Tiere essen

Author: Jonathan Safran Foer

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462302191

Category: Biography & Autobiography

Page: 400

View: 3968

»Ich liebe Würste auch, aber ich esse sie nicht.« Jonathan Safran Foer in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung »Tiere essen« ist ein leidenschaftliches Buch über die Frage, was wir essen und warum. Der hoch gelobte amerikanische Romancier und Bestsellerautor Jonathan Safran Foer hat ein aufrüttelndes Buch über Fleischkonsum und dessen Folgen geschrieben, das weltweit Furore macht und bei uns mit Spannung erwartet wird. Wie viele junge Menschen schwankte Jonathan Safran Foer lange zwischen Fleischgenuss und Vegetarismus hin und her. Als er Vater wurde und er und seine Frau überlegten, wie sie ihr Kind ernähren würden, bekamen seine Fragen eine neue Dringlichkeit: Warum essen wir Tiere? Würden wir sie auch essen, wenn wir wüssten, wo sie herkommen? Foer stürzt sich mit Leib und Seele in sein Thema. Er recherchiert auf eigene Faust, bricht nachts in Tierfarmen ein, konsultiert einschlägige Studien und spricht mit zahlreichen Akteuren und Experten. Vor allem aber geht er der Frage auf den Grund, was Essen für den Menschen bedeutet. Auch Foer kennt die trostspendende Kraft einer fleischhaltigen Lieblingsmahlzeit, die seit Generationen in einer Familie gekocht wird. In einer brillanten Synthese aus Philosophie, Literatur, Wissenschaft und eigenen Undercover-Reportagen bricht Foer in »Tiere essen« eine Lanze für eine bewusste Wahl. Er hinterfragt die Geschichten, die wir uns selbst erzählen, um unser Essverhalten zu rechtfertigen, und die dazu beitragen, dass wir der Wirklichkeit der Massentierhaltung und deren Konsequenzen nicht ins Auge sehen. »Tiere essen« besticht durch eine elegante Sprache, überraschende Denkfiguren und viel Humor. Foer zeigt ein großes Herz für menschliche Schwächen, lässt sich aber in seinem leidenschaftlichen Plädoyer für die Möglichkeiten ethischen Handelns nicht bremsen. Eine unverzichtbare Lektüre für jeden Menschen, der über sich und die Welt – und seinen Platz in ihr – nachdenkt. Mit einem eigens für die deutsche Ausgabe geschriebenen Vorwort von Jonathan Safran Foer. »Diese Geschichte begann nicht als ein Buch. Ich wollte nur wissen – für mich und für meine Familie – was Fleisch eigentlich ist. Wo kommt es her? Wie wird es produziert? Welche Folgen hat unser Fleischkonsum für die Wirtschaft, die Gesellschaft und unsere Umwelt? Gibt es Tiere, die man bedenkenlos essen kann? Gibt es Situationen, in denen der Verzicht auf Fleisch falsch ist? Warum essen wir kein Hundefleisch? Was als persönliche Untersuchung begann, wurde rasch sehr viel mehr als das ...« Jonathan Safran Foer Der Titel enthält eine vom Vegetarierbund Deutschlands (VEBU) zusammengestellte Übersicht zur Sachlage der Massentierhaltung in der Bundesrepublik.

Hier bin ich

Roman

Author: Jonathan Safran Foer

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462315854

Category: Fiction

Page: 688

View: 8404

Wie können wir all die Rollen, die wir zu spielen haben, glaubhaft unter einen Hut bekommen? Wie gleichzeitig Sohn, Vater und Ehemann sein? Oder Mutter, Ehefrau und Geliebte? Erwachsener und Kind? Oder gar Amerikaner und Jude? Wie können wir wir selbst sein, wenn unser Leben doch so eng mit allen anderen verbunden ist? Diese Fragen stehen im Zentrum von Jonathan Safran Foers erstem Roman seit elf Jahren. »Hier bin ich« erzählt von vier turbulenten Wochen im Leben einer Familie in tiefer Krise. Julia und Jacob haben sich auseinandergelebt, doch wie könnten sie sich trennen, ohne dass ihre drei Söhne darunter leiden oder gar sie selbst? Immer wieder diskutieren sie alle Szenarien durch, kümmern sich aufopferungsvoll um den inkontinenten Hund und die bevorstehende Bar Mitzwa des ältesten Sohns. Gerade als die israelische Verwandtschaft zur Familienfeier in Washington, D.C. eintrifft, ereignet sich ein katastrophales Erdbeben im Nahen Osten, das die Invasion Israels zur Folge hat. Die Fragen »Was ist Heimat? Was bedeutet Zuhause?« stellen sich noch einmal ganz neu, auch für Jacob. Jonathan Safran Foer schreibt sich mit seinem dritten Roman endgültig in den Olymp der amerikanischen Literatur.

Eating Animals

Author: Jonathan Safran Foer

Publisher: Penguin UK

ISBN: 0141932651

Category: Social Science

Page: 352

View: 4281

Eating Animals is Jonathan Safran Foer's eye-opening account of where meat comes from 'I simply wanted to know - for myself and my family - what meat is. Where does it come from? How is it produced? What are the economic, social and environmental effects? Are there animals that it is straightforwardly right to eat? Are there situations in which not eating animals is wrong? If this began as a personal quest, it didn't stay that way for long . . . ' Jonathan Safran Foer's Eating Animals is the most original book on the subject of food written this century. It will change the way you think, and change the way you eat. For good. 'Moving, disturbing, should be compulsory reading. A genuine masterwork. Read this book. It will change you' Time Out 'Shocking, incandescent, brilliant' The Times 'Everyone who eats flesh should read this book' Hugh Fearnley-Whittingstall 'Gripping, horrible, wonderful, breathtaking, original. A brilliant synthesis of argument, science and storytelling. One of the finest books ever written on the subject of eating animals' The Times Literary Supplement 'Horrifying, eloquent, timely' Spectator 'If you eat meat and fish, you should read this book. Even if you don't, you should. It might bring the beginning of a change of heart about all living things' Joanna Lumley Jonathan Safran Foer was born in 1977. He is the author of Everything is Illuminated, which won the National Jewish Book Award and the Guardian First Book award; Extremely Loud and Incredibly Close, which is now a major film starring Tom Hanks and Sandra Bullock; and Eating Animals. He is also the editor of A Convergence of Birds and of a new edition of the Haggadah.

That's why We Don't Eat Animals

A Book about Vegans, Vegetarians, and All Living Things

Author: N.A

Publisher: North Atlantic Books

ISBN: 1556437854

Category: Juvenile Nonfiction

Page: 48

View: 8528

An introduction to vegetarianism and veganism features an endearing cast of animals shown in both their natural state and in the terrible conditions of the factory farm, describing the negative effects that eating meat has on the environment.

Alles ist erleuchtet

Roman

Author: Jonathan Safran Foer

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462304887

Category: Fiction

Page: 384

View: 2071

»Ein Debüt, wie es lange keines gegeben hat: In seinem Roman Alles ist erleuchtet vollbringt Jonathan Safran Foer das Wunder der erfundenen Erinnerung.« Hubert Spiegel, Frankfurter Allgemeine Zeitung Man lacht und weint und ist hingerissen vom Talent eines jungen Autors. Er erzählt die phantastische Geschichte eines jüdischen Schtetls, das Schicksal seiner Familie während des Holocaust und die Abenteuer eines jungen Amerikaners, der aufgebrochen ist, um die Vergangenheit zu suchen. Ein junger Amerikaner kommt in die Ukraine. Er heißt zufällig Jonathan Safran Foer. Im Gepäck hat er das vergilbte Foto einer Frau namens Augustine. Sie soll gegen Ende des 2. Weltkrieges seinen Großvater vor den Nazis gerettet haben. Jonathan will Augustine finden und Trachimbrod, den Ort, aus dem seine Familie stammt. Sein Reiseführer ist ein alter Ukrainer mit einem noch älteren klapprigen Auto, sein Dolmetscher dessen Enkel Alex, ein unglaubliches Großmaul und ein Genie im Verballhornen von Sprache. Mit von der Partie ist noch Sammy Davis jr. jr., eine neurotische Promenadenmischung mit einer Leidenschaft für Jonathan, der Angst vor Hunden hat. Die Reise führt durch eine verwüstete Gegend und in eine Zeit des Grauens. Alex berichtet in seiner unnachahmlichen Sprache von den Abenteuern und irrsinnigen Missverständnissen während dieser Fahrt, Jonathan erzählt die phantastische Geschichte Trachimbrods bis zum furchtbaren Ende, und der alte Ukrainer begegnet den Gespenstern seiner Vergangenheit. Alex und Jonathan aber sind zum Schluss der Reise Freunde geworden. Übersetzungsrechte in fast 20 Sprachen vergeben.

Das Seelenleben der Tiere

Liebe, Trauer, Mitgefühl - erstaunliche Einblicke in eine verborgene Welt

Author: Peter Wohlleben

Publisher: Ludwig

ISBN: 3641189802

Category: Nature

Page: 240

View: 8431

Das neue Buch des SPIEGEL-Bestsellerautors Fürsorgliche Eichhörnchen, treu liebende Kolkraben, mitfühlende Waldmäuse und trauernde Hirschkühe – sind das nicht Gefühle, die allein dem Menschen vorbehalten sind? Der passionierte Förster und Bestsellerautor Peter Wohlleben lehrt uns das Staunen über die ungeahnte Gefühlswelt der Tiere. Anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und anschaulicher Geschichten nimmt er uns mit in eine kaum ergründete Welt: die komplexen Verhaltensweisen der Tiere im Wald und auf dem Hof, ihr emotionales und bewusstes Leben. Und wir begreifen: Tiere sind uns näher, als wir je gedacht hätten. Faszinierend, erhellend, bisweilen unglaublich!

Summary of Jonathan Safran Foer’s Eating Animals by Milkyway Media

Author: Milkyway Media

Publisher: Milkyway Media

ISBN: N.A

Category: Study Aids

Page: 34

View: 8045

Eating Animals (2009) is a non-fiction work that explores the ethics of modern omnivorism and examines the treatment of animals in industrial agrarian systems. Novelist Jonathan Safran Foer, who became a vegetarian after his son was born, informs readers of the environmentally unsound and inhumane practices common to factory farms... Purchase this in-depth summary to learn more.

The Moral Complexities of Eating Meat

Author: Ben Bramble,Bob Fischer

Publisher: Oxford University Press, USA

ISBN: 0199353905

Category: Cooking

Page: 232

View: 2461

This volume collects twelve new essays by leading moral philosophers on a vitally important topic: the ethics of eating meat. Some of the key questions examined include: Are animals harmed or benefited by our practice of raising and killing them for food? Do the realities of the marketplace entail that we have no power as individuals to improve the lives of any animals by becoming vegetarian, and if so, have we any reason to stop eating meat? Suppose it is morally wrong to eat meat--should we be blamed for doing so? If we should be vegetarians, what sort should we be?

Eating Culture

Author: Ron Scapp,Brian Seitz

Publisher: SUNY Press

ISBN: 9780791438596

Category: Social Science

Page: 303

View: 9351

Eating has never been simple, and contemporary eating practices seem more complicated than ever, demanding a multidimensional analysis that strives not for a reductive overview but for a complex understanding. Eating Culture offers a number of diverse outlooks on some of the prominent practices and issues associated with the domain of eating.

Handbuch für den russischen Debütanten

Author: Gary Shteyngart

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 364440058X

Category: Fiction

Page: 560

View: 1310

Rasant, urkomisch und bitterböse. Vladimir Girshkin wurde in Leningrad geboren, mit zwölf kam er nach New York. Jetzt ist er 25 und fragt sich, ob sein Job im Emma-Lazarus-Verein zur Förderung der Einwandererintegration tatsächlich das Ziel all seiner Anpassungsstrategien gewesen sein soll. Jedenfalls will er endlich zu Geld kommen. Was liegt da näher, als bei der Russenmafia einzusteigen? Vladimir verlässt New York und stürzt sich in eine aberwitzige Blitzkarriere in Prawa, der Hauptstadt des Wilden Ostens. Schon bald scheint sich die amerikanische Tellerwäscherlegende für ihn zu erfüllen, doch dann geraten die Alte und die Neue Welt bedrohlich ins Wanken ... «Ein anarchischer Lesespaß, ein gnadenlos boshaftes Feuerwerk von Sprüchen und Pointen, Einfällen und Einsichten.» (Neue Zürcher Zeitung) «Gary Shteyngart ist ein virtuoser Geschichtenerzähler.» (The New York Times) «Western aus dem Wilden Osten: Gary Shteyngarts russisch-amerikanischer Roman ist klug und kurzweilig.» (Die ZEIT) «Ein gewitzter Kommentar auf die Ostblocknostalgie.» (Süddeutsche Zeitung) «Eine verführerische Mischung aus wohl überlegten Kalauern und historischen Anspielungen, identitätspolitischen Volten und zynischen Randbemerkungen.» (taz)

Food for Thought

The Debate Over Eating Meat

Author: Steve F. Sapontzis

Publisher: Pyr Books

ISBN: N.A

Category: Nature

Page: 382

View: 2425

For anyone who has ever wondered about the ethics of killing animals for food, this is the definitive collection of essays on the ethical debate. Written by internationally recognized scholars on both sides of the debate, the provocative articles here compiled will give vegetarians and meat-eaters a thorough grounding in all aspects of this controversial issue. After an introduction to the nature of the debate by editor Steve F. Sapontzis, Daniel Dombrowski reviews the history of vegetarianism. There follows a discussion of health issues and what anthropology has to tell us about human diet. Also included are the classic cases for vegetarianism from philosophers Peter Singer and Tom Regan, and new essays rebutting those classic positions from humanists Roger Scruton and Carl Cohen, among others. Various scholars then examine religious teachings about eating animals, which are drawn from Judaism, Christianity, and Islam, as well as Native American and Eastern traditions. Finally, Carol J. Adams, Deanne Curtin, and Val Plumwood, among other outstanding advocates, debate the ethics of eating meat in connection with feminism, environmentalism, and multiculturalism. Containing virtually a "Who’s Who" of philosophers, social critics, environmentalists, feminists, and religious scholars who have participated in the vegetarianism debate over the past quarter century, this outstanding anthology of expert articles, most of them new, provides the latest thinking on a subject of increasing public interest.

Eat Like You Care

An Examination of the Morality of Eating Animals

Author: Gary Lawrence Francione,Anna Charlton

Publisher: CreateSpace

ISBN: 9781492386513

Category: Nature

Page: 130

View: 1091

***SPECIAL OFFER***Take $2 OFF per copy purchased through CreateSpace (https://www.createspace.com/4423398) with discount code: Z8RZS95MThis book puts the issue of eating animals squarely on the table.We all claim to care about animals and to regard them as having at least some moral value. We all claim to agree that it's wrong to inflict “unnecessary” suffering and death on animals and--whatever disagreement we may have about when animal use is necessary—we all agree that the suffering and death of animals cannot be justified by human pleasure, amusement, or convenience. We condemn Michael Vick for dog fighting precisely because we feel strongly that any pleasure that Vick got from this activity could not possibly justify what he did.So how can we justify the fact that we kill many billions of land animals and fish every year for food? However “humanely” we treat and kill these animals, the amount of animal suffering we cause is staggering. Yet no one maintains that animal foods are necessary for optimal health. Indeed, mounting empirical evidence points to animal foods being detrimental for human health. But however you evaluate that evidence, there can be no serious doubt that we can have excellent health with a vegan diet. There is also broad consensus that animal agriculture is an ecological disaster. Animal agriculture is responsible for water pollution, air pollution, deforestation, soil erosion, inefficient use of plant protein and water, and all sorts of other environmental harms. The best justification we have for the unimaginable amount of suffering and death that we impose on animals is that they taste good. We enjoy the taste of animal foods. But how is this any different from Michal Vick claiming that his dog fighting operation was justifiable because he enjoyed watching dogs fight? Vick liked sitting around a pit watching animals fight. We enjoy sitting around the summer barbecue pit roasting the corpses of animals who have had lives and deaths that are as bad, if not worse than, Vick's dogs. What is the difference between Michael Vick and those of us who eat animal foods?This book shows that there is no difference, or at least not any difference that matters morally.Francione and Charlton argue that if you think animals matter morally—if you reject the idea that animals are just things—your own beliefs require that you stop eating animal products. There is nothing "extreme" about a vegan diet; what is extreme is the inconsistency between what we say we believe and how we act where animals are concerned.Many of us are uneasy thinking about the animals who end up on our plates. We may have thought about stopping eating animal products but there are many excuses that have kept us from doing so. The authors explore the 30+ excuses they have heard as long-time vegans and address each one, showing why these excuses don't work. Packed with clear, commonsense thinking on animal ethics, without jargon or complicated theory, this book will change the way you think about what you eat.

Wo hat Prometheus das Feuer versteckt

Alles, was Sie über die Mythen der Welt wissen sollten

Author: Kenneth C. Davis

Publisher: BASTEI LÜBBE

ISBN: 9783404606030

Category: Philosophy

Page: 704

View: 7123

Mythen sind aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Wir begegnen ihnen in Redewendungen, Filmen, Büchern und Popsongs. Haben Sie schon einmal jemanden mit Argusaugen beobachtet, ein gigantisches Chaos angerichtet und sind in Panik geraten? Eben.Seit Jahrtausenden suchen die Menschen Antworten auf große Fragen: Woher kommen wir? Welche Bedeutung hat unser Leben? Warum gibt es das Böse? Aus den Antworten entstanden Geschichten, die den Grundstock für Wissenschaft, Religion, Philosophie und Populärkultur bilden sollten: die Mythen.

Iss Fett, werde schlank

Warum wir Fett essen müssen, um abzunehmen und gesund zu bleiben

Author: Mark Hyman

Publisher: Riva Verlag

ISBN: 3959714459

Category: Health & Fitness

Page: 384

View: 9221

Endlich dürfen wir wieder fett essen – und nehmen dabei sogar ab! Lange wurde uns erzählt, dass Fett dick macht, Herz-Kreislauf-Krankheiten hervorruft und unserer Gesundheit schadet. Doch die wissenschaftliche Studienlage zeigt inzwischen sehr deutlich, dass genau das Gegenteil der Fall ist: Eine Ernährung, die reich ist an hochwertigen Fettsäuren, wie sie zum Beispiel in Fisch, Eiern, Nüssen, Olivenöl oder Avocado enthalten sind, bringt enorme gesundheitliche Vorteile und hilft sogar beim Abnehmen. In seinem neuen Buch präsentiert der Arzt und neunfache New York Times-Bestsellerautor Mark Hyman ein innovatives Konzept, um abzunehmen und langfristig gesund zu bleiben. Iss Fett, werde schlank basiert auf aktuellen Forschungsergebnissen und erklärt, wie man sich ernähren muss, um optimale Gesundheit zu erlangen und überflüssige Pfunde loszuwerden. Auf Genuss muss man trotzdem nicht verzichten, denn wie wir wissen, schmeckt mit einer Portion Fett alles gleich viel besser. Mit vielen praktischen Tipps, Menüplänen, Rezepten und Einkaufslisten weist dieser umfassende Abnehmratgeber den Weg in ein schlankeres, gesünderes Leben mit mehr Lebensfreude, Energie und Wohlbefinden.

Letzter Ausweg vegan

Warum wir jetzt eine Ernährungsrevolution brauchen, um unsere Zukunft zu bewahren

Author: John Robbins

Publisher: Hans-Nietsch-Verlag

ISBN: 3862642828

Category: Health & Fitness

Page: 206

View: 1869

„Es gibt nur wenige, denen es wie John Robbins gelingt, Menschen zu einer Ernährungsweise zu inspirieren, die gesund und von einem tiefen Respekt für die Erde geprägt ist.“ Paul Hawken In Letzter Ausweg vegan setzt sich John Robbins mit überzeugenden Argumenten und kraftvoller Stimme für eine menschen- und tierwürdige sowie nachhaltige Zukunft auf unserem Planeten ein. Er hat die Entwicklungen in der „Nahrungsmittelpolitik“ und in allen Bereichen, die mit unserer Ernährung in Zusammenhang stehen, seit vielen Jahren nicht aus den Augen gelassen, war als „verdeckter Ermittler“ unterwegs und hat seine Beobachtungen und Erkenntnisse in Kolumnen in der Huffington Post veröffentlicht. Die Sammlung der jüngsten provozierenden Enthüllungen erscheint nun zusammen mit bislang unveröffentlichten Texten in Buchform. Robbins’ scharfe Beobachtungen und zwingende Schlussfolgerungen fordern uns alle zur Selbstverantwortung auf, denn: Nur ein achtsamer Umgang mit unseren Mitwesen und daraus folgend eine bewusste Ernährung können unser aller Leben und die Erde wieder in Harmonie bringen. John Robbins – weltweit anerkannter Kritiker der heutigen Nahrungsmittelindustrie – veröffentlicht hier seine neuesten Enthüllungen über das schmutzige Geschäft mit unserem Essen und ruft zu mehr Mitgefühl, Verantwortungsbewusstsein und gesundem Menschenverstand in dieser „unmenschlichen Zeit“ auf – überzeugend und schonungslos! In Letzter Ausweg vegan beschäftigt er sich unter anderem mit Themen wie ● dem Drama der Massentierhaltung und der Schlachthäuser, ● der Sklaverei hinter dem Kaffee und dem Kakaohandel, ● dem Schwindel mit dem synthetischen "Vitaminwasser", ● den Marketingtricks der Junk-Food-Konzerne, denen speziell Kinder und Jugendliche zum Opfer fallen, ● dem Zusammenhang zwischen Sojaprodukten und Alzheimer, ● erschreckenden Erkenntnissen über die Auswirkungen der hormonverseuchten tierischen Nahrung …

Glück

Author: Matthieu Ricard

Publisher: Langen Mueller Herbig

ISBN: 348506050X

Category: Body, Mind & Spirit

Page: 384

View: 9563

Der bekannte buddhistische Weisheitslehrer verbindet auf einzigartige Weise neueste wissenschaftliche Erkenntnisse mit der spirituellen Praxis des Buddhismus. Glück ist kein Zufall, sondern jeder kann es lernen. Matthieu Ricard gibt revolutionäre neue Einblicke in das, was wir als Glück im Leben bezeichnen, und zeigt, wie wir den Geist so verändern können, dass wir tiefes Glück empfinden. Glück entsteht, wissenschaftlich messbar, aus einem inneren Gleichgewicht von Körper und Geist. Es ist das Resultat einer inneren Reifung, die ganz allein von uns abhängt und die wir Tag für Tag verfolgen können. Konkrete Übungen und Meditationsanleitungen am Ende jedes Kapitels weisen einen klaren Weg zu einem glücklicheren Leben. Das Vorwort schrieb Daniel Goleman, Autor der Bestseller "Emotionale Intelligenz" und "Die heilende Kraft der Gefühle".

Help! My Child Stopped Eating Meat!

An A-Z Guide to Surviving a Conflict of Diets

Author: Carol J. Adams

Publisher: A&C Black

ISBN: 9780826415837

Category: Political Science

Page: 176

View: 6468

Empowers parents to respond with understanding and support to the surprising challenges, the worry, and changes that occur when their young person becomes a vegetarian or vegan.

The Question of the Animal and Religion

Theoretical Stakes, Practical Implications

Author: Aaron S. Gross

Publisher: Columbia University Press

ISBN: 0231538375

Category: Nature

Page: 304

View: 6130

Through an absorbing investigation into recent, high-profile scandals involving one of the largest kosher slaughterhouses in the world, located unexpectedly in Postville, Iowa, Aaron S. Gross makes a powerful case for elevating the category of the animal in the study of religion. Major theorists have almost without exception approached religion as a phenomenon that radically marks humans off from other animals, but Gross rejects this paradigm, instead matching religion more closely with the life sciences to better theorize human nature. Gross begins with a detailed account of the scandals at Agriprocessors and their significance for the American and international Jewish community. He argues that without a proper theorization of "animals and religion," we cannot fully understand religiously and ethically motivated diets and how and why the events at Agriprocessors took place. Subsequent chapters recognize the significance of animals to the study of religion in the work of Ernst Cassirer, Emile Durkheim, Mircea Eliade, Jonathan Z. Smith, and Jacques Derrida and the value of indigenous peoples' understanding of animals to the study of religion in our daily lives. Gross concludes by extending the Agribusiness scandal to the activities at slaughterhouses of all kinds, calling attention to the religiosity informing the regulation of "secular" slaughterhouses and its implications for our relationship with and self-imagination through animals.