Cambridge Latin Anthology

Author: Cambridge School Classics Project

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 9780521808873

Category: Juvenile Nonfiction

Page: 224

View: 8583

A classic anthology for GCSE. The eight thematic sections of poetry include works by Catullus, Horace, Lucretius, martial, Ovid, Petronius, Seneca and Virgil. The eight sections of adapted prose include sections from Apuleius, Caesar, Cicero, Pliny, Sallust, Tacitus, and the Acts of the Apostles in the Vulgate. Glosses and other explanations are provided opposite each of the texts, and the writing is illustrated throughout by paintings and photographs of artifacts in the Roman world. For the student, there is a complete vocabulary at the end of the book. For the teacher, there is an accompanying handbook giving additional suggestions for discussions in the classroom.

Latein für Dummies

Author: Clifford A. Hull,Steven R. Perkins,Tracy Barr

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 3527814116

Category: Foreign Language Study

Page: 368

View: 9967

Latein lernen einmal anders. Gemeinhin gilt Lateinunterricht als nur mäßig spannend, die Autoren von "Latein für Dummies" zeigen Ihnen, wie man mit Spaß Latein lernen, auffrischen oder verbessern kann. Zwischen Konjugationen und Deklinationen erfahren Sie viel über die römische Gesellschaft, Literatur und über den ganzen Rest, der Latein auch heute noch für uns interessant macht. Mit einem kleinen Wörterbuch und vielen Konjugations- und Deklinationstabellen sowie Übungen samt Lösungen ist dies der ideale Einsteiger- und Auffrischungskurs für die Lateiner von morgen.

Scham, Schuld und Notwendigkeit

Eine Wiederbelebung antiker Begriffe der Moral

Author: Bernard Williams

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3050077174

Category: Philosophy

Page: 232

View: 6830

Wie aktuell ist die Antike? Können wir Modernen von Homer etwas lernen und können wir mit Hilfe der antiken Tragödien einige tiefsitzende Mißverständnisse unserer Zeit von uns abschütteln? Auf diese Fragen antwortet Bernard Williams in einer faszinierenden Studie, die als sein Hauptwerk gilt, indem er insbesondere die antike Literatur von einseitigen modernen Deutungen befreit. Die Antike ist uns nicht nur viel näher als wir glauben, sie verfügt auch über Begriffe, die unser moralisches Selbstverständnis und die damit verbundenen unausweichlichen Konflikte besser beschreiben als unsere eigenen Begriffe.

William Shakespeares Star Wars - Fürwahr, eine neue Hoffnung

Author: Ian Doescher

Publisher: Panini

ISBN: 3833228857

Category: Fiction

Page: 208

View: 2444

MÖGE DER VERS MIT EUCH SEIN! Der Barde aus Stratford begibt sich in eine weit, weit entfernte Galaxis. In Shakespeares Star Wars treffen zwei Welten aufeinander, die sonst nicht in einem Atemzug genannt werden. Aber warum eigentlich nicht? Immerhin haben die Figuren aus Star Wars viel mit den Dramatis Personae eines elisabethanischen Dramas gemein: Es gibt einen weisen (Jedi-)Ritter und einen bösen (Sith-) Lord, der eine schöne Prinzessin gefangen hält. Auch der jugendliche Held, der zur Rettung eilt, fehlt nicht. Hinzu kommen noch ein kampferprobter Draufgänger und dessen treuer Begleiter. Ian Doescher hat mit diesem Drama in Stile des großen Meisters Episode IV umgedichtet und dabei alle Vorteile genutzt, die das neue Medium zu bieten hat. Das Resultat ist ein einzigartiges Lesevergnügen.

Geschichte der neulateinischen Literatur

Vom Humanismus bis zur Gegenwart

Author: Martin Korenjak

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406690335

Category: Literary Criticism

Page: 304

View: 323

Außerhalb von Fachkreisen klingt das Wort «Neulatein» immer noch exotisch. In der frühen Neuzeit hingegen stellte die lateinische Sprache und Literatur alles andere als ein Randphänomen dar. Sie war vielmehr ein zentraler Aspekt des damaligen Europa und aus diesem so wenig wegzudenken wie die Landwirtschaft, die Kirche oder die Ständeordnung. Die neulateinische Literatur umfasst Millionen von Texten. Sie ist damit um ein Vielfaches umfangreicher als die lateinische Literatur der Antike und des Mittelalters und stellt die mengenmäßig größte Literatur des vormodernen Europa dar. Diese gewaltigen Textmassen fanden zahlreiche Leser, die ihre literarische Qualität und ihren Unterhaltungswert zu schätzen wussten. Neben anlassbezogenen und zeitgebundenen Schriften entstanden Werke von Autoren wie Petrarca, Pius II., Erasmus von Rotterdam oder Jacob Balde, die auch heute noch zum literarischen Welterbe zählen. Über ihre im modernen Sinne literarische Bedeutung hinaus entfaltete die Neolatinität aber auch eine weitreichende geistes-, mentalitäts- und kulturgeschichtliche Wirkung. In einer Zeit, in der Europa zur global führenden Macht aufstieg, fand die intellektuelle Elite des Kontinents in der neulateinischen Literatur ihr wichtigstes gemeinsames Verständigungsmittel. Für die meisten geistigen und technischen Durchbrüche, die damals gelangen, war das Medium der Kommunikation zwischen Moskau und Lissabon, Island und Sizilien das Lateinische. Auf Latein wurde die Stellung des europäischen Menschen in der Welt neu bestimmt – vom Weltall bis zum eigenen Körper, von der Erde, auf der immer neue fremde Länder und Völker auftauchten, bis zur fernsten Vergangenheit. Auch die großen naturwissenschaftlichen Disziplinen wie Mathematik, Physik, Astronomie, Geologie, Botanik und Medizin wurden auf Latein etabliert oder maßgeblich vorangebracht. Selbst über Erfindungen wie den Buchdruck, das Teleskop oder die Kanone tauschte man sich auf Latein aus. Das Gleiche galt selbstredend für Philosophie, Poetik, Ästhetik, Architektur- und Kunsttheorie, aber auch für staats-, gesellschafts-, religions-, rechts- und wirtschaftswissenschaftliche Fragen. Es ist eine im Umbruch und Aufbruch begriffene, durch und durch latinisierte Welt, in die der Autor dieses spannenden Buches seine Leserinnen und Leser mitnimmt, um sie mit der faszinierenden Literatur einer gleichzeitig fernen und bis heute wirkmächtigen Vergangenheit bekannt zu machen.

Die Autobiographie

Author: Thomas Bernhard

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518752073

Category: Fiction

Page: 509

View: 2931

Die Ursache, Der Keller, Der Atem, Die Kälte und Ein Kind – erschienen zwischen 1975 und 1982 – galten (und gelten) als die Selbstbeschreibung des Lebens Thomas Bernhards, in denen deutlich wird, warum er zu dem Schriftsteller geworden ist, der er ist. Doch inzwischen ist es möglich, diese Autobiographie nicht nur als Darstellung der Wahrheit, sondern auch als Dichtung zu lesen.

Das egoistische Gen

Mit einem Vorwort von Wolfgang Wickler

Author: Richard Dawkins

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642553915

Category: Science

Page: 489

View: 8375

p”Ein auch heute noch bedeutsamer Klassiker“ Daily Express Sind wir Marionetten unserer Gene? Nach Richard Dawkins ́ vor über 30 Jahren entworfener und heute noch immer provozierender These steuern und dirigieren unsere von Generation zu Generation weitergegebenen Gene uns, um sich selbst zu erhalten. Alle biologischen Organismen dienen somit vor allem dem Überleben und der Unsterblichkeit der Erbanlagen und sind letztlich nur die "Einweg-Behälter" der "egoistischen" Gene. Sind wir Menschen also unserem Gen-Schicksal hilflos ausgeliefert? Dawkins bestreitet dies und macht uns Hoffnung: Seiner Meinung nach sind wir nämlich die einzige Spezies mit der Chance, gegen ihr genetisches Schicksal anzukämpfen.

An Anthology of Informal Latin, 200 BC–AD 900

Fifty Texts with Translations and Linguistic Commentary

Author: J. N. Adams

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 1316673251

Category: Foreign Language Study

Page: N.A

View: 303

This book contains over fifty passages of Latin from 200 BC to AD 900, each with translation and linguistic commentary. It is not intended as an elementary reader (though suitable for university courses), but as an illustrative history of Latin covering more than a millennium, with almost every century represented. Conventional histories cite constructions out of context, whereas this work gives a sense of the period, genre, stylistic aims and idiosyncrasies of specific passages. 'Informal' texts, particularly if they portray talk, reflect linguistic variety and change better than texts adhering to classicising norms. Some of the texts are recent discoveries or little known. Writing tablets are well represented, as are literary and technical texts down to the early medieval period, when striking changes appear. The commentaries identify innovations, discontinuities and phenomena of long duration. Readers will learn much about the diversity and development of Latin.

Annalen

Author: Cornelius Tacitus

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: N.A

View: 7173


North American Cambridge Latin Course Unit 3 Teacher's Manual

Author: Cambridge University Press

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 1107639298

Category: Education

Page: 288

View: 7213

The world's bestselling introductory Latin course. Developed by the University of Cambridge School Classics Project, this bestselling Latin program provides an enjoyable and carefully paced introduction to the Latin language, complemented by background information on Roman culture and civilization. Starting in Roman Britain and moving on to imperial Rome itself, Unit 3 focuses on the murderous schemes and machinations of Gaius Salvius Liberalis, as he plots his ruthless and apparently unstoppable rise to power.

Achterbahn

Novelle

Author: Stephen King

Publisher: N.A

ISBN: 9783548251219

Category:

Page: 94

View: 9192

Alans Mutter hat einen Schlaganfall erlitten. Sofort macht sich der Student in das 120 Meilen entfernte Heimatstädtchen auf. Beim Trampen hat er jedoch kein Glück. Als er sich den Fahrer eines Mustang, in den er einstieg, genauer ansieht, beschleicht ihn ein unheimlicher Verdacht. Ein pechschwarzer Albtraum beginnt. - Horrornovelle.

An seine Freunde / Epistulae ad familiares

Lateinisch - Deutsch

Author: Cicero

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3050061618

Category: History

Page: 1076

View: 8527

An seine Freunde - wer da Zeugnisse dessen, was wir Freundschaft nennen, erwartet, wird sich ein wenig enttäuscht finden. Abgesehen von den Briefen an seine Gattin Terentia und seine Freigelassenen Tiro, die eine Sonderstellung einnehmen, gibt sich Cicero nur einigen wenigen Partnern gegenüber ganz so, wie er ist, und das ist doch das, was wir bei einem Freund voraussetzen: Unbefangenheit und Unverstelltheit. Die große Masse seiner Briefe ist zweckgebunden, trägt mehr oder weniger formellen Charakter. Da gilt es, das eigene politische Handeln zu rechtfertigen, das persönliche Verdienst ins rechte Licht zu rücken, Differenzen mit politischen "Freunden" auszufechten, Beziehungen für sich und andere auszuwerten, den politischen Gesinnungsgenossen bei der Stange zu halten oder zu fördern und was dergleichen mehr ist. So leuchten diese Briefe tief hinein in das Treiben der führenden Kreise und bergen mit ihren Schlaglichtern auf das politische Geschehen der Zeit eine Fülle von Interessantem und Fesselndem. Ganz von der Politik diktiert ist der Briefwechsel mit L. Plancus, M. Lepidus, D. Brutus und C. Cassius in den Büchern X, XI und XII. Er bildet eine unschätzbare Quelle für unsere Kenntnis der Vorgänge während des Todeskampfes der Republik.

Die Reden gegen Verres

Author: Marcus Tullius Cicero

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 9783110361087

Category:

Page: 544

View: 2405

Jetzt beim Akademie Verlag: Die Sammlung Tusculum - die ber�hmte zweisprachige Bibliothek der Antike! Die 1923 gegr�ndete Sammlung Tusculum umfasst ca. 200 klassische Werke der griechischen und lateinischen Literatur des Altertums und bildet damit das Fundament der abendl�ndischen Geistesgeschichte ab. Die Werke Ciceros, Ovids und Horaz' geh�ren ebenso zum Programm wie die philosophischen Schriften Platons, die Dramen des Sophokles oder die enzyklop�dische Naturgeschichte des Plinius. Die Reihe bietet die weltliterarisch bedeutenden Originaltexte zusammen mit exzellenten deutschen �bersetzungen und kurzen Sachkommentaren. Von renommierten Altphilologen betreut, pr�sentiert Tusculum zuverl�ssige Standardausgaben mit klassischer Einbandgestaltung f�r Wissenschaftler und Bibliotheken, Studenten und Lehrer sowie das allgemeine Publikum mit Interesse an antiker Dichtung und Philosophie. Der Name der Reihe geht auf die ehemalige Stadt Tusculum in Latium zur�ck, in der Cicero eine Villa besa�, die ihm als Refugium diente und in der er die Tuskulanen verfasste. Neben der hochwertig ausgestatteten Hauptreihe erscheinen in der Serie Tusculum Studienausgaben einschl�gige Texte f�r Universit�t und Schule im Taschenbuch. Im Akademie Verlag startet die Reihe 2011 mit sieben wichtigen Neuerscheinungen.