Europäischer Journalismus

Theorie und Empirie aktueller Medienkommunikation in der Europäischen Union

Author: N.A

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322899373

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 396

View: 3112

Der Band vergleicht im theoretischen Teil - aufbauend auf aktuelle internationale systemtheoretische und konstruktivistische Konzepte - ausführlich die allgemeinen Rahmenbedingungen journalistischer Kommunikation in den EU-Mitgliedsländern. Der empirische Teil nimmt erstmals eine umfangreiche Inhaltsanalyse ausgewählter Print-Nachrichtenmagazine aus zahlreichen EU-Staaten vor, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf die Berichterstattung über die Union und ihre Institutionen gelegt wird. Darauf aufbauend wird ein Konzept einer differenzierten kommunikativen Integration auf europäischer Ebene formuliert und seine Notwendigkeit begründet. "(...) Die Studie gibt ein genaues, sehr aufschlußreiches Bild davon, wie die jeweiligen nationalen Eliten ihre Nachbarländer und Europa wahrnehmen. (...)" sage & schreibe 6/98

Die Europäische Union in der Regionalpresse

Inhalte und journalistische Praxis aktueller Berichterstattung

Author: Judith Lohner

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 3643107153

Category:

Page: 191

View: 8152

"EU-bezogene Öffentlichkeit konstituiert sich vor allem über die Europäisierung nationaler Öffentlichkeiten. Einen entscheidenden Anteil daran hat die Regionalpresse. In einer der wenigen empirischen Studien zu diesem Zeitungstyp arbeitet Judith Lohner Grundcharakteristika und Europäisierungsstand der EU-Berichterstattung deutscher Regionalzeitungen heraus und rekonstruiert die dahinter stehende journalistische Praxis. Im Fokus der Analyse steht dabei die Berichterstattung zur EU-Reform sowie zur EU-Klimapolitik als zwei Top-Themen der EU-Agenda."--Herausgeber.

Kriegsberichterstattung und Konfliktsensitivität

Qualitätsjournalismus zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Author: Mathias Alexander Wolff

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658220899

Category: Social Science

Page: 340

View: 4365

Mathias Alexander Wolff untersucht, wie konfliktsensitiv die deutsche Qualitätspresse über Kriege berichtet. Die empirische Antwort auf diese Frage ist für die mediale Glaubwürdigkeit elementar – und sie fällt ernüchternd aus. In zentralen Qualitätsdimensionen ist die Kriegsberichterstattung defizitär, was vor allem bedeutet: tendenziös. Exemplarisch deutlich wird dies an der journalistischen Wortwahl, einem bislang vernachlässigten Qualitätsindikator, für den ein spezifischer Analyseansatz entwickelt wurde. Die Ergebnisse der Inhaltsanalyse verstehen sich als Argumente einer konstruktiven Medienkritik und bieten darüber hinaus konkrete Ansatzpunkte für Qualitätsverbesserungen und Prüfroutinen in der redaktionellen Praxis.

Information zwischen Interpretation und Kritik

Das Berufsverständnis politischer Journalisten in Frankreich und Deutschland

Author: Irene Preisinger

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322851370

Category: Social Science

Page: 284

View: 493

Der Vergleich zwischen Frankreich und Deutschland zeigt, dass in demokratischen Systemen politischer Journalismus unterschiedlich geregelt sein kann. Als Basisleistung der Information gilt links wie rechts des Rheins der Austausch zwischen politischer Führung und Öffentlichkeit. Aber mehr als 100 Interviews verdeutlichen, dass Redakteure meinungsführender Printmedien der beiden Länder dabei verschiedene Aspekte betonen. Beispielsweise nähern sich die einen dem angelsächsischen Modell des Journalismus, während die anderen sich wegorientieren. Auch der Fokus ist länderspezifisch: Information oszilliert zwischen Interpretation und Kritik.

Public Communication in the European Union

History, Perspectives and Challenges

Author: Chiara Valentini,Giorgia Nesti

Publisher: Cambridge Scholars Publishing

ISBN: 1443818771

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 440

View: 4138

This book is a collection of essays that analyse and discuss EU information and communication policies and activities towards, with, by different publics developed both by the EU institutions at the European, national and local levels and by public organizations and civil society actors. Throughout six thematic parts, the authors examine from different theoretical perspectives (political communication, journalism, public relations and public diplomacy, political science, and cultural studies) and reflect on what it means for the European Union to communicate in multi-national and multi-cultural settings. The originality and strength of this book stand on the capacity to discuss EU communication policies, strategies and actions in their diverse features and, at the same time, to have a clear general picture of the role and function that communication has within the European Union’s governance. The combination of different theoretical frameworks with the latest empirical research findings makes this book a fresh and fascinated collection of insights of what the European Union can achieve with strategic communications.

Journalismus Als Kultureller Prozess

Zur Bedeutung Von Journalismus in Der Mediengesellschaft. Ein Entwurf

Author: Margreth Lünenborg

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531144627

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 238

View: 4788

Was macht heute Journalismus innerhalb der Mediengesellschaft aus? Dieser Frage nähert sich die Arbeit theoretisch und bearbeitet dabei zahlreiche Aspekte, die für das journalistische Handeln unmittelbar bedeutsam sind. Journalismus lässt sich in seiner Bedeutung für die Gesellschaft nur verstehen, wenn Medienproduktion, journalistischer Medientext und der Prozess der Rezeption integral als Bestandteil der Journalistik erkannt werden. Mit diesem Ansatz unterscheidet sich eine kulturtheoretisch orientierte Journalistik grundlegend von anderen kommunikatorzentrierten Konzepten.

Globalisierung der Medienkommunikation

Eine Einführung

Author: Andreas Hepp,Friedrich Krotz,Carsten Winter

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322804526

Category: Social Science

Page: 350

View: 1159

Der Band zielt darauf ab, differenziert in eine Auseinandersetzung mit der Globalisierung der Medienkommunikation einzuführen. Gerade die Verzahnung von theoretischen Darstellungen, Problemfeldern, Methoden und Beispielen soll es dabei ermöglichen, strukturiert und nachvollziehbar den komplexen Gegenstand zu erfassen.

Medienmarken im Social Web

Wettbewerbsstrategien und Leistungsindikatoren von Online-Medien aus medienökonomischer Perspektive

Author: Michael Eble

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 3643121105

Category:

Page: 306

View: 6443


Journalismus im Internet

Profession - Partizipation - Technisierung

Author: Christian Nuernbergk,Christoph Neuberger

Publisher: Springer

ISBN: 3531932845

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 400

View: 5935

Im Internet verliert der Journalismus sein Monopol als „Gatekeeper“, weil dort jeder ohne großen Aufwand publizieren kann. Vermittlung zwischen Kommunikatoren und Rezipienten bleibt aber weiterhin notwendig. Wer aber kanalisiert die „Informationsflut“ im Internet? Wer sortiert den „Informationsmüll“ aus? Sind es nach wie vor die professionellen Journalisten? Oder übernehmen die Internetnutzer selbst die Aufgabe der Selektion und Prüfung von Informationen? Können diese Prozesse technisiert werden? In dem Forschungsprojekt, das der Band vorstellt, wurde erstmals die Dreiecksbeziehung zwischen Profession, Partizipation und Technik untersucht.

Soziale Kommunikation im Internet

zur Theorie und Systematik computervermittelter Kommunikation vor dem Hintergrund der Kommunikationsgeschichte

Author: Philomen Schönhagen

Publisher: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften

ISBN: N.A

Category: Communication

Page: 350

View: 5518

Computervermittelte Kommunikation und «Netz»-Kommunikation haben sich in der Kommunikationswissenschaft zu wichtigen Forschungsfeldern entwickelt, die jedoch bislang weitgehend kommunikationstheoretischer wie -historischer Grundlagen entbehren. Stattdessen wird meist stark technikorientiert argumentiert. Dabei ist vor allem «Interaktivität» zu einem gängigen, kaum hinterfragten Schlagwort geworden, womit das vermeintlich zentrale Charakteristikum dieser neuen Kommunikationsmöglichkeiten benannt werden soll. Das vorliegende Buch dagegen präsentiert nun umfassende theoretische und historische Grundlagen der sozialen Kommunikation im Internet auf einer breiten Basis. Zum einen wird die vorhandene Literatur zu computervermittelter Kommunikation, Online-Medien, Internet und Interaktivität einer kritischen Analyse unterzogen. Zum anderen werden die mit der neuen Technologie verbundenen Kommunikationsmöglichkeiten in den allgemeinen Kontext verschiedenster empirisch nachweisbarer Formen sozialer Kommunikation eingeordnet. Dies geschieht vor dem Hintergrund konvergenter Erkenntnisse nicht nur aus verschiedenen Ansätzen innerhalb der Kommunikationswissenschaft, sondern u. a. auch der Ethnologie und Soziologie. Zu diesem Zweck entwickelt die Autorin eine Typologie anhand von Kriterien, die sie aus einer Analyse der Kommunikationsevolution ableitet. Dabei werden vor allem zahlreiche Kontinuitäten sichtbar, welche die hohen Erwartungen an die - mittlerweile nicht mehr ganz so laut beschworene - digitale Kommunikationsrevolution in vieler Hinsicht relativieren. Gleichzeitig entsteht ein spannendes Bild der evolutionären Entwicklung der gesellschaftlichen Kommunikation und ihrer Medien von der Versammlungs- zur Massenkommunikation, die gewissermassen durch eine Dialektik von Verlust und Rückgewinnung bestimmter Eigenschaften der «ursprünglichen» Kommunikationsformen geprägt ist.

Politikjournalismus

Author: Susanne Fengler,Bettina Vestring

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531913409

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 191

View: 1457

Das Lehrbuch führt systematisch in Arbeitsfelder und Techniken des Politikjournalismus ein und vermittelt gleichzeitig breites Hintergrundwissen über die veränderten Spielregeln der Politikberichterstattung: Praktische Tipps und aktuelle Fallbeispiele werden mit zentralen Forschungsergebnissen aus der Kommunikationswissenschaft verknüpft. Ebenso lädt das Buch zum Nachdenken ein: Welche Rolle sollen, welche Rolle wollen Politikjournalisten künftig in der Gesellschaft spielen?

Methoden der Journalismusforschung

Author: Olaf Jandura,Thorsten Quandt,Jens Vogelgesang

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531931318

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 378

View: 9943

Die Journalismusforschung kann auf eine lange Tradition empirischer Forschung zurückblicken: Ob Gatekeeperforschung, Studien zu Nachrichtenwerten, Agenda Setting oder redaktionelle Beobachtungen - empirische Arbeiten zum Journalismus haben die kommunikationswissenschaftliche Forschung nachhaltig geprägt. Der vorliegende Band wirft einen differenzierten Blick auf die Methoden der Journalismusforschung entlang der Phasen des Forschungsprozesses. Betrachtet werden grundlegende methodische und methodologische Aspekte der Journalismusforschung, teilweise vermittelt über konkrete empirische Studien, die sich mit dem Thema 'Journalismus' aus unterschiedlichen Perspektiven beschäftigen. Forschungsdesigns und Instrumente der empirischen Studien werden dabei unter klarer Zurückhaltung der Ergebnisdarstellung präsentiert, um den Blick für die methodischen Gesichtspunkte zu schärfen.

Handbuch Medienwirkungsforschung

Author: Wolfgang Schweiger,Andreas Fahr

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531189670

Category: Social Science

Page: 659

View: 5864

Der Band bietet einen umfassenden Überblick über Stand und Perspektiven der Medienwirkungsforschung. In einem ersten Abschnitt werden kommunikationswissenschaftliche und erkenntnistheoretische Grundlagen sowie die Zugänge relevanter Nachbardisziplinen (Psychologie, Soziologie, Kulturwissenschaften) im Überblick dargestellt. Die folgenden Beiträge sind fünf Schwerpunkten zugeordnet, die sich einerseits an der klassischen Unterscheidung von Wissen, Emotion, Einstellung und Verhalten orientieren, andererseits die makro- und mesoperspektivische Relevanz empirischer Wirkungsforschung in den Mittelpunkt stellen (Öffentlichkeit und Gesellschaft).

Handbuch Journalismustheorien

Author: Martin Löffelholz,Liane Rothenberger

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531189662

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 724

View: 7875

Das Handbuch Journalismustheorien bietet einen systematischen Überblick über die Theorien des Journalismus. Die Beiträge sind in thematische Blöcke gegliedert und ermöglichen so einen schnellen Einstieg in den jeweiligen Theoriekomplex. Das Studienbuch schafft eine verständliche Orientierung über die Grundlagen, Entwicklungsstränge, Konzepte und Problemfelder der Journalismustheorien und beschreibt darüber hinaus theoretische Ansätze zu den Interrelationen des Journalismus mit anderen Bereichen wie Öffentlichkeitsarbeit, Politik oder Sport.

Die öffentliche Begründung politischen Handelns

Zur Argumentationsrationalität in der politischen Massenkommunikation

Author: Christoph Kuhlmann

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322916251

Category: Political Science

Page: 368

View: 7163

Wie begründet Politik ihr Handeln vor der Öffentlichkeit, und wie gehen die Massenmedien mit diesen Begründungen um? Ausgehend von Überlegungen zur Rationalität öffentlicher politischer Argumentation entwickelt der Autor ein inhaltsanalytisches Instrument zur empirischen Klärung dieser Forschungsfrage. Anhand von über 10.000 codierten Aussagen aus den Pressemitteilungen der Bonner Ministerien und Fraktionen sowie einer parallel erhobenen Stichprobe aus Fernsehen, Hörfunk und Tageszeitungen wird der Frage nachgegangen, welche Chancen politische Argumentationsbemühungen im massenmedialen Filter haben.

Medien - Diskurs - Weltpolitik

Wie Massenmedien die internationale Politik beeinflussen

Author: Alexander Brand

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839418313

Category: Political Science

Page: 530

View: 6367

Beeinflussen Massenmedien den Gang der internationalen Politik? Alexander Brand gibt hierauf eine differenzierte Antwort, die Medien weder zu Sündenböcken für fehlgeschlagene politische Projekte macht noch deren eigenständige Wirkmächtigkeit abstreitet. Auch widerspricht er einer technologiefixierten Lesart, wie sie bei der Rede vom »CNN-Effekt« oder der »Twitter-Revolution« dominiert. Auf der Basis eines modifizierten konstruktivistischen Ansatzes für die Internationalen Beziehungen erläutert die Studie, wo genau sich Medieneffekte in internationalen politischen Dynamiken niederschlagen - und zeigt, dass dies weder einseitig gerichtet noch mit durchweg erwartbaren Konsequenzen geschieht.

Gedächtnis und Erinnerung

Ein interdisziplinäres Handbuch

Author: Christian Gudehus,Ariane Eichenberg,Harald Welzer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3476003442

Category: Social Science

Page: 364

View: 3706

Die gesamte Bandbreite der Gedächtnisforschung. Ausgehend von den neurologischen und psychologischen Grundlagen betrachtet das Handbuch die vielfältigen Formen des Gedächtnisses darunter das autobiografische, das kollektive, das kommunikative und das soziale Gedächtnis. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die unterschiedliche Repräsentation von Gedächtnis, z. B. in der Literatur, in Bibliotheken, Archiven und Museen, durch Denkmäler, Bilder, Fotos, Filme usw. Für zahlreiche Fachbereiche von Soziologie bis Literaturwissenschaft relevant.