Descartes' Irrtum

Fühlen, Denken und das menschliche Gehirn

Author: Antonio R. Damasio

Publisher: N.A

ISBN: 9783548604435

Category: Empfindung - Gehirn - Vernunft - Beziehung

Page: 384

View: 1748


Descartes' Error

Emotion, Reason and the Human Brain

Author: Antonio Damasio

Publisher: Random House

ISBN: 1407072064

Category: Psychology

Page: 352

View: 7241

In the centuries since Descartes famously proclaimed, 'I think, therefore I am,' science has often overlooked emotions as the source of a person's true being. Even modern neuroscience has tended until recently to concentrate on the cognitive aspects of brain function, disregarding emotions. This attitude began to change with the publication of Descartes' Error. Antonio Damasio challenged traditional ideas about the connection between emotions and rationality. In this wonderfully engaging book, Damasio takes the reader on a journey of scientific discovery through a series of case studies, demonstrating what many of us have long suspected: emotions are not a luxury, they are essential to rational thinking and to normal social behaviour.

Ich fühle, also bin ich

Die Entschlüsselung des Bewusstseins

Author: Antonio R. Damasio

Publisher: Ullstein eBooks

ISBN: 3843708975

Category: Self-Help

Page: 464

View: 2874

Woher wissen wir, dass wir wissen? Wie entsteht das Gefühl für unser Selbst? Welche Rolle spielen Emotionen und Gefühle im Bewusstseinsprozess? In einer klaren, gut verständlichen Sprache beschreibt der weltweit berühmte Neurologe Antonio Damasio, warum wir fühlen, was wir sind. Zahlreiche Fallbeispiele aus seinem Patientenkreis veranschaulichen dabei, welch kuriose und schreckliche Folgen Schädigungen des Gehirns für unser Selbstverständnis haben können. Eine spannende Reise in die Tiefe unseres Bewusstseins.

Looking for Spinoza

Joy, Sorrow, and the Feeling Brain

Author: Antonio Damasio

Publisher: HMH

ISBN: 0547541716

Category: Science

Page: 368

View: 5809

A famed neuroscientist explores the emotions that make life worth living in “clear, accessible, and at times eloquent prose” (San Francisco Chronicle). In the seventeenth century, the philosopher Spinoza examined the role emotion played in human survival and culture. Yet, the neurobiological roots of joy and sorrow remained a mystery. Today, we spend countless resources doctoring our feelings with alcohol, prescription drugs, health clubs, therapy, vacation retreats, and other sorts of consumption; yet the inner workings of our minds—what feelings are, how they work, and what they mean—are still largely an unexplored frontier. Here, bestselling author and distinguished scientist Antonio Demasio concludes the groundbreaking trilogy he began with Descartes’ Error by drawing on his innovative research and experience with neurological patients to examine the cerebral processes of human emotion. With scientific expertise and “a flair for writing,” he navigates the neurology of feelings (The New York Review of Books). “Damasio has the rare talent of rendering science intelligible while also being gifted in philosophy, literature and wit.” —Margaret Jacob, Los Angeles Times “Exceptionally engaging and profoundly gratifying . . . Achieves a unique combination of scientific exposition, historical discovery and deep personal statement regarding the human condition.” —Nature “Damasio . . . succeeds in making the latest brain research accessible to the general reader, while his passionate Spinozist reflections make that data relevant to everyday life.” —Publishers Weekly

The Feeling of what Happens

Body, Emotion and the Making of Consciousness

Author: Antonio R. Damasio

Publisher: Random House

ISBN: 0099288761

Category: Consciousness

Page: 386

View: 9727

One of the world's leading experts on the neurophysiology of emotions, Professor Damasio shows how our consciousness, our sense of being, arose out of development of emotion. At its core, human consciousness is consciousness of the feeling, experiencing self, the 'very thought of' oneself. Brilliantly wide-ranging in his scope, Damasio illustrates his thesis with fascinating and illuminating neurological case studies that are both stimulating and provocative.

Das Geheimnis des menschlichen Denkens

Einblicke in das Reverse Engineering des Gehirns

Author: Ray Kurzweil

Publisher: Lola Books

ISBN: 394420316X

Category: Science

Page: 352

View: 8703

Der Wettlauf um das Gehirn hat begonnen. Sowohl die EU als auch die USA haben gewaltige Forschungsprojekte ins Leben gerufen um das Geheimnis des menschlichen Denkens zu entschlüsseln. 2023 soll es dann soweit sein: Das menschliche Gehirn kann vollständig simuliert werden. In "Das Geheimnis des menschlichen Denkens" gewährt Googles Chefingenieur Ray Kurzweil einen spannenden Einblick in das Reverse Engineering des Gehirns. Er legt dar, wie mithilfe der Mustererkennungstheorie des Geistes der ungeheuren Komplexität des Gehirns beizukommen ist und wirft einen ebenso präzisen wie überraschenden Blick auf die am Horizont sich bereits abzeichnende Zukunft. Ist das menschliche Gehirn erst einmal simuliert, wird künstliche Intelligenz die Fähigkeiten des Menschen schon bald übertreffen. Ein Ereignis, das Kurzweil aufgrund der bereits in "Menschheit 2.0" entworfenen exponentiellen Wachstumskurve der Informationstechnologien bereits für das Jahr 2029 prognostiziert. Aber was dann? Kurzweil ist zuversichtlich, dass die Vorteile künstlicher Intelligenz mögliche Bedrohungsszenarien überwiegen und sie uns entscheidend dabei hilft, uns weiterzuentwickeln und die Herausforderungen der Zukunft zu meistern.

Dein Gehirn weiß mehr, als du denkst

Neueste Erkenntnisse aus der Hirnforschung

Author: Niels Birbaumer

Publisher: Ullstein eBooks

ISBN: 3843707065

Category: Self-Help

Page: 272

View: 6805

Depressionen, Epilepsie, Schlaganfälle und ADS lassen sich kontrollieren, und zwar nur durch Lernen und ohne risikoreiche Medikamente. So lautet die bahnbrechende Erkenntnis des renommierten Hirnforschers Niels Birbaumer. Denn das Gehirn verfügt über fast grenzenlose Potentiale und gleicht bei der Geburt einer Tabula rasa: Nur wenig ist festgelegt, das meiste wird geformt. Darum haben wir großen Einfluss auf unser Denken und Handeln — und unser Gehirn kann sich selbst aus dem Sumpf seiner Erkrankungen ziehen. "Wissenschaftsbuch des Jahres 2015", Buchkultur, Österreich

Neuzeitliches Denken

Festschrift für Hans Poser zum 65. Geburtstag

Author: Günter Abel,Hans-Jürgen Engfer,Christoph Hubig

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 9783110175165

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 480

View: 8317

"Verzeichnis der Schriften Hans Posers": p. [463]-480.

Wie unser Gehirn die Welt erschafft

Author: Chris Frith

Publisher: Springer Spektrum

ISBN: 9783642410383

Category: Psychology

Page: 301

View: 2914

Ist die Welt real – oder lediglich ein Konstrukt unseres Gehirns? Und wer ist eigentlich „Ich“? In Ihrem Kopf gibt es eine erstaunliche Vorrichtung, die Ihnen jede Menge Arbeit erspart – und die darin effizienter ist als die modernsten High-Tech-Computer: Ihr Gehirn. Tag für Tag befreit es Sie von Routineaufgaben wie der bewussten Wahrnehmung der Objekte und Geschehnisse um Sie herum sowie der Orientierung und Bewegung in der Welt, so dass Sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben konzentrieren können: Freundschaften zu schließen, Beziehungen zu pflegen und Ideen auszutauschen. Wie sehr all das, was wir wahrnehmen, ein von unserem Gehirn geschaffenes Modell der Welt ist, wird uns kaum je bewusst. Doch noch überraschender – und vielleicht beunruhigender – ist die Schlussfolgerung, dass auch das „Ich“, das sich in die soziale Welt einfügt, ein Konstrukt unseres Gehirns ist. Indem das Gehirn es uns ermöglicht, eigene Vorstellungen mit anderen Menschen zu teilen, vermögen wir gemeinsam Größeres zu schaffen, als es einer von uns alleine könnte. Wie unser Gehirn dieses Kunststück vollbringt, beschreibt dieses Buch. Der britische Kognitionsforscher Chris Frith beschäftigt sich mit dem vielleicht größten Rätsel überhaupt, nämlich dem Entstehen und den Eigenschaften unserer Erlebniswelt – der einzigen Welt, die uns direkt zugänglich ist. Er behandelt dieses schwierige Thema in einer souveränen, sympathischen und sehr verständlichen Weise, immer nahe an den psychologischen und neurobiologischen Forschungsergebnissen, von denen einige bedeutende aus seinem Labor stammen. Er verzichtet dabei bewusst auf jeden bombastischen philosophischen Aufwand. Das macht das Buch unbedingt lesenswert. Gerhard Roth Frith gelingt das Kunststück, die enorme Bandbreite der kognitiven Neurowissenschaften nicht nur anhand vieler konkreter Beispiele darzustellen, sondern auch die Bedeutung ihrer Ergebnisse auszuloten ... eine Aufforderung, dem Augenschein zu misstrauen. Es gibt wenige Bücher, die diesen Appell ähnlich anschaulich und fundiert mit Leben füllen, gewürzt mit einer guten Portion Humor. Gehirn und Geist

Selbst ist der Mensch

Körper, Geist und die Entstehung des menschlichen Bewusstseins

Author: Antonio Damasio

Publisher: Siedler Verlag

ISBN: 3641079349

Category: Science

Page: 368

View: 393

Vom Sein zum Bewusstsein Eine atemberaubende Reise in die Tiefen des menschlichen Geistes Antonio Damasio ist einer der bedeutendsten Neurowissenschaftler unserer Zeit, seine Bücher sind internationale Bestseller. In seinem neuesten Werk widmet er sich einer Frage, die Neurologen, Philosophen und Psychologen seit Jahrhunderten rätseln lässt: Wie entsteht Bewusstsein? Mit seiner Antwort erklärt Damasio, wie der Mensch zum selbstbewussten Wesen wurde und dabei Fähigkeiten wie Sprache, Kreativität und Moral entwickelte.

Leben nach dem Tod

Warum es nicht irrational, sondern logisch ist, an das Jenseits zu glauben

Author: Dinesh D'Souza

Publisher: Arkana

ISBN: 3641054621

Category: Body, Mind & Spirit

Page: N.A

View: 2044

Gute Gründe für den Glauben an Gott und das Jenseits Ist der Tod das Ende? Ist es vernünftig, an ein Jenseits zu glauben? Und wenn ja, welche Konsequenzen hat dieser Glaube für uns? Diesen Fragen, die die Menschen seit Jahrhunderten beschäftigen, geht Dinesh D’Souza in bisher nie dagewesener Weise nach. Er verlässt sich weder auf göttliche Offenbarung noch auf religiöse Glaubenserlebnisse oder heilige Texte, sondern nähert sich dem Thema mit Logik, Wissenschaft und außerordentlicher Gelehrsamkeit. Auf der Basis neuester Erkenntnis der Wissenschaft, Philosophie und Psychologie zeigt D’Souza, warum die atheistische Kritik an Gottes- und Jenseitsvorstellungen irrational ist – und warum es als Konsequenz daraus rational ist, an das Leben nach dem Tod zu glauben. Denn nicht zuletzt verleiht der Glaube an das Jenseits dem Leben Sinn und Tiefe, und ist zugleich ein Weg zum Glück und ein Grund zur Hoffnung.

Im Anfang war das Gefühl

Der biologische Ursprung menschlicher Kultur

Author: Antonio Damasio

Publisher: Siedler Verlag

ISBN: 3641158990

Category: Psychology

Page: 320

View: 6221

Das neue Buch von Bestsellerautor Antonio Damasio: Wie die Gefühle unsere Kultur prägen Wie ist der Mensch zum Menschen geworden – und wie ist all das entstanden, was wir Kultur nennen? Der weltbekannte Neurowissenschaftler Antonio Damasio hat eine verblüffende Erklärung: Nicht Verstand und Intellekt, sondern die Gefühle haben dabei die entscheidende Rolle gespielt. Ein neuer, aufregender Blick auf die Fundamente menschlicher Zivilisation.

Self and Emotional Life

Philosophy, Psychoanalysis, and Neuroscience

Author: Adrian Johnston,Catherine Malabou

Publisher: Columbia University Press

ISBN: 023153518X

Category: Psychology

Page: 304

View: 3027

Adrian Johnston and Catherine Malabou defy theoretical humanities' deeply-entrenched resistance to engagements with the life sciences. Rather than treat biology and its branches as hopelessly reductive and politically suspect, they view recent advances in neurobiology and its adjacent scientific fields as providing crucial catalysts to a radical rethinking of subjectivity. Merging three distinct disciplines—European philosophy from Descartes to the present, Freudian-Lacanian psychoanalysis, and affective neuroscience—Johnston and Malabou triangulate the emotional life of affective subjects as conceptualized in philosophy and psychoanalysis with neuroscience. Their experiments yield different outcomes. Johnston finds psychoanalysis and neurobiology have the potential to enrich each other, though affective neuroscience demands a reconsideration of whether affects can be unconscious. Investigating this vexed issue has profound implications for theoretical and practical analysis, as well as philosophical understandings of the emotions. Malabou believes scientific explorations of the brain seriously problematize established notions of affective subjectivity in Continental philosophy and Freudian-Lacanian analysis. She confronts philosophy and psychoanalysis with something neither field has seriously considered: the concept of wonder and the cold, disturbing visage of those who have been affected by disease or injury, such that they are no longer affected emotionally. At stake in this exchange are some of philosophy's most important claims concerning the relationship between the subjective mind and the objective body, the structures and dynamics of the unconscious dimensions of mental life, the role emotion plays in making us human, and the functional differences between philosophy and science.