Madame Bovary

Author: Gustave Flaubert

Publisher: nexx verlag gmbh

ISBN: 395870400X

Category: Fiction

Page: N.A

View: 7727

Um ihrer ärmlichen Herkunft zu entfliehen, heiratet Emma den Landarzt Karl Bovary. Bald ist ihr aber dieses Leben zu eintönig. Auch ein Umzug und die Geburt der Tochter Berta ändern nichts daran, dass Emma zunehmend unzufrieden ist, unter Depression und Stimmungsschwankungen leidet. Schließlich lässt sie sich bei einem gemeinsamen Ausritt von dem Grundbesitzer Rudolf verführen und verfällt immer mehr der Sucht nach Luxus. Sie verschuldet sich und ihre Familie immer weiter - bis das Ganze zu einer Katastrophe führt ...

Madame Bovary

Roman

Author: Gustave Flaubert

Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG

ISBN: 3446240705

Category: Fiction

Page: 752

View: 3731

Gustave Flauberts hinreißendes Drama und seine Heldin sind zum Skandal und Mythos geworden: Emma Bovary lebt in der Provinz und träumt von großer Leidenschaft, großer Liebe und großem Leben. Gelangweilt von ihrer Ehe mit dem Landarzt Charles, sucht sie die ersehnten Erregungen bald im Ehebruch, doch sie scheitert an ihrem Verlangen und ihrer Umwelt. Als das Buch 1857 in Frankreich erschien, wurde Flaubert wegen „Unmoral“ der Prozess gemacht. Zugleich begann „Madame Bovarys“ Ruhm als der vollkommenste Roman der Geschichte und Gründungsroman der literarischen Moderne. Elisabeth Edl hat eine Neuübersetzung geschaffen, die zeigt, worin Flauberts unvergleichliche Modernität liegt.

Madame Bovary - Roman und Film im Vergleich

Author: Sekina Mekky

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638779297

Category:

Page: 28

View: 5207

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Romanistik - Franzosisch - Literatur, Note: 2,0, Heinrich-Heine-Universitat Dusseldorf (Romanistisches Institut), Veranstaltung: Literaturverfilmung, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Sie kennen doch sicher den Witz von den beiden Ziegen, die die Rollen eines Films auffressen, der nach einem Bestseller gedreht worden ist, worauf die eine Ziege zur anderen sagt: Mir war das Buch lieber." (Alfred Hitchcock) Den Vorwurf, der Film werde der Vorlage nicht gerecht, mussen sich viele Filmregisseure gefallen lassen. Handelt es sich dabei auch noch um eine bekannte, allgemein anerkannte und vom Kritiker personlich geschatzte Vorlage, fallen diese Vorwurfe dann naturlich besonders drastisch aus. Schon seit dem Bestehen des Films, muss man sich mit diesem Konflikt auseinandersetzen. Die Probleme des Films, als eigenstandige Kunstform akzeptiert zu werden, hangen mit der Geschichte der Romanadaption eng zusammen. Schon von den ersten Schritten des Medium Films an, griffen die Filmemacher auf die Literatur zuruck, um einerseits etwas eigenes daraus zu machen oder einfach nur dem Werk seine Wertschatzung zu verleihen. Es ist ausserst wichtig, dass man dem Medium Film seine genugende Anerkennung, mit eigenen Bewertungskriterien, gibt. Nichtsdestotrotz kann ein Vergleich mit einer Vorlage durchgefuhrt werden. Man muss auch beurteilen konnen, in wie fern die Entscheidung, einen Film aus einer Vorlage zu machen, richtig war. Der Roman Madame Bovary" von Gustave Flaubert wurde 1856 veroffentlicht und etwas mehr als 100 Jahre spater verfilmte Claude Chabrol dieses grandiose Meisterwerk."

Flauberts 'Madame Bovary'. Die Charaktere Emma und Charles und ihr Verhältnis zueinander

Interpretation einer Textstelle

Author: Annika Westphal

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638274624

Category: Literary Criticism

Page: 13

View: 2136

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, Note: 1, Universität Hamburg (Romanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: Bevor ich mit der eigentlichen Interpretation des Ausschnittes aus „Madame Bovary“ von Gustave Flaubert beginne, werde ich zunächst im ersten Abschnitt des Hauptteils meiner Hausarbeit einige Informationen über den Autor ausführen, und anschließend werde ich den gesamten Roman kurz zusammenfassen, seinen Aufbau beschreiben, um dadurch den Textausschnitt in den Gesamtzusammenhang stellen zu können. Im zweiten Abschnitt des Hauptteils folgt dann die Analyse der Erzählperspektive und der Stilmittel, die Flaubert verwendet. Dies ist notwendig, um Interpretationsansätze in Bezug auf die Darstellung Emmas und Charles sowie ihres Verhältnisses zueinander herausarbeiten zu können. Die Analyse der Erzählperspektive wird mit der der stilistischen Mittel zunächst eng verknüpft sein; am Schluss dieses zweiten Abschnitts werde ich dann aber noch stilistische Eigenheiten Flauberts untersuchen, die nicht in Verbindung mit der Erzählperspektive stehen. Anschließend werde ich im dritten Abschnitt des Hauptteils den vorliegenden Textausschnitt interpretieren, und zwar werde ich dabei die im zweiten Abschnitt erarbeiteten Stilmittel mit einbeziehen und nach Zusammenhängen zwischen Form und Inhalt suchen. Der dritte Abschnitt an sich wird wiederum unterteilt sein, so das ich getrennt von einander zuerst die Darstellung Emmas, dann die Darstellung Charles und zuletzt die Darstellung des Verhältnisses der beiden zueinander untersuchen kann. Zuletzt werde ich dann im Schlussteil meine wichtigsten Untersuchungsergebnisse zusammenfassen sowie die Darstellungsweise Flauberts kurz bewerten.

Gustave Flauberts "Madame Bovary" und das Erbe der Romantik

Author: Katja Hettich

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638365182

Category: Literary Criticism

Page: 25

View: 2927

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum (Romanisches Seminar), Veranstaltung: HS: Gustave Flaubert, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Je suis un vieux romantique enragé ou encroûté“, schrieb Gustave Flaubert noch nach der Veröffentlichung der Madame Bovary im Jahre 1857 an den befreundeten Literaturkritiker Sainte-Beuve. Gerade in seinem berühmtesten Werk sehen viele Literaturwissenschaftler jedoch die „Liquidation der Romantik“ verwirklicht.2 Das Verhältnis des Autors zur Literatur der Romantik, deren Lektüre seine eigenen Jugendjahre geprägt hat, ist widersprüchlich. Flaubert gilt mit seinen Hauptwerken neben Stendhal, Balzac und Zola zwar als Meister des realistischen Romans in Frankreich. Allerdings war nicht nur seine Jugend als Leser geprägt von der Leidenschaft für romantische Autoren wie Hugo, Chateaubriand, Musset und zunächst Lamartine3, über den er jedoch später in einem Brief an Louise Collet schreiben wird: „C'est un esprit eunuque, la couille lui manque, il n'a jamais pissé que de l'eau claire.“4 Auch seine eigenen (bezeichnenderweise erst posthum veröffentlichten) frühen Werke Les Mémoires d’un fou (1838) und Novembre (1842) weisen ihn selbst noch als Erben jener „egozentrischen, weltschmerzhaften, lyrisch-pathetischen und exaltierten Bekenntnisdichtung“ 5, die er später ablehnt. Madame Bovary sollte der erste Roman sein, den Flaubert noch zu Lebzeiten 1856 zur Veröffentlichung freigibt. Das Werk spiegelt im komplexen Umgang mit dem Erbe der Romantik die Hassliebe des Autors zur Literatur seiner Jugend wider. In meiner Arbeit werde ich zunächst konkrete intertextuelle Bezüge aufspüren. Es soll untersucht werden, in welcher Form und Funktion Flaubert Texte oder einzelne Elemente der romantischen Literatur aufgreift und welche Rolle dabei seine besondere Form der polyphonen Erzähltechnik als mögliches Mittel der Ironisierung spielt. Zentraler Bezugspunkt zur Romantik inmitten der realistischen Erzählung ist die Protagonistin, die nicht nur romantische Lektüren verschlingt, sondern das Gelesene auch auf ihr Leben zu übertragen versucht. Es stellt sich die Frage, inwieweit man von ihr als von einer ‚romantischen Heldin’ sprechen kann beziehungsweise wie Flaubert in ihr gerade dieses literarische Modell hinterfragt und ob sich aus der Figur der Emma Bovary die Haltung Flauberts gegenüber der Romantik erschließen lässt. 2 Friedrich (1939), 119. 3 Peyre (1979), 240f. 4 Flaubert, Correspondance, 6.6.1853 (http://www.univ -rouen.fr/flaubert/03corres/conard/lettres/53e.html). 5 Heitmann (1979), 89.

Madame Bovary - Emmas Traum von der Flucht mit Rodolphe als ein Beispiel ihrer Realitätsferne und Naivität

Author: Vanessa Schweppe

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638756319

Category:

Page: 36

View: 4209

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Romanistik - Franzosisch - Literatur, Note: 1,3, Heinrich-Heine-Universitat Dusseldorf (Philologische Fakultat), Veranstaltung: Proseminar: Mme Bovarys Lehrjahre des Herzens, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Emma Bovary - das Opfer einer von Mannern dominierten Gesellschaft oder das Opfer ihrer realitatsfernen Traume? Zwei sehr unterschiedliche Theorien, die sich meiner Ansicht nach jedoch nicht ausschliessen mussen. Emmas Traum von der Flucht mit Rodolphe in eine in ihrer Vorstellung sorgenfreie und unbeschwerte Welt liefert Interpretationsmoglichkeiten fur beide Theorien. Er ist nur ein Beispiel ihrer unzahligen Illusionen und doch verdeutlicht er die Verwechslung von Realitat und Traum und zeigt ebenfalls Emmas Naivitat auf, mit der sie zum wiederholten Mal auf einen Mann hereinfallt, weil sie diesen nicht einschatzen kann. Weiterhin steht dieser Fluchtplan fur Emmas Wunsch, aus ihrer Situation zu fluchten. Im engeren Sinn, vor Charles zu fluchten, im weiteren Sinn aus ihrer Situation als Frau mit einer in der damaligen Zeit eingeschrankten Freiheit zu entkommen. Man kann also sagen, dass Emma versucht, auf ihre eigene Weise gegen die von Mannern dominierte Gesellschaft zu kampfen. Kann man sie deshalb als Feministin betrachten? Als Emma mit der Realitat konfrontiert wir und erfahrt, dass sie von Rodolphe ausgenutzt wurde, bricht ihre Illusion wieder einmal zusammen und erste konkrete Anzeichen eines Selbstmordes deuten sich an. Im Zusammenhang mit der Flucht und der daraus resultierenden Enttauschung Emmas stehen auch andere Personen, wie zum Beispiel Lheureux oder Felicite. Welche Rolle spielen sie fur das unabwendbare Schicksal der Mme Bovary? Beide profitieren ebenfalls wie Charles und auch Rodolphe auf ihre Weise von Emma, ohne dass sie sich dessen bewusst ist. Also wird Emma zwar hauptsachlich, aber nicht ausschliesslich von Mannern ausgenutzt. Welche Bedeutung hat diese erneute De"

Flaubert: Madame Bovary

Author: Stephen Heath

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 9780521314831

Category: Literary Criticism

Page: 157

View: 1695

This novel achieved immediate notoriety through its questioning of marriage, sex and the role of women. Stephen Heath shows how this landmark text captures and articulates a fundamental experience of the postromantic, commerical-industrial, democratic period. He explains how Madame Bovary represents Flaubert's intense personal engagement with the tragedy of bourgeois culture, while at the same time exemplifying the author's commitment to the impersonality of art and the transcendence of style.

MADAME BOVARY

ROMAN. MIT E. NACHW. U. E. ZEITTAFEL V. KLAUS M. M

Author: Gustave Flaubert (Writer, France)

Publisher: N.A

ISBN: 9783423123983

Category:

Page: 473

View: 1630

Die reiche Bauerntochter Emma Rouault - schön, jung und von romantischer Sinnlichkeit - heiratet den biederen Landarzt Charles Bovary und geht mit ihm in ein armseliges Nest. Doch vor der Monotonie des Alltags und der dumpfen Betriebsamkeit ihres Mannes flieht sie in die Scheinwelt der Bücher und Tagträume, die bald zum Lebensersatz wird. Die erste reale Berührung mit der vermeintlich schöneren Welt bei einem festlichen Diner löst denn auch eine Nervenkrise aus. Damit beginnt eine Entwicklung, die Emma in amouröse Abenteuer und zum Ehebruch treibt und vom nur geträumten zum wirklichen Doppelleben führt - Unlösbar in Schuld und Schulden verstrickt, vergiftet sie sich. Mit 'Madame Bovary' schuf Flaubert den modernen realistischen Roman, der bei seinem Erscheinen 1856 den Staatsanwalt auf den Plan rief und noch heute durch seine Radikalität herausfordert.

Madame Bovary: A Play in Three Acts

Author: Gaston Baty,Gustave Flaubert

Publisher: Wildside Press LLC

ISBN: 1434447472

Category: Drama

Page: 256

View: 8864

Based on the classic novel by Gustave Flaubert, Madame Bovary tells the tale of Emma Bovary, who is romantic by nature, and believes herself the equal of the heroines depicted in the romantic novels she reads. When she moves to a rural town in France, she finds herself utterly bored by country and small-town life. Although her husband is a good man, Emma has no respect for him. Eventually she takes a lover, and wants him to give up everything for her, so they can run away together--but he fails to appear on the day set for their elopement. She then finds solace in the arms of a third man, but when this affair also collapses, she has nothing left to live for. A great tragedy of French life and customs, effectively dramatized by Gaston Baty!

Die unsterbliche Emma: Madame Bovary von G. Flaubert

Author: Dario Pontuale

Publisher: KOGOI EDIZIONI

ISBN: 8898455348

Category: Literary Criticism

Page: N.A

View: 8966

Wir präsentieren euch„ Die unsterbliche Emma: Madame Bovary von Gustave Flaubert“. Unsere Buchreihe Ex-Libris: 54 Seiten FÜR einen Klassiker der Weltliteratur, mit nicht mehr als 50 tausend Anschlägen. Dennoch handelt es sich um KEINE Zusammenfassung, sondern widmet sich interessierten Lesern. Autoren die Klassiker mögen und geliebt haben erzählen, warum dieser gelesen oder auch wieder gelesen werden sollte. Der flüssigen Prosa des Kritikers und Autoren Dario Pontuale, Gewinner des nationalen Buchpreises Scriviamo Insieme, entwächst ein Porträt der Emma und ihrer literarischen Affäre: beginnend mit dem Gerichtsverfahren werden Zusammenhänge zwischen dem Protagonisten und der Biographie Flauberts hergestellt, endet unser Autor mit dem Verweis auf das Erbe Emmas in Film und Musik. Ein origineller Ansatz, eines alternativen Blickes auf einen Bestseller der Weltliteratur. Wenige Seiten, die zum Lesen einladen und den Leser faszinieren werden

Gustave Flaubert's Madame Bovary

A Reference Guide

Author: Laurence M. Porter,Eugene F. Gray

Publisher: Greenwood Publishing Group

ISBN: 9780313319167

Category: Literary Criticism

Page: 182

View: 7711

Examines Flaubert's Madame Bovary by providing an understanding of the author's life and experiences and offering a plot summary, major themes, characters, and details of other reviews.

Lektüreschlüssel. Gustave Flaubert: Madame Bovary

Reclam Lektüreschlüssel

Author: Thomas Degering

Publisher: Reclam Verlag

ISBN: 3159600661

Category: Education

Page: 96

View: 7797

Reclams "Fremdsprachen-Lektüreschlüssel. Gustave Flaubert: Madame Bovary" bezieht sich auf den fremdsprachigen Originaltext (in Reclams Roter Reihe), ist aber auf Deutsch verfasst und unterstützt ebenso die Lektüre der deutschen Übersetzung. Eine "Checkliste" enthält Aufgaben zur Verständniskontrolle in der Fremdsprache. Unter dem Darstellungstext stehen Übersetzungshilfen und Schlüsselbegriffe in der Fremdsprache, um die Bearbeitung dieser Aufgaben und ein fremdsprachiges Referieren über das Werk zu erleichtern. Der Band enthält: Erstinformationen zum Werk - Inhaltsangabe - Personen (Konstellationen) - Werk-Aufbau (Strukturskizze) - Wortkommentar - Interpretation - Autor und Zeit - Rezeption - Checkliste zur Verständniskontrolle - Lektüretipps mit Filmempfehlungen.

MADAME BOVARY

Author: Tine Rahel Völcker

Publisher: epubli

ISBN: 3844278222

Category: Drama

Page: N.A

View: 4625

"Der Landarzt Charles Bovary heiratet die junge Emma, die Liebe seines Lebens. Doch Emma liebt die Visionen und Rollenspiele ihrer Leidenschaft mehr als das reale Leben. Der Ehemann, die Tochter und die wechselnden Liebhaber werden zu Statisten in ihrem Theater der Sentimentalität, das ihr im bürgerlichen Alltag Abwechslung und Einfluss verspricht, jedoch die bestehenden Verhältnisse zementiert." 2010 brachte das Maxim Gorki Theater, Berlin, Tine Rahel Völckers Bearbeitung von Flauberts sicherlich bekanntestem Werk als Auftragswerk in einer Inszenierung von Nora Schlocker zur Uraufführung. Der Roman - so das Theater - sei die "Vorlage für ein Stück, das die Frage nach der Fortschreibung bürgerlicher Geschlechtermodelle in einer postfeministischen Gesellschaft neu stellt".

Frau Bovary (Madame Bovary)

Emma Bovary, eine der faszinierendsten Frauen der Weltliteratur

Author: Gustave Flaubert

Publisher: e-artnow

ISBN: 8026824806

Category: Fiction

Page: 456

View: 8380

Dieses eBook: "Frau Bovary (Madame Bovary)" ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Die Hauptperson des Romans ist Emma, die nach dem Tod der Mutter allein mit ihrem Vater auf dessen Hof lebt. Sie heiratet den Landarzt Charles Bovary, der die schöne Frau verehrt. Sie verspricht sich von der Heirat ein gesellschaftlich aufregenderes Leben und ist bald von dem Dorfalltag und ihrem recht einfach strukturierten Mann gelangweilt. Die Sorge um ihren sich verschlechternden Gesundheitszustand und ihre Klagen über ihren Wohnort veranlassen Charles, in eine andere Ortschaft umzuziehen; er nimmt an, dass seiner Frau eine Luftveränderung gut tun würde. In Yonville angekommen, freunden sich beide schnell mit dem Apotheker Homais und dessen Familie an. In Homais' Haus lebt auch der Kanzlist Léon, mit dem Emma eine Art Seelenverwandtschaft entdeckt. Gustave Flaubert (1821 - 1880) war ein französischer Schriftsteller, der vor allem als Romancier bekannt ist. Er gilt als einer der besten Stilisten der französischen Literatur und als ein Klassiker des Romans. Zusammen mit Stendhal und Balzac bildet er das Dreigestirn der großen realistischen Erzähler Frankreichs.