Democracy's Infrastructure

Techno-Politics and Protest after Apartheid

Author: Antina von Schnitzler

Publisher: Princeton University Press

ISBN: 1400882990

Category: Social Science

Page: 256

View: 3208

In the past decade, South Africa's "miracle transition" has been interrupted by waves of protests in relation to basic services such as water and electricity. Less visibly, the post-apartheid period has witnessed widespread illicit acts involving infrastructure, including the nonpayment of service charges, the bypassing of metering devices, and illegal connections to services. Democracy’s Infrastructure shows how such administrative links to the state became a central political terrain during the antiapartheid struggle and how this terrain persists in the post-apartheid present. Focusing on conflicts surrounding prepaid water meters, Antina von Schnitzler examines the techno-political forms through which democracy takes shape. Von Schnitzler explores a controversial project to install prepaid water meters in Soweto—one of many efforts to curb the nonpayment of service charges that began during the antiapartheid struggle—and she traces how infrastructure, payment, and technical procedures become sites where citizenship is mediated and contested. She follows engineers, utility officials, and local bureaucrats as they consider ways to prompt Sowetans to pay for water, and she shows how local residents and activists wrestle with the constraints imposed by meters. This investigation of democracy from the perspective of infrastructure reframes the conventional story of South Africa’s transition, foregrounding the less visible remainders of apartheid and challenging readers to think in more material terms about citizenship and activism in the postcolonial world. Democracy’s Infrastructure examines how seemingly mundane technological domains become charged territory for struggles over South Africa’s political transformation.

Urban Comics

Infrastructure and the Global City in Contemporary Graphic Narratives

Author: Dominic Davies

Publisher: Routledge

ISBN: 1351054481

Category: Comics & Graphic Novels

Page: 274

View: 9812

Urban Comics: Infrastructure and the Global City in Contemporary Graphic Narratives makes an important and timely contribution both to comics studies and urban studies, offering a decolonisation and reconfiguration of both of these already interdisciplinary fields. With chapter-length discussions of comics from cities such as Cairo, Cape Town, New Orleans, Delhi and Beirut, this book shows how artistic collectives and urban social movements working across the global South are producing some of the most exciting and formally innovative graphic narratives of the contemporary moment. Throughout, the author reads an expansive range of graphic narratives through the vocabulary of urban studies to argue that these formal innovations should be thought of as a kind of infrastructure. This ‘infrastructural form’ allows urban comics to reveal that the built environments of our cities are not static, banal, or depoliticised, but rather highly charged material spaces that allow some forms of social life to exist while also prohibiting others. Built from a formal infrastructure of grids, gutters and panels, and capable of volumetric, multi-scalar perspectives, this book shows how urban comics are able to represent, repair and even rebuild contemporary global cities toward more socially just and sustainable ends. Operating at the intersection of comics studies and urban studies, and offering large global surveys alongside close textual and visual analyses, this book explores and opens up the fascinating relationship between comics and graphic narratives, on the one hand, and cities and urban spaces, on the other.

Souveränität

Herkunft und Zukunft eines Schlüsselbegriffs

Author: Dieter Grimm

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Sovereignty

Page: 135

View: 9311


Das terrestrische Manifest

Author: Bruno Latour

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518758047

Category: Political Science

Page: 150

View: 9837

Eine Serie politischer Unwetter hat die Welt durcheinandergebracht. Die Instrumente, mit denen wir uns früher orientierten, funktionieren nicht mehr. Verstanden wir Politik lange als einen Zeitstrahl, der von einer lokalen Vergangenheit in eine globale Zukunft führen würde, realisieren wir nun, dass der Globus für unsere Globalisierungspläne zu klein ist. Der Weg in eine behütetere Vergangenheit erweist sich ebenfalls als Fiktion. Wir hängen in der Luft, der jähe Absturz droht. In dieser brisanten Situation gilt es zuallererst, wieder festen Boden unter den Füßen zu gewinnen und sich dann neu zu orientieren. Bruno Latour unternimmt den Versuch, die Landschaft des Politischen neu zu vermessen und unsere politischen Leidenschaften auf neue Gegenstände auszurichten. Jenseits überkommener Unterscheidungen wie links und rechts, fortschrittlich und reaktionär plädiert er für eine radikal materialistische Politik, die nicht nur den Produktionsprozess einbezieht, sondern auch die ökologischen Bedingungen unserer Existenz.

Johannesburg

Insel aus Zufall

Author: Ivan Vladislavić,Thomas Brückner

Publisher: N.A

ISBN: 9783866158023

Category:

Page: 236

View: 8673


Vom Ende der repräsentativen Politik

Author: Simon Tormey

Publisher: Hamburger Edition HIS

ISBN: 3868546480

Category: Political Science

Page: 232

View: 6622

Das Vertrauen in die Politiker ist an einem Tiefpunkt angelangt, die repräsentative Politik steckt in einer Krise. Ist die Demokratie am Ende? Ist unsere Gesellschaft vom Virus der Entpolitisierung befallen? Simon Tormey zeigt in diesem provokativ-anregenden Buch, dass das Gegenteil der Fall ist. Die Bürgerinnen und Bürger sehen sich zunehmend selbst als Hauptakteure der Politik, was das Ende der repräsentativen Politik sein könnte, wie wir sie bisher kannten. Gleichzeitig entwickeln sich aktuell aufregend neue Formen politischen Engagements und damit auch Chancen auf eine grundlegende Erneuerung der Demokratie. Demokratische Repräsentation war ein Produkt der nationalstaatlichen Modernisierung. Die neue Politik entspricht der individualisierten Welt, in der sich die Demokratie nun einrichtet. Sie wird bestimmt von multiplen Identitäten und komplexen Geografien, von Migration, Globalisierung und vielschichtigen Souveränitäten, von staatlichen und nichtstaatlichen Machtquellen. Da das Vertrauen in althergebrachte Institutionen erschüttert ist, bleibt die repräsentative Demokratie zwar bestehen, wird aber um und ausgebaut, sie wird "demokratischer". Wir sind in eine Zeit des Rollenwandels der Parteien und der Politiker eingetreten: Repräsentative Institutionen stehen neben neuen bürgerschaftlichen Initiativen, die durch soziale Medien schnell zusammenfinden und den unterschiedlichsten Bedürfnissen eine Stimme geben. Sie wirken hin auf eine unmittelbare politische Resonanz, auf Kontrolle und Korrektur von politischen Entscheidungen. Simon Tormey ergründet die gegenwärtigen Veränderungen, indem er ein vielfältiges Tableau von Beispielen betrachtet, von der Situation in Griechenland und den Protesten in Spanien, Brasilien und der Türkei, bis hin zu der Entstehung neuer Initiativen wie Podemos, Anonymous und Occupy.

Governance im 21. Jahrhundert

Author: N.A

Publisher: OECD Publishing

ISBN: 9789264585416

Category:

Page: 263

View: 2275

Mit dem Beginn des 21. Jahrhunderts stehen weitere dramatische Umwalzungen in Wirtschaft und Gesellschaft an der Tagesordnung. Das zunehmende Zusammenwachsen internationaler Markte, die Einfuhrung grundlegend neuer Technologien sowie eine sich verstarkende Wissensintensitat menschlicher Tatigkeit deuten auf eine auerordentlich komplexe Welt von morgen. Aber wer soll diese Entwicklungen steuern? Und in welche Bahnen sollen sie gelenkt werden? Welche organisatorischen und institutionellen Voraussetzungen und welche Entscheidungsstrukturen und -prozesse werden auf lokaler, nationaler und globaler Ebene benotigt, um diesen Herausforderungen begegnen zu konnen?Diese Veroffentlichung untersucht die Chancen und Risiken wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und technologischer Natur, denen sich die Entscheidungstrager in den kommenden Jahren zu stellen haben werden, und erforscht die Grundlagen, die es der Gesellschaft erlauben, die Zukunft flexibler und mit der Teilnahme aller gesellschaftlichen Krafte zu gestalten.

Material turn: Feministische Perspektiven auf Materialität und Materialismus

Author: Imke Leicht,Christine Löw,Nadja Meisterhans,Katharina Volk

Publisher: Verlag Barbara Budrich

ISBN: 3847404067

Category: Political Science

Page: 205

View: 2442

Das Thema Materialität wird innerhalb feministischer Forschungen in den letzten Jahren erneut diskutiert. Vor dem Hintergrund des material turn widmet sich der Band aktuellen Auseinandersetzungen mit Materialität und Materialismus. Dabei sollen zum einen bestehende Konfliktfelder zwischen Diskurs und Materialität sowie Struktur, Handlungsfähigkeit und Subjektivität aus feministischer Perspektive aufgezeigt werden. Zum anderen strebt der Band an, Potenziale einer verbindenden Perspektive auf 'neue' und 'alte' Konzeptionen von Materialität und Materialismen innerhalb feministischer Theorien und Praxen kritisch auszuloten.

Evaluierungsforschung

Methoden zur Einschätzung von sozialen Reformprogrammen

Author: Carol H. Weiss

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322855902

Category: Social Science

Page: 193

View: 7932


Forces of Labor

Arbeiterbewegungen und Globalisierung seit 1870

Author: Beverly J. Silver

Publisher: N.A

ISBN: 9783935936323

Category:

Page: 284

View: 3124


Kulturelle Unterschiede in der Europäischen Union

Ein Vergleich zwischen Mitgliedsländern, Beitrittskandidaten und der Türkei

Author: Jürgen Gerhards

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531900692

Category: Social Science

Page: 318

View: 8907

Die Europäische Union hat sich inneralb von wenigen Jahren von 15 auf 25 Mitgliedsländer erweitert und wird die Anzahl der Länder in den nächsten Jahren weiter ausdehnen. Passen die neuen Länder kulturell zum Selbstverständnis der EU oder führt die Erweiterung zu einer kulturellen Überdehnung? Die Untersuchung beschreibt auf der Basis der Auswertung von Umfragedaten die kulturellen Unterschiede zwischen den Ländern und versucht, die Unterschiede in den Werteorientierungen der Bürger zu erklären.

E-Merging Media

Kommunikation und Medienwirtschaft der Zukunft

Author: Axel Zerdick,Klaus Schrape,Jean-Claude Burgelmann,Roger Silverstone,Valerie Feldmann,Dominik K. Heger,Carolin Wolff

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642186009

Category: Business & Economics

Page: 416

View: 717


Afropolis

Stadt, Medien, Kunst : [Kairo, Lagos, Nairobi, Kinshasa, Johannnesburg]

Author: Kerstin Pinther,Larissa Förster,Christian Hanussek

Publisher: N.A

ISBN: 9783865608987

Category: Africa

Page: 328

View: 1338

Der umfangreiche und reich illustrierte Band untersucht am Beispiel von Lagos, Kinshasa, Johannesburg, Nairobi, und Kairo Strukturen und Entwicklungsmuster. Neue Arbeiten von aus Europa und Afrika stammenden Künstlerinnen und Künstlern unterschiedlicher Genres setzen sich mit aktuellen Herausforderungen an Urbanität auseinander - in Fotografien und Grafiken ebenso wie in Skulpturen, Videoarbeiten und interaktiven Netzkunstprojekten. Zudem fällt der Blick auf Kulturproduktion und Kulturszenen in den fünf Städten. Texte zu den Themen "Stadt und Film", der kolonialen Planungspraxis von Ernst May in Ostafrika, ein Interview mit dem in London tätigen Architekten David Adjaye sowie ein Bildessay zu den informellen Architekturen weisen über die fünf ausgewählten Städte hinaus. Rautenstrauch-Joest-Museum Köln (erste Ausstellung im neu eröffneten Museumsbau), 04.11.2010 bis 13.03-2011 Iwalewa-Haus, Universität Bayreuth, April - September 2011.