Lives in Ruins

Archaeologists and the Seductive Lure of Human Rubble

Author: Marilyn Johnson

Publisher: Harper Collins

ISBN: 0062127225

Category: Social Science

Page: 304

View: 7799

The author of The Dead Beat and This Book is Overdue! turns her piercing eye and charming wit to the real-life avatars of Indiana Jones—the archaeologists who sort through the muck and mire of swamps, ancient landfills, volcanic islands, and other dirty places to reclaim history for us all. Pompeii, Machu Picchu, the Valley of the Kings, the Parthenon—the names of these legendary archaeological sites conjure up romance and mystery. The news is full of archaeology: treasures found (British king under parking lot) and treasures lost (looters, bulldozers, natural disaster, and war). Archaeological research tantalizes us with possibilities (are modern humans really part Neandertal?). Where are the archaeologists behind these stories? What kind of work do they actually do, and why does it matter? Marilyn Johnson’s Lives in Ruins is an absorbing and entertaining look at the lives of contemporary archaeologists as they sweat under the sun for clues to the puzzle of our past. Johnson digs and drinks alongside archaeologists, chases them through the Mediterranean, the Caribbean, and even Machu Picchu, and excavates their lives. Her subjects share stories we rarely read in history books, about slaves and Ice Age hunters, ordinary soldiers of the American Revolution, children of the first century, Chinese woman warriors, sunken fleets, mummies. What drives these archaeologists is not the money (meager) or the jobs (scarce) or the working conditions (dangerous), but their passion for the stories that would otherwise be buried and lost.

1177 v. Chr.

Der erste Untergang der Zivilisation

Author: Eric H. Cline

Publisher: N.A

ISBN: 9783806231953

Category:

Page: 352

View: 2630


Basiswissen Archäologie

Theorien, Methoden, Praxis

Author: Colin Renfrew,Paul G. Bahn

Publisher: Philipp Von Zabern Verlag Gmbh

ISBN: 9783805339483

Category: History

Page: 304

View: 4935

Mit mehr als 150.000 verkauften Exemplaren gilt der Band Archaeology: Theories, Methods and Practice im englischsprachigen Raum bereits jetzt als Standardwerk im Fach Archaologie. Diese jetzt erstmals auf Deutsch vorliegende sorgfaltig uberarbeitete und zum Teil vollig neu geschriebene Fassung ist eine ausserst gut lesbare Einfuhrung fur alle, die sich fur Archaologie interessieren und eine kompakte Darstellung der Methoden und Praxis archaologischer Arbeit suchen. Beruhmte Archaologen und Ausgrabungsstatten passieren Revue. Inhaltlich ist das Buch auf der Hohe der Forschung, auch die neuesten technischen Methoden und Technologien werden behandelt. (Philipp von Zabern 2009)

Cook

die Entdeckung eines Entdeckers

Author: Tony Horwitz

Publisher: mareverlag

ISBN: 9783936384895

Category:

Page: 703

View: 7587

Als James Cook 1769 zur ersten seiner drei großen Reisen aufbrach, war die Erde gerade einmal zu zwei Dritteln kartiert. Zehn Jahre später hatte Cook nicht nur auf dem Wasserweg die Welt entschleiert, sondern auch umfangreiche kulturelle und wissenschaftliche Studien vorgenommen, die das neuzeitliche Bild der Erde entscheidend prägten. Zwar ist viel über Cooks Leistungen bekannt, doch verstellten die Fakten bisher den ungeschönten Blick auf diese außergewöhnliche Figur. Tony Horwitz lenkt die Aufmerksamkeit des Betrachters nicht nur auf die dunklen Seiten des großen Forschers, sondern auch auf die zum Teil entsetzlichen Konsequenzen, die dessen Entdeckungen für einfache Kulturen nach sich zogen.

Die Insel der besonderen Kinder

Roman

Author: Ransom Riggs

Publisher: Knaur eBook

ISBN: 3426411954

Category: Fiction

Page: 416

View: 8617

Ransom Riggs' Bestseller "Die Insel der besonderen Kinder" in der Filmausgabe zur Verfilmung von Tim Burton Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Aber was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt ...

Drei auf Reisen

Author: David Nicholls

Publisher: Kein & Aber AG

ISBN: 3036992812

Category: Fiction

Page: 544

View: 7048

Über zwanzig Jahre glückliche Ehe, und der Sohn zieht bald aus: der ideale Zeitpunkt für einen Neuanfang, so scheint es Connie. Ganz anders sieht das ihr Ehemann Douglas. Mit allen Mitteln versucht er, auf der bereits geplanten Reise durch Europa seine Ehe zu retten und seinem Sohn näherzukommen – eine kurvenreiche Tour d’ Amour durch alle Etappen einer Partnerschaft.

Archaeology for the People

Joukowsky Institute Perspectives

Author: John Cherry,Felipe Rojas

Publisher: Oxbow Books

ISBN: 1785701088

Category: Social Science

Page: 240

View: 1821

In 2014, the Joukowsky Institute for Archaeology and the Ancient World organized an international writing competition calling for accessible and engaging essays about any aspect of archaeology. Nearly 150 submissions from over two dozen countries were received. Archaeology for the People gathers the best of those entries. Their diverse topics—from the destruction of historic, urban gardens in contemporary Istanbul to the fall of the ancient Maya city— offer a taste of the global reach and relevance of archaeology. Their main common trait, however, is that they prove that archaeology can offer much more to a general audience than Indiana Jones or aliens building pyramids. All of the articles collected in this book combine sophisticated analysis of an exciting archeological problem with prose geared at a non-specialized audience. This book also offers a series of reflections on how and why to engage in dialogues about archaeology with people who are not specialists. These include a stunning photo-essay that captures the challenges of life at an archaeological site in northern Sudan, interviews with a number of leading archaeologists who have successfully written about archaeology for a broad public or who are actively engaged in practicing archaeology beyond academia, and a discussion of the experience of teaching a Massive Open Online Course (MOOC) about archaeology to over 40,000 students. This book should be of interest to anyone who has wondered how and why to write about archaeology for people other than archaeologists.

Shakespeare, Performance and the Archive

Author: Barbara Hodgdon

Publisher: Routledge

ISBN: 1136503242

Category: Performing Arts

Page: 124

View: 8838

Shakespeare, Performance and the Archive is a ground-breaking and movingly written exploration of what remains when actors evacuate the space and time of performance. An analysis of ‘leftovers’, it moves between tracking the politics of what is consciously archived and the politics of visible and invisible theatrical labour to trace the persistence of performance. In this fascinating volume, Hodgdon considers how documents, material objects, sketches, drawings and photographs explore scenarios of action and behaviour – and embodied practices. Rather than viewing these leftovers as indexical signs of a theatrical past, Hodgdon argues that the work they do is neither strictly archival nor documentary but performative – that is, they serve as sites of re-performance. Shakespeare, Performance and the Archive creates a deeply materialized historiography of performance and attempts to make that history do something entirely new. Barbara Hodgdon is Professor of English at the University of Michigan, now retired. Her major interest is in theatrical performances, especially performed Shakespeare. She is the author of: The End Crowns All, The Shakespeare Trade, and most recently the Arden edition of The Taming of the Shrew.

Archaeologists in Print

Publishing for the People

Author: Amara Thornton

Publisher: UCL Press

ISBN: 1787352595

Category: Literary Collections

Page: 306

View: 1803

Archaeologists in Print is a history of popular publishing in archaeology in the nineteenth and twentieth centuries, a pivotal period of expansion and development in both archaeology and publishing. It examines how British archaeologists produced books and popular periodical articles for a non-scholarly audience, and explores the rise in archaeologists’ public visibility. Notably, it analyses women’s experiences in archaeology alongside better known male contemporaries as shown in their books and archives. In the background of this narrative is the history of Britain’s imperial expansion and contraction, and the evolution of modern tourism in the Eastern Mediterranean and Middle East. Archaeologists exploited these factors to gain public and financial support and interest, and build and maintain a reading public for their work, supported by the seasonal nature of excavation and tourism. Reinforcing these publishing activities through personal appearances in the lecture hall, exhibition space and site tour, and in new media – film, radio and television – archaeologists shaped public understanding of archaeology. It was spadework, scripted. The image of the archaeologist as adventurous explorer of foreign lands, part spy, part foreigner, eternally alluring, solidified during this period. That legacy continues, undimmed, today. Praise for Archaeologists in Print This beautifully written book will be valued by all kinds of readers: you don't need to be an archaeologist to enjoy the contents, which take you through different publishing histories of archaeological texts and the authors who wrote them. From the productive partnership of travel guide with archaeological interest, to the women who feature so often in the history of archaeological publishing, via closer analysis of the impact of John Murray, Macmillan and Co, and Penguin, this volume excavates layers of fascinating facts that reveal much of the wider culture of the late nineteenth and twentieth centuries. The prose is clear and the stories compulsive: Thornton brings to life a cast of people whose passion for their profession lives again in these pages. Warning: the final chapter, on Archaeological Fictions, will fill your to-be-read list with stacks of new titles to investigate! This is a highly readable, accessible exploration into the dynamic relationships between academic authors, publishers, and readers. It is, in addition, an exemplar of how academic research can attract a wide general readership, as well as a more specialised one: a stellar combination of rigorous scholarship with lucid, pacy prose. Highly recommended!' Samantha Rayner, Director of UCL Centre for Publishing; Deputy Head of Department and Director of Studies, Department of Information Studies, UCL

Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten

Author: Neil MacGregor

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406621481

Category: History

Page: 816

View: 2973

"In diesem Buch machen wir uns auf zu einer Reise zurück in die Vergangenheit und quer über den Globus, um zu erfahren, wie die Menschen in den letzten zwei Millionen Jahren unsere Welt geprägt haben und ihrerseits von ihr geprägt wurden. Diese Geschichte wird ausschließlich erzählt durch Dinge, die Menschen gemacht haben Objekete, die mit großer Sorgfalt hergestellt und dann entweder bewundert und bewahrt oder benutzt, beschädigt und weggeworfen wurden. Ich habe einfach hundert Objekte von verschiedenen Punkten unserer Reise ausgewählt die Bandbreite reicht vom Kochtopf bis zur goldenen Galeone, vom steinzeitlichen Werkzeug bis zur Kreditkarte." Neil MacGregor "Dieses Buch ist so schön, so klug und so richtungweisend, dass es eigentlich in jede Bibliothek gehört." Tim Sommer, art Das Kunstmagazin "MacGregors Geschichte der Welt in 100 Objekten ist eines der wundervollsten Sachbücher der letzten Jahrzehnte." Alexander Cammann, Literaturen "Diese Geschichten sollten nie aufhören." Elisabeth von Thadden, DIE ZEIT "Macht süchtig." Tilman Spreckelsen, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Bienendemokratie

Wie Bienen kollektiv entscheiden und was wir davon lernen können

Author: Thomas D. Seeley

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104017166

Category: Nature

Page: 320

View: 7628

»Ein wunderbares Buch über den besten Freund des Menschen unter den Insekten...« Edward O. Wilson Die Bienenkönigin ist keine absolute Herrscherin. Im Gegenteil: Bienen entscheiden alle gemeinsam als Schwarm, sie erforschen kollektiv einen Sachverhalt und debattieren lebhaft, um letztlich einen Konsens zu finden. Der bekannte Verhaltensforscher Thomas D. Seeley untersucht seit Jahrzehnten in akribischer Kleinarbeit das Leben der Bienen. In seinem spannend geschriebenen Buch zeigt er anschaulich, was wir von diesen wunderbaren Insekten lernen können und dass die Entscheidung mehrerer klüger als die Einzelner sein kann. Ein reich bebildertes, ebenso faszinierendes wie anregendes Buch. »Seeleys Enthusiasmus und Bewunderung für Bienen sind ansteckend, seine Forschungen meisterhaft.« New York Times »Brillant.« Nature »Fesselnd und bezaubernd.« Science »Das hinreißendste Wissenschaftsbuch des Jahres.« Financial Times

Zwischen Spätantike und Frühmittelalter

Archäologie des 4. bis 7. Jahrhunderts im Westen

Author: Sebastian Brather

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 311021072X

Category: History

Page: 487

View: 910

The 15 articles in this volume are dedicated to the analysis of fundamental cultural developments between Late Antiquity and the Early Middle Ages. Archaeologists and historians offer new perspectives on Central and Western Europe which do not simply polarise between Romans and Germans. Central themes are the relationship between historical studies and archaeology, the beginnings of the Early Middle Ages, the archaeology of early medieval “peoples”, the role of burials, as well as trade and exchange. The result is a complex picture of an epoch of decisive change.

Jenseits von Natur und Kultur

Author: Philippe Descola

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518768409

Category: Social Science

Page: 638

View: 8441

Seit der Zeit der Renaissance ist unser Weltbild von einer zentralen Unterscheidung bestimmt: der zwischen Natur und Kultur. Dort die von Naturgesetzen regierte, unpersönliche Welt der Tiere und Dinge, hier die Menschenwelt mit ihrer individuellen und kulturellen Vielfalt. Diese fundamentale Trennung beherrscht unser ganzes Denken und Handeln. In seinem faszinierenden Buch zeigt der große französische Anthropologe und Schüler von Claude Lévi-Strauss, Philippe Descola, daß diese Kosmologie alles andere als selbstverständlich ist. Dabei stützt er sich auf reiches Material aus zum Teil eigenen anthropologischen Feldforschungen bei Naturvölkern und indigenen Kulturen in Afrika, Amazonien, Neuguinea oder Sibirien. Descola führt uns vor Augen, daß deren Weltbilder ganz andersartig aufgebaut sind als das unsere mit seinen »zwei Etagen« von Natur und Kultur. So betrachten manche Kulturen Dinge als beseelt oder glauben, daß verwandtschaftliche Beziehungen zwischen Tieren und Menschen bestehen. Descola plädiert für eine monistische Anthropologie und entwirft eine Typologie unterschiedlichster Weltbilder. Auf diesem Wege lassen sich neben dem westlichen dualistischen Naturalismus totemistische, animistische oder analogistische Kosmologien entdecken. Eine fesselnde Reise in fremde Welten, die uns unsere eigene mit anderen Augen sehen läßt.

Die geheimen Tagebücher der Charlotte Brontë

Roman

Author: Syrie James

Publisher: Aufbau Digital

ISBN: 3841203787

Category: Fiction

Page: 633

View: 1423

Chronik einer Liebe Charlotte Brontë mag den neuen Hilfspfarrer ihres Vaters gar nicht. Da hilft es nichts, dass er ihrem alten Vater wirklich ein tatkräftiger Unterstützer ist. Auch wenn sie es vor ihren Geschwister Emily, Anne und Branwell zu verbergen versucht, alle ahnen, dass sie immer noch in Prof. Héger, den Direktor des Brüssler Pensionats verliebt ist, wo sie und Emily ein Jahr Schülerinnen waren und Charlotte danach noch ein Jahr unterrichtet hat. Es muss viel geschehen, bis Charlotte endlich darüber nachdenkt, seinen Heiratsantrag anzunehmen. Rückblickend erzählt die Autorin von „Jane Eyre“ in einem Tagebuch die Geschichte ihrer zweiten Liebe, die zugleich die Geschichte der Familie Brontë ist. “Äußerst charmant und bemerkenswert authentisch.” Deborah Crombie

Die Psychologie des Gelingens

Author: Gabriele Oettingen

Publisher: Pattloch eBook

ISBN: 3629320899

Category: Psychology

Page: 272

View: 2712

Wie oft werden wir im Alltag aufgefordert, optimistisch zu sein und positiv zu denken. Es komme nur darauf an, unsere Ziele mit höchster Konzentration anzugehen, dann würden sich die Ergebnisse wie von selbst einstellen. Die Psychologin Gabriele Oettingen weist nach, dass diese Gleichung nicht aufgeht. Ihr Konzept präsentiert einen überraschend neuen Ansatz der Selbstmotivation, dessen Wirksamkeit in zahllosen Untersuchungen bestätigt wurde: Sobald die Menschen nicht nur positiv denken, sondern auch Hindernisse in ihren Planungen berücksichtigen, gelingt es ihnen besser, ihre individuellen Ziele zu erreichen.

Kleiner Versager

Author: Gary Shteyngart

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 3644037515

Category: Fiction

Page: 480

View: 1313

Igor, ein asthmatischer kleiner Junge, der mit seinen Eltern in Leningrad lebt, wächst mit Sehnsüchten auf: nach Essen, nach Bestätigung, nach Wörtern. Als er fünf ist, schreibt er unter dem Einfluss seines Lieblingsbuchs «Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen» seinen ersten Roman, «Lenins wunderbare Wildgänse», und seine Großmutter gibt ihm für jede Seite eine Scheibe Käse. Damit er weiter zu Kräften kommt und auch seine Höhenangst überwindet, bringt sein Vater im Wohnzimmer eine Sprossenwand an, und trotz Schwindel und Schweißausbrüchen träumt Igor hoch droben, er werde Kosmonaut. Zwei Jahre später, 1979, wandert die jüdische Familie nach Amerika aus, aber erst unterwegs erfährt er mit Schrecken, wohin die Reise geht: «zum Feind». Und doch findet Igor, der sich nun Gary nennt, in New York seine erste Spielkameradin überhaupt, ein Mädchen, dem ein Auge fehlt. «Ich bin Einwanderer, und sie hat nur ein Auge, also sind wir gleich.» Diese Geschichte eines Jungen, der von seinen Eltern zärtlich «kleiner Versager» genannt wird, weil man ihn zwar abgöttisch liebt, aber nicht so recht an sein Glück und seinen Erfolg im Leben glaubt, ist ein an Menschenkenntnis und Emotionen beglückend reiches Buch – voller Humor, obwohl die Familie wegen Hitler und Stalin nicht viel zu lachen hat und Alltagsnöte sich auftürmen wie Berge. Eine berührende und zugleich komische Kindheitsgeschichte: fesselnd, meisterhaft und – da sie Gary Shteyngarts eigene Geschichte ist – auch wahr.