weg zur Knechtschaft

Author: Friedrich A. von Hayek

Publisher: Lau-Verlag

ISBN: 3957681278

Category: Political Science

Page: 336

View: 7740

Das Kultbuch des renommierten Nationalökonomen und intellektuellen Gegenspielers von John Maynard Keynes. "Selten schafft es einmal ein Ökonom, mit einem Buch das breite Publikum aufzurütteln. Eine große Ausnahme bildet ›Der Weg zur Knechtschaft‹, jenes legendäre Buch des späteren Nobelpreisträgers Friedrich A. v. Hayek [...]. Ein Jahr vor Kriegsende popularisierte Hayek damit im Londoner Exil seine in den zwanziger und dreißiger Jahren gewonnenen Überzeugungen, vor allem die These, dass jeder Planwirtschaft eine Tendenz zum Totalitarismus innewohnt und dass es keinen Mittelweg zwischen Sozialismus und Marktwirtschaft geben kann. ›Der Weg zur Knechtschaft‹ hat zentrale Bedeutung für jene Ideen, die man heute, leicht missverständlich, als ›Neoliberalismus‹ bezeichnet; die Überzeugung, dass ökonomische Probleme am besten über freie Märkte gelöst werden sollen und der Anteil des Staates zurückgeführt werden sollte. Einprägsam besonders Hayeks Begründung, warum Planwirtschaft und Demokratie nicht zusammenpassen."

Postkapitalismus

Grundrisse einer kommenden Ökonomie

Author: Paul Mason

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 351874478X

Category: Political Science

Page: 500

View: 578

Drei Dinge wissen wir: Der Kapitalismus hat den Feudalismus abgelöst; seither durchlief er zyklische Tiefs, spätestens seit 2008 stottert der Motor. Was wir nicht wissen: Erleben wir eine der üblichen Krisen oder den Anbruch einer postkapitalistischen Ordnung? Paul Mason blickt auf die Daten, sichtet Krisentheorien – und sagt: Wir stehen am Anfang von etwas Neuem. Er nimmt dabei Überlegungen auf, die vor über 150 Jahren in einer Londoner Bibliothek entwickelt wurden und laut denen Wissen und intelligente Maschinen den Kapitalismus eines Tages »in die Luft sprengen« könnten. Im Zeitalter des Stahls und der Schrauben, der Hierarchien und der Knappheit war diese Vision so radikal, dass Marx sie schnell in der Schublade verschwinden ließ. In der Welt der Netzwerke, der Kooperation und des digitalen Überflusses ist sie aktueller denn je. In seinem atemberaubenden Buch führt Paul Mason durch Schreibstuben, Gefängniszellen, Flugzeugfabriken und an die Orte, an denen sich der Widerstand Bahn bricht. Mason verknüpft das Abstrakte mit dem Konkreten, bündelt die Überlegungen von Autoren wie Thomas Piketty, David Graeber, Jeremy Rifkin und Antonio Negri und zeigt, wie wir aus den Trümmern des Neoliberalismus eine gerechtere und nachhaltigere Gesellschaft errichten können.

Der Report der Magd

Roman

Author: Margaret Atwood

Publisher: Piper ebooks

ISBN: 3492970591

Category: Fiction

Page: 400

View: 7101

Die provozierende Vision eines totalitären Staats, in dem Frauen keine Rechte haben: Die Dienerin Desfred besitzt etwas, was ihr alle Machthaber, Wächter und Spione nicht nehmen können, nämlich ihre Hoffnung auf ein Entkommen, auf Liebe, auf Leben ... Margaret Atwoods »Report der Magd« wurde zum Kultbuch einer ganzen Generation und von Volker Schlöndorff unter dem Titel »Die Geschichte der Dienerin« verfilmt.